Die Gründungsberatung der Hochschule Ansbach

Die Hochschule Ansbach zeichnet sich bereits seit Jahren als zentrale Plattform zur Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft sowie für Wissens- und Technologietransfer aus. Gleichzeitig verstärkt sie nachhaltig ihre Präsenz auf den Themenfeldern Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz und Entrepreneurship.

Als konsequenter Schritt wurde auch der Ausbau von gründungsfördernden Angebote und Strukturen sowie die Vermittlung von unternehmerischem Denken und Fähigkeiten als zentrales Ziel der Hochschule Ansbach festgelegt.

Hochschulweit gebündelt und strukturiert aufgebaut wird die Förderung von interdisziplinärem Gründungswissen und Entrepreneurship in der Gründungsberatung der Hochschule Ansbach. Mit dieser möchte die Hochschule Ansbach gezielt das Gründungsinteresse und Gründungskompetenz unter Studierenden steigern sowie angehende Gründer*innen durch Beratung, Förderung und Vernetzung unterstützen.

Die Services der Gründungsberatung umfassen dabei ein breites Angebot aus Veranstaltungen & Beratung sowie Lehrformaten, einem Zertifikatsprogramm und der Möglichkeit eines Gründungs-Freisemesters. Weitere Infos gibt es auf der Homepage der Gründungsberatung.

Projekt Existency

Das Projekt Existency ist ein durch das Programm EXIST-Potentiale des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördertes Verbundprojekt in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sowie der Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm (THN) mit dem Zie,l ein Innovationsökosystem für akademische Ausgründungen in der Region Mittelfranken aufzubauen.

Personen

Johannes Hähnlein

Johannes Hähnlein – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsprojekt Existency

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsprojekt Existency

Funktionen:

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsprojekt Existency

Tätigkeitsfelder:

  • Forschungsprojekt Existency
  • Gründungsberatung und Entrepreneurship
  • Innovationsmanagement