Anschaffungsvorschläge

 

Ist ein bestimmtes Buch an der Hochschulbibliothek nicht vorhanden, haben Sie die Möglichkeit uns über unseren Bibliothekskatalog (OPAC)  Ihren Anschaffungswunsch mitzuteilen.
Klicken Sie dort  zunächst auf den Link "Auskunft" in der blauen Menüleiste rechts außen, danach auf den Link "Anschaffungswunsch".

Sie können dann alle zu Ihrem Anschaffungsvorschlag wichtigen Daten in das Formular eintragen.

E-Mail-Service

Per E-Mail werden Sie von uns:

  1. auf fällige Medien und
  2. auf in der Bibliothek abholbare Medien aufmerksam gemacht.

Dieser Service ist unverbindlich und erfolgt ohne Gewähr. Er entbindet nicht von der Verpflichtung, auf die Leihfrist der entliehenen Medien zu achten. Es besteht kein Rechtsanspruch auf diese E-Mails. Für die Einhaltung der Leihfristen sind Sie selbst verantwortlich.
Widerrufe der Verlängerung und kostenpflichtige Mahnungen werden weiterhin per Post verschickt.

Einzige Voraussetzung für die Teilnahme am E-Mail-Service:

  • Ihre E-Mail-Adresse muss bei uns im System hinterlegt sein.
  • Im OPAC-Unterkonto "Benutzerdaten" können Sie überprüfen, ob Sie uns Ihre E-Mail-Adresse bereits gemeldet haben und 1-2 Mailadressen eintragen.

Literaturverwaltung (Citavi)

Das Literaturverwaltungsprogramm Citavi unterstützt Sie beim Anfertigen wissenschaftlicher Arbeiten. Mit Hilfe von Citavi können Sie gefundene Literatur und Zitate sammeln, Ihrer Gliederung zuordnen und Aufgaben planen. Anschließend können Sie alles nach Microsoft Word übernehmen und einen Zitierstil auswählen. Damit werden einheitliche Kurzbelege erzeugt und ein einheitliches Literaturverzeichnis erstellt.

Tipps und Hinweise

  • Citavi läuft unter Windows, auf dem Mac kann es nur mit einer Virtualisierungslösung genutzt werden.
  • Die Hochschule Ansbach besitzt seit Juli 2016 eine Campuslizenz für Citavi.
  • Es gibt eine Einstellungsdatei der Hochschulbibliothek, die z.B. den Katalog und das Gateway Bayern für die ISBN-Recherche und die Verfügbarkeitsrecherche über SFX festlegt, so dass Sie diese Einstellungen nicht selbst vornehmen müssen. Diese Einstellungsdatei können Sie in Ihre Citavi-Installation übernehmen, eine Anleitung dazu finden Sie hier.
  • Um in Datenbanken gefundene Titel nach Citavi zu übernehmen, empfehlen wir Ihnen, sich an dieser Anleitung zu orientieren.
  • An der Infotheke kann ein Scanstift ausgeliehen werden, mit dem Passagen aus gedruckten Texten als Zitate in Citavi eingelesen werden können.

Umstieg von Citavi 5 auf Citavi 6

  1. Informieren Sie sich über neue Funktionen, Änderungen und den Upgrade-Prozess.
  2. Laden Sie die Installationsdatei von Citavi 6 herunter.
  3. Deinstallieren Sie ältere Citavi-Versionen. Ihre Projekte und Einstellungen bleiben davon unberührt. Mit Citavi 6 erstellte Projekte können mit Citavi 5 nicht mehr geöffnet werden.
  4. Installieren Sie Citavi 6 und melden Sie sich mit Ihren Citavi-Account-Daten an. Die Anmeldung in Citavi ersetzt das frühere Verfahren, bei dem Sie Lizenzdaten eingeben mussten. Verwenden Sie also Ihre Hochschul-E-Mail-Adresse. Passwort vergessen? Über das Login-Formular können Sie es zurücksetzen lassen.
  5. Der Startassistent hilft Ihnen, Ihre alten Projekte in das neue Citavi-6-Format zu konvertieren. Ihr Word-Dokument wird von Citavis Word Add-in beim ersten Öffnen kopiert und die enthaltenen Felder für Citavi 6 umgewandelt.

Neueinstieg mit Citavi 6

  1. Registrieren Sie sich hier mit Ihrer Hochschulmailadresse, die auf @hs-ansbach.de endet, für einen Citavi-Account.
  2. Laden Sie sich die kostenlose Installationsdatei für Citavi herunter und installieren Sie Citavi auf Ihrem Rechner.
  3. Starten Sie Citavi und loggen Sie sich dort mit Ihrem zuvor angelegten Citavi-Account (Hochschulmailadresse und das unter Schritt 1 vergebene Passwort) ein.

Unterstützung

Unterstützung in Form von Videos, Animationen, Kurzeinführung und Handbuch finden Sie auf der Support-Seite von Citavi.

Schulungsangebot

Die aktuellen Schulungstermine finden Sie hier. Gerne bieten wir weitere Veranstaltungen zu Citavi an (Mindestteilnehmerzahl: 5), bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns per E-Mail an bibliothek(at)hs-ansbach.de.

Andere Literaturverwaltungsprogramme

Zotero: für Mac, Window, Linux; kostenfreie Version mit 300 MB Webspace, Add-On für Firefox oder browserunabhängige Version; Anleitungen z.T. in Deutsch

Mendeley: kostenfreie Basisversion mit 2 MB Webspace, Web- und Desktop-Version, App für iPhone und iPad, Anleitungen nur in Englisch

Weitere, z.T. kostenpflichtige, Literaturverwaltungsprogramme finden Sie z.B. im Vergleich verschiedener Literaturverwaltungsprogramme (erstellt von der Bibliothek der TU München).

Ansprechpartner bei Fragen zu Citavi

Beate Dettmar, 0981/4877-433, beate.dettmar@hs-ansbach.de


Teresa Marku, 0981/4877-430, teresa.marku@hs-ansbach.de

 

 

Neuerwerbungslisten

Unsere Neuerwerbungen finden Sie im Katalog (OPAC) unter dem Menüpunkt Aktuelles aufgeteilt nach Fachgebieten.

Die Neuerwerbungslisten werden täglich neu für die letzten 4 Wochen generiert. Die neuen Bücher sind in der Regel noch auf unser Geschäftsgangkonto gebucht, da sie noch nicht ganz fertig bearbeitet sind. Sie können sich aber über den Link "zum Dokument" sofort auf diese Bücher vormerken. Wenn diese Bücher fertig bearbeitet sind, werden Sie per Mail darüber informiert. Bücher, die Sie zur Anschaffung vorgeschlagen haben, sind in der Regel bereits auf Sie vorgemerkt.

Semesterapparate

Eine Übersicht über alle Bücher in den Semesterapparaten - auch aufgeteilt nach einzelnen Professoren - finden Sie in unserem Bibliothekskatalog (OPAC) unter "Weitere Angebote" - "Liste der Semesterapparate an der Hochschulbibliothek Ansbach".

Serviceangebot für Professorinnen und Professoren

Anschaffungsvorschläge

siehe Anschaffungswunsch .

Ausleihe

Als Professorin/Professor können Sie bis zu 100 Medien gleichzeitig ausleihen. Diese verlängern sich bis zu fünf Mal automatisch (Voraussetzung: Bücher sind/werden nicht von anderen vorgemerkt; gilt nicht für Fernleihen).

Beratung

Ein Schwerpunkt unserer Servicedienstleistungen ist die Beratung, sei es per Telefon, Mail oder persönlich in der Bibliothek. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Ihre Fragen rund um die Literaturrecherche und -bestellung gerne zur Verfügung.

Buchversand

  • Wir bieten unseren Professoren die Möglichkeit des Buchversand für dringend in gedruckter Form benötigte Medien per Hauspost (sofern Sie noch im Haus sind) oder per Post.
  • Bitte recherchieren Sie vorher in unserem Bibliothekskatalog, ob die für Sie nötigen Bücher vor Ort sind und bestellen sie die gewünschten Medien. Die Anleitung dazu finden Sie hier.

  • Füllen Sie dann das Formular "Antragsformular Buchversand" aus und schicken Sie es ausgefüllt und unterschrieben per Post (Anschrift siehe Formular) oder wieder eingescannt per E-Mail an bibliothek (at) hs-ansbach.de zurück. Wichtig: Bitte füllen Sie das Antragsformular weitestgehend am PC aus, damit wir die Signaturen und Titel auch wirklich lesen können. Dadurch ersparen Sie sich auch weitere Nachfragen, die den Ablauf verzögern.

  • Beachten Sie die auf dem Formular angegeben Hinweise zur Haftung, Mahnung und Rückgabe!

Datenbanken, E-Books und Fernleihe

Hier finden Sie unsere Datenbanken.

Über den Katalog der Hochschulbibliothek können alle E-Books, die zur Verfügung stehen, recherchiert werden. Alle E-Books sind auf dem Campus freigeschaltet und können von außerhalb des Campus über RDS aufgerufen werden.

Mehr Infos über Fernleihe finden Sie hier.

Elektronischer Semesterapparat

Studierenden benötigte Literatur elektronisch zur Verfügung stellen

Aufgrund der derzeitigen Lage möchten wir Sie bei der Einrichtung eines elektronischen Semesterapparats unterstützen. Hierfür digitalisieren wir benötigte Literatur, die in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden ist und stellen Ihnen diese für den Upload in Moodle/Ilias zur Verfügung.

Das Urheberrecht (v.a. §60a UrhG ) macht dazu einige Vorgaben:

  • Die Möglichkeit gilt leider nicht für Studiengänge, die gebührenpflichtig sind, da hier juristisch noch nicht geklärt ist, ob dabei kommerzielle Interessen vorliegen (in §60a UrhG ist die Nutzung nur zu nicht kommerziellen Zwecken geregelt)
  • Wenn ein Titel als E-Book/E-Journal im Bibliotheksbestand vorhanden ist, wird nur der Link zum Volltext zur Verfügung gestellt (zugriff von außerhalb des Campus über RDS möglich)
  • Nach Semesterende müssen die Dokumente von Ihnen wieder im Moodle/Ilias gelöscht/verborgen werden.
  • Was darf hochgeladen werden?
    - Max. 15 % eines veröffentlichten Werkes (Buch)
    - Einzelne Beiträge aus Fachzeitschriften und wissenschaftlichen Zeitschriften
    - Sonstige Werke geringen Umfangs (Texte bis 25 Seiten, Musik und Film bis 5 Min.)
    - Vergriffene Werke (seit zwei Jahren nicht mehr über den Fachhandel lieferbar)
  • Was darf nicht hochgeladen werden
    - Artikel aus Zeitungen oder Zeitschriften, die keine expliziten Fachzeitschriften sind (sog. „Kioskzeitschriften“)
    - Die Digitalisierung und Bereitstellung ganzer Bücher ist nicht möglich
    - Werke, die ausschließlich für den Unterricht an Schulen geeignet und gekennzeichnet sind
  • Außerdem gilt es zu beachten: Zugänglichmachung ist nur für eine bestimmte Nutzergruppe erlaubt, d.h.
    - für Lehrende und Teilnehmer der jeweiligen Veranstaltung,
    - für Lehrende und Prüfer an derselben Bildungseinrichtung sowie
    - für Dritte, soweit dies der Präsentation des Unterrichts, von Unterrichts- oder Lernergebnissen an der Bildungseinrichtung dient
    - der Kurs/die Dokumente sind mit einem Passwort zu schützen, das nur dieser Nutzergruppe bekannt ist

Bitte recherchieren Sie im Bibliothekskatalog nach den Werken, die Sie benötigen, und schicken Sie uns die genauen Angaben zum Werk per E-Mail an bibliothek(at)hs-ansbach.de :
Autor, Titel, Auflage, Jahr, Signatur und die gewünschten Seiten.

Wir stellen Ihnen die gewünschten Dokumente über die FAUBox zur Verfügung. Diese können Sie dann in Moodle oder Ilias den Studierenden zur Verfügung stellen.

Handapparate

Ihre Hochschulbibliothek bietet neben den umfassend verfügbaren Online-Medien wie E-Books und Volltext-Zeitschriften auch viele klassisch gedruckte Bücher, um Ihre Lehre und Forschung zu unterstützen. Bisweilen sind unsere Leihfristen aber kürzer als der von Ihnen benötigte Nutzungszeitraum.

Bitte recherchieren Sie zunächst in unserem OPAC die von Ihnen benötigten Bücher, kommen in Ihre Bibliothek und geben die Bücher an der Infotheke mit dem Hinweis auf Ihren Handapparat ab. (Für die Ersteinrichtung Ihres Handapparat-Kontos benötigen wir einen Arbeitstag, spätere Ausleihen sind dann umgehend möglich.)
Haben wir das betreffende Werk bereits in mehreren Exemplaren, so stellen wir es Ihnen umgehend für die Semesterausleihe zur Verfügung.
Haben wir das Werk nur in einem Exemplar, so beschaffen wir für Sie ein weiteres Exemplar, das nach Lieferung und Katalogisierung für Ihren Handapparat zur Verfügung steht.
Sollte eine Nachbeschaffung nicht mehr möglich sein, weil das Werk z.B. vergriffen ist, so ist in diesem Fall leider keine Verbuchung für Ihren Handapparat möglich, da andernfalls dieses Buch ein ganzes Semester allen anderen Interessierten nicht zur Verfügung stünde. Wir bitten um Verständnis für diese Regelung.
Eine Rückgabe ist jeweils zum 15.3. bzw. 1.10. nötig. Sollte kein weiterer Kunde das Buch benötigen, können Sie es am nächsten Tag wieder für Ihren Handapparat erhalten.

Literaturverwaltung mit Citavi

Details zum Literaturverwaltungsprogramm Citavi und der Campuslizenz finden Sie hier.

Plagiatprüfung

Besteht bei einer von Ihnen betreuten Arbeit der Verdacht des Plagiats, stehen wir gerne als Ansprechpartner zur Verfügung und unterziehen die Arbeit einer Überprüfung.

Semesterapparate

Es besteht die Möglichkeit, einen Semesterapparat in der Bibliothek einzurichten, in dem Ihre Studierenden die von Ihnen empfohlenen Bücher finden. Die Bücher im Semesterapparat sind nicht ausleihbar und stehen somit jederzeit in der Bibliothek zur Verfügung. Eine Übersicht über alle derzeit bestehenden Semesterapparate finden Sie hier.

Sonderstatus Abschlussarbeit

Für Studierenden, die an der Abschlussarbeit schreiben, richten wir den Sonderstatus Abschlussarbeit im Bibliothekssystem ein. Alle wichtigen Informationen finden Sie im Flyer zum Sonderstatus Abschlussarbeit (PDF). Voraussetzung dafür ist entweder eine Kopie der Anmeldung zur Abschlussarbeit oder eine kurze formlose E-Mail von Ihnen an bibliothek[at]hs-ansbach.de, in der Sie die Betreuung der Abschlussarbeit bestätigen.

Sondermedien

An der Infotheke können die folgenden Gegenstände während der personalbetreuten Servicezeiten ausgeliehen werden:

Tagesausleihe (Rückgabe bis zum Ende der personalbetreuten Öffnungszeiten an der Infotheke/über den Briefkasten im Vorraum der Bibliothek, keine Verlängerung möglich)

  • Chips für Schließfächer
  • Drahtbindegerät (Fellowes Office Wire Binder) zum Binden der eigenen Arbeit in der Bibliothek (Link zu Video-Anleitung: https://www.youtube.com/watch?v=JUFgbPGnme4 )
  • Kopfhörer
  • Multifunktionsladekabel
  • Presenter
  • Schlüssel für Carrels
  • Schreibsets
  • Taschenrechner
  • VGA-Adapter für iPad und iPhone
  • Whiteboardzubehör
  • Zirkel

 Vier-Wochen-Ausleihe (keine Verlängerung möglich):

  • USB-Sticks
  • iPads und Tablets
  • Diktiergerät
  • Energieverbrauchsmessgerät
  • IRIScan-Handscanner
  • E-Book-Reader
  • Scanstift
  • Schließfachschlüssel (Foyer)

Außerdem stehen Ihnen Körbe zur Nutzung in den Bibliotheksräumen ohne Ausleihe zur Verfügung.

Sonderstatus Abschlussarbeit

Für die Zeit, in der Sie Ihre Abschlussarbeit (Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeit) an der Hochschule Ansbach schreiben, bieten wir Ihnen großzügigere Ausleihbedingungen an:

Buchversand

  • Wir bieten Ihnen, wenn Sie bei uns den Sonderstatus Abschlussarbeit haben, die Möglichkeit sich Bücher nach Hause zu bestellen.
  • Bitte recherchieren Sie vorher in unserem Bibliothekskatalog und bestellen Sie die Medien. Die Anleitung dazu finden Sie hier.

  • Füllen Sie dann das Formular "Antragsformular Buchversand" aus und schicken Sie es ausgefüllt und unterschrieben per Post (Anschrift siehe Formular) oder wieder eingescannt per E-Mail an bibliothek (at) hs-ansbach.de zurück.

  • Beachten Sie die auf dem Formular angegeben Hinweise zur Haftung, Mahnung und Rückgabe!

Fünf automatische Verlängerungen

  • Für alle verlängerbaren Bücher aus unserem Bestand.
  • Voraussetzung: Bücher sind/werden nicht von anderen vorgemerkt; wenn sich in der Verlängerungsphase ein anderer Nutzer vormerkt, müssen die Bücher umgehend zurückgegeben werden. Wird dies nicht beachtet, erfolgt eine kostenpflichtige Mahnung.
  • Gilt nur für die Bücher, die nach der Umstellung auf den Sonderstatus entliehen werden. Wenn Sie eine automatische Verlängerung für vorher entliehene Medien wünschen, müssen Sie die entsprechenden Medien in der Bibliothek abgeben und am nächsten Tag nach Umstellung auf den Sonderstatus erneut entleihen (evtl. Vormerkungen auf diese Medien verhindern allerdings eine erneute Ausleihe).
  • Für Fernleihen gelten die Konditionen der gebenden Bibliothek (i.d.R. keine oder max. eine Verlängerung)

Gleichzeitige Ausleihe von 60 Medien

Mit eingerichtetem Sonderstatus Abschlussarbeit können Sie gleichzeitig 60 Medien ausleihen anstatt wie bisher nur 30 Medien.

Dauerschließfach in der Bibliothek

  • Voraussetzung: Eingerichteter Sonderstatus Abschlussarbeit im Bibliothekssystem.
  • Normale Leihfrist: 4 Wochen, 5 automatische Verlängerungen möglich, so lange keine Vormerkung vorliegt
  • Bedingungen:
    Die Bibliothek haftet nicht für Wertsachen.
    Die Bibliothek darf das Fach zu Kontrollzwecken öffnen.
    Medien dürfen nur nach erfolgter Ausleihe eingeschlossen werden.
  • Ausleihbar an der Infotheke während der personalbetreuten Öffnungszeiten gegen Vorlage der CampusCard.

Beantragung des Sonderstatus

Für die Beantragung des Sonderstatus geben Sie bitte Ihre Anmeldung zur Abschlussarbeit in Kopie bei uns ab. Eine schriftliche Bestätigung Ihres Erstkorrektors per E-Mail, dass Sie an Ihrer Abschlussarbeit schreiben, genügt uns aber auch.

Veranstaltungen der Bibliothek rund um die Abschlussarbeit

Während des Semesters bieten wir zudem mit "Fit für die Abschlussarbeit" verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema Abschlussarbeit an, dazu gehört z.B. Zeitmanagement, Schreibstrategien, Bildzitate oder ein Crashkurs Zitieren.
Eine Anmeldung ist (außer für Citavi-Veranstaltungen) nicht erforderlich, Sie können jeweils an allen oder auch nur an ausgewählten Veranstaltungen teilnehmen. Die Veranstaltungen finden im Schulungsraum in der Bibliothek statt.

Im Sommersemester findet i.d.R. der Aktionstag "Jetzt schreibe ich endlich meine Arbeit - Tipps und Tricks für wissenschaftliche Arbeiten" statt.

An der Hochschule gibt es eine Campuslizenz für Citavi. Details dazu finden Sie hier.

Arbeit selbst binden

Wenn Sie Ihre Arbeit selbst binden möchten, können Sie an der Infotheke zu den personalbetreuten Zeiten das Drahtbindegerät Fellowes Office Wire Binder ausleihen. Es handelt sich um eine Drahtbindung, möglich ist das Binden von Arbeiten mit einem Umfang zwischen 36 und 130 Seiten. Das erforderliche Zubehörset (ein Drahtbinderücken, eine Vorder- und eine Rückseite) kann zum Selbstkostenpreis von 1 Euro an der Infotheke mit der CampusCard gekauft werden. Eine Anleitung liegt dem Bindegerät bei. Das Gerät kann nur in der Bibliothek genutzt werden.

Exemplar Ihrer Abschlussarbeit in der Bibliothek

Gerne können Sie ein Exemplar Ihrer Abschlussarbeit in gedruckter oder elektronischer Form für die Bibliothek abgeben. Ein gedrucktes Exemplar wird im Katalog nachgewiesen, im Lesesaal aufgestellt und kann ausgeliehen werden. Bitte füllen Sie in diesem Fall diese Einverständniserklärung aus. Hinweise zur Abgabe eines elektronischen Exemplars finden Sie hier.

Zeitschriftenangebot

Alle in der Hochschulbibliothek vorhandenen Zeitschriften finden Sie im Bibliothekskatalog (OPAC) unter dem Titel der Zeitschrift. Eine Einschränkung auf „Zeitungen und Zeitschriften“ ist bereits in der Suchmaske möglich.

Eine umfangreiche Trefferliste können Sie in der linken Spalte auf die Erscheinungsform „Zeitschrift” bzw. „E-Journal” ebenso eingrenzen.

Bei gedruckten Zeitschriften erhalten Sie in der Einzeltrefferanzeige des Online-Katalogs alle Informationen, die Sie benötigen: Es wird zur Zeitschriftensignatur auch der vorhandene Bestand angegeben. Im Reiter „Hefte“ finden Sie eine genaue Übersicht aller eingegangenen Einzelhefte des laufenden Jahrgangs.

Gedruckte Zeitschriften befinden sich im Lesesaal der Bibliothek:
Die aktuellen Hefte des laufenden Jahres befinden sich in den Zeitschriftenboxen im Lesesaal, ältere Zeitschriftenjahrgänge sind im westlichen Teil der Bibliothek in der Nähe der Gruppenarbeitsräume zu finden.

Elektronische Zeitschriften sind zusätzlich in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) nachgewiesen. Darüber hinaus können dort frei im Internet verfügbare Zeitschriften gesucht werden.

 

Zeitungsangebot

In der Datenbank WISO sind viele Tages- und Wochenzeitungen integriert (im Hochschulnetz freigeschaltet, Zugriff von außerhalb über RDS möglich). Eine aktuelle Liste der in WISO enthaltenen Zeitungen finden Sie hier.

Außerdem ist der Zugriff im Hochschulnetz (kein Zugriff von außerhalb über RDS) auf mehr als 1,6 Millionen Artikel der FAZ (ab 1993)  über die Datenbank F.-A.-Z.-BiblioNet möglich.

Über das Süddeutsche Zeitung Archiv können Sie die Ausgaben der Süddeutschen Zeitung ab 1992 durchsuchen, die Artikel ab 1998 können auch als Zeitungsseiten im pdf-Format abgerufen werden. Das Süddeutsche Zeitung Archiv ist im Hochschulnetz freigeschaltet, von außerhalb des Campus ist der Zugriff über RDS möglich.

In gedruckter Form bietet die Hochschulbibliothek die aktuellen Ausgaben dieser Zeitungen an:

  • Fränkische Landeszeitung
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Handelsblatt
  • Süddeutsche Zeitung 
  • Die Zeit