Was ist ein Modulstudium?

Bei einem Modulstudium haben Sie die Möglichkeit einzelne, ausgewählte Fächer aus dem regulären Studienangebot zu belegen. Auf diese Weise können Sie auch abseits eines klassischen Studiums Lehrveranstaltungen besuchen und sich so weiterbilden. In einigen Bundesländern wird für diese Form der akademischen Weiterbildung alternativ der Begriff "Kontaktstudium" verwendet.

Ein Beginn ist zum Sommersemester und Wintersemester möglich.

Nach erfolgreichem Abschluss eines Moduls erhalten Sie eine Bescheinigung bzw. ein Zertifikat. Ein Umstieg vom Modulstudium auf das Bachelorstudium ist nach jedem Semester durchführbar.

Unser derzeitiges Angebot umfasst eine breite Palette an Themen aus dem kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen und technisch-ingenieurwissenschaftlichen Bereich. Werfen Sie doch einfach mal einen Blick auf unsere aktuellen Module!

Die Vorlesungen finden am kunststoffcampus bayern in Weißenburg statt. Das Technologie- und Studienzentrum Weißenburg ist eine gemeinsame Forschungs- und Bildungseinrichtung der Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach und der Technischen Hochschule Deggendorf sowie weiteren Kooperationspartnern.

Studien- und Prüfungsordnung: siehe SPO für Modulstudium

Ihre Vorteile

  • Schrittweiser, flexibler Einstieg in das Studium
  • Erwerb von berufsrelevanten, akademischen Kompetenzen
  • Abgeschlossene Module können auf ein späteres Studium angerechnet werden

Wintersemester 2021/22