. .
Previous Month
Oktober 2017
Next Month
Mo Di Mi Do Fr Sa So
39 25 26 27 28 29 30 1
40 2 3
3.10.2017
Tag der Deutschen Einheit

4 5 6 7 8
41 9 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23 24 25
25.10.2017
„Frankreich und Deutschland nach den Wahlen - wie geht es weiter mit der EU?“

Beginn:  18.00 Uhr, Hörsaal 70.1.4, Hochschule Ansbach
Referent: Prof. Henri Ménudier

„Frankreich und Deutschland nach den Wahlen - wie geht es weiter mit der EU?“

Beginn:  18.00 Uhr, Hörsaal 70.1.4, Hochschule Ansbach
Referent: Prof. Henri Ménudier

26 27 28 29
44 30 31
31.10.2017
Reformationstag

Nur in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

1
1.11.2017
Allerheiligen

Christlicher Feiertag. Nur in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen,\r\nRheinland-Pfalz und Saarland.

2 3 4 5
Online-Bewerbung

Willkommen beim Bachelor of Arts in International Management

Deutscher Olympischer Sportbund - Hochschule des Spitzensports 2008

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Bachelor-Studiengang "Internationales Management" für Spitzensportler. Das Studium kombiniert die Stärken des Fernstudiums mit denen des Präsenzstudiums (Blended Learning). Dieser betriebswirtschaftliche Studiengang ist einzigartig in Deutschland in seiner Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Leistungssportlern.

In der Presse liest man immer wieder davon: "Athleten werden vom Sport sitzen gelassen". Einige erfolgreiche Athletinnen und Athleten fallen nach dem Ende ihrer Karriere in ein berufliches Loch, weil sie sich nicht rechtzeitig um eine Perspektive für die Zeit danach gekümmert haben (siehe u.a. TAZ, 20./21.12.2003, S.19). "Das Vermittlungsproblem in einen Job verschärft sich und auch eine Medaille im Sport hilft da nicht viel", sagt Axel Kuhlen vom Olympiastützpunkt Bayern und ergänzt, "es geht darum, auf der Höhe der Anforderungen des Berufs zu sein".

Unser Studienkonzept ermöglicht Sportlern, parallel zu ihrer sportlichen Karriere auch ihre berufliche Karriere mit einem akademischen Studium vorzubereiten. Damit eröffnet das Studium auch besonders für die Angehörigen der Sportfördergruppe der Bundeswehr neue Perspektiven.

Die Hochschule Ansbach ist eine junge, innovative, staatliche Hochschule in Bayern. Die großzügigen Räumlichkeiten, eine gut ausgestattete Bibliothek, Sprachlabor, PC-Räume sowie das Film- und Fernsehstudio schaffen ein ideales Lernumfeld während der Präsenzphasen auf dem Campus.

Besonders wertvoll für unsere berufsbegleitend, parallel zur Sportkarriere, Studierenden ist die Möglichkeit, auf mehr als 3.000 Zeitschriften und andere Quellen auch von der Ferne über die Online-Bibliothek zuzugreifen. Darüber hinaus ermöglicht eine moderne Lernplattform (E-Learning) den Zugriff auf die Kursinformationen und schafft eine Kommunikationsplattform zwischen Kursteilnehmern und Dozenten, unabhängig von räumlicher und zeitlicher Distanz. Damit orientiert sich das Studium an den Bedürfnissen der Leistungssportler, selbst wenn diese oft weltweit von einem Trainingslager oder Wettkampf zum Nächsten reisen.

Die internationale Ausrichtung des Programms (Sprachkompetzenz, Kurse mit internationalen Inhalten, Networking mit ausländischen Studenten der Hochschule Ansbach, Networking mit international tätigen Unternehmen) und die Verzahnung mit der Praxis (Sponsoren aus der Wirtschaft, Praxisprojekt, praxisorientierte Thesis) soll neben den klassischen Vorteilen von Hochschulen für angewandte Wissenschaften (Unterricht in kleinen Gruppen, gute Betreuungsqualität, Praxis-Know-how der Professoren) unsere anspruchsvollen Studenten bestmöglich auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereiten. Spezielle Veranstaltungen im Themenbereich Sport (Sportmanagement, Sportmarketing & Event-Management, Funk- und Fernsehmoderation) bereiten auch auf Berufsfelder in diesen Branchen vor.

Wir haben großen Respekt für die Leistungen, die Leistungssportler bereits im Sport erbracht haben. Leistungssportler bringen Fähigkeiten und Erfahrungen mit, die bei anderen Studierenden oft erst entwickelt werden müssen. Auf diesen Stärken können wir im Rahmen des Studiums aufbauen. Beispielhaft gilt dies für Zielstrebigkeit und besondere Leistungsbereitschaft sowie gutes Zeitmanagement, Leistungsstabilität unter Stress, interkulturelle Kompetenz und der Erfahrung in Teams zu arbeiten.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Teilnehmern ein anspruchsvolles Studienangebot zu unterbreiten und sie dann so gut wie möglich zu unterstützen, damit sie das Studium mit Erfolg abschließen können. Von den Studierenden und auch von den Olympiastützpunkten und Sponsoren holen wir regelmäßig Feedback ein, um das Programm im Interesse der Spitzensportler weiterzuentwickeln. 

Mit dem Studienabschluss als Bachelor erreichen die Absolventen gleichzeitig auch die Zulassungsvoraussetzung für ein weiterführendes Masterstudium.

Aktuell studieren mehr als 130 Nationalkaderathleten in diesem Studiengang. Vertrauen Sie darauf, dass wir Sie gut auf Ihre zweite Karriere nach dem Sport vorbereiten.

Wir sind bereit. Sind Sie es auch?

Die Bewerbungsfrist für das SS 2018 beginnt am 01.12.2017 und endet am 15.01.2018. Bitte informieren Sie sich in diesem Zeitraum über den Ablauf und die notwendigen Unterlagen.

News


1 2 3  »
1 2 3  »

Partner

Kontakt

Studiengangsleitung
Prof. Dr.(University of Phoenix) Bernd Heesen
Telefon +49 (0)981 4877-371
Fax +49 (0)981 4877-202
Raum 92.1.2
SprSt
Di 13:15-14:15 nach Vereinbarung

Studiengangsassistentin
Bianca Köhnke
Telefon +49 (0)981 4877-378
Fax +49 (0)981 4877-202
Raum 50.2.5
SprSt
Mo.- Fr. 08:30 - 11:30

Anja Traube
Telefon +49 (0)981 4877-140
Raum 54.1.14
SprSt
Mittwoch - Freitag vormittags

Links

Hier finden Sie Informationen zur

Hier finden Sie Informationen zu den