Studienüberblick


Unser Masterstudiengang Leadership mit dem Schwerpunkt Gesundheitswesen bietet Ihnen eine ganzheitliche wissenschaftliche Weiterbildung.

Das Studium dient der Vermittlung von Managementkompetenzen (management skills) und Führungsqualitäten (leadership skills).

Der Master of Business Administration (MBA) ist ein postgraduales generalistisches Management-Studium. Es richtet sich an (künftige) Führungskräfte, die den beruflichen Aufstieg in eine Managementposition anstreben.

Ihre Vorteile:

  • Zielgerichtetes, werteorientiertes und reflektiertes Führungsverhalten
  • Entwicklung individueller Führungskompetenz
  • Berufsbegleitend studieren in kleinen Lerngruppen

 

KurzformLEA
Studienartberufsbegleitend, gebührenpflichtig
Regelstudienzeit5 Semester
AbschlussMaster of Business Administration (MBA)
StudienstartWintersemester
Zulassungsbeschränkungspezifisch
VorlesungsortAnsbach
UnterrichtsspracheDeutsch
StudiengangleitungJutta Eisenschenk
StudienfachberatungProf. Dr. Ina Mai
Studierendenservicestudierendenservice.lea(at)hs-ansbach.de
InformationsveranstaltungenAktuell sind keine Informationsveranstaltungen geplant. Für eine individuelle Beratung stehen wir gerne zur Verfügung!

Bitte Anmeldung per E-Mail an jutta.eisenschenk@hs-ansbach.de

Für Online-Veranstaltungen erhalten Sie von uns entsprechende Zugangsdaten.

Akkreditierung

Leadership befindet sich derzeit in einem laufenden Akkreditierungsverfahren.

Der Studiengang wird dabei durch das Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut ACQUIN  begutachtet. Akkreditierung und Bewertung erfolgen durch den AKKREDITIERUNGSRAT.

Inhalt

Übergeordnetes Lernziel ist die Ausbildung, Erweiterung und Vertiefung des individuellen Kompetenzspektrums zur Bewältigung von Leadership-Aufgaben. Die Teilnehmer verinnerlichen den Gedanken von Leadership als Philosophie und handeln entsprechend einem humanistisch geprägten Führungsleitbild unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Leadership fördert die Entwicklung der eigenen Führungspersönlichkeit. Der Fokus liegt auf der Befähigung zu zielgerichtetem, werteorientiertem, reflektiertem Führungsverhalten auf allen organisationalen Ebenen (Individuum, Team, Organisation).

Diese Ausbildung, Erweiterung und Vertiefung des individuellen Kompetenzspektrums zur Bewältigung von Leadership-Aufgaben ist für (potenzielle) Führungskräfte jeden Berufs- und Tätigkeitsfeldes elementar. Auf Basis dieser Zielsetzung bietet das Studium moderne, persönlichkeitsentwickelnde Lehr- und Lernformen zur Erlangung von Leadership-Kompetenz. Allgemeine Leitungs- und Managementkompetenzen sind in verschiedenen Berufs- und Tätigkeitsfeldern gefordert. Das Studium bietet Techniken und Methoden des modernen Leaderships. Durch gezielte Schwerpunktlegung in ausgewählten Fachgebieten lassen sich Kenntnisse und Fertigkeiten spezialisieren.

Zielgruppe

Der Leadership-Master soll hochqualifizierten HochschulabsolventInnen, die bereits im Berufsleben stehen, die Möglichkeit bieten, sich für Führungspositionen zu qualifizieren.

Im Rahmen des ersten - und zunächst einzigen - Schwerpunkts Gesundheitswesen bietet der Masterstudiengang (angehenden) Führungskräften aus dem Gesundheitsbereich eine wissenschaftliche und gleichzeitig angewandte Vertiefung mit dem Fokus Führungskompetenz. Führung bezieht sich dabei nicht nur auf das Führen von Personal, sondern auf das ganzheitliche Führen einer Organisation.

Lehrmethodik und Präsenzphasen

Die Lehrveranstaltungen berücksichtigen die besondere Situation Berufstätiger. Sie sind so organisiert, dass sie mit einer Berufstätigkeit in Vollzeit vereinbar sind. Präsenzphasen beschränken sich dabei auf das vertretbare Minimum. Der Unterricht findet in kleinen Lerngruppen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen statt. Hierzu wenden wir innovative Lehr- und Lernformen an.

Die Studierenden profitieren von der Interaktion in interdisziplinären, berufsgruppen- und hierarchieübergreifenden Teilnehmergruppen, Wissensvermittlung durch Experten, hohem Praxistransfer sowie Stärken- und Zukunftsorientierung.

Campus

Die Vorlesungen finden am Campus in Ansbach statt.

Zugangsvoraussetzungen

Qualifiziert sind Personen mit Hochschulabschluss und einer anschließenden berufspraktischen Erfahrung. Detaillierte Informationen zum Zugangsverfahren und den Zugangsvoraussetzungen können der Studien- und Prüfungsordnung (SPO) entnommen werden oder beantwortet Ihnen gerne Jutta Eisenschenk.

Studienbewerber/innen, die ihre Studienqualifikation nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, benötigen einen anerkannten Nachweis ihrer Deutschkenntnisse (z.B. TestDaF mind. Niveau-Stufe 4, DSH mind. Niveau 2).

Termine, Bewerbung und Kosten

Wintersemester : Die Anmeldung ist vom 2. Mai bis 15. Juli möglich. Beginn des Studiums ist der 1. Oktober.

Der Bewerbungszeitraum kann verlängert werden.

Für das berufsbegleitende Studium werden an bayerischen Hochschulen Gebühren erhoben. Diese sind so berechnet, dass sie die durch die besondere Organisationsform entstehenden zusätzlichen Kosten abdecken. Die Kosten pro Semester betragen 2.700 € Studiengebühren zzgl. 52 € Studentenwerksbeitrag.

Stimmen unserer Studierenden

Stephanie Blüml

Stephanie Blüml
Leitung Unternehmenskommunikation und -entwicklung
Arberlandkliniken

"Im Studiengang Leadership kann jeder Situationen aus seinem (Berufs-)Alltag einbringen. So profitiert man nicht nur von den Studieninhalten an sich, sondern auch von den Erfahrungen der anderen."

Dr. med. Florian Höhler

Dr. med. Florian Höhler
Chefarzt der Chirurgie
Krankenhaus Kemnath der Kliniken Nordoberpfalz AG

"Das Studium war für mich eine willkommene Abwechslung, die meinen Horizont enorm erweitert hat und mir meine heutige Position mit ermöglicht hat."

Andrea Kramp

Andrea Kramp
Kaufmännische Direktorin
Klinikum Altmühlfranken

"Das Studium bietet vielfältige Möglichkeiten, an seinem eigenen Führungsstil zu arbeiten und über sich hinaus zu wachsen. Ich möchte die Erfahrungen nicht mehr missen!"

Dr. med. Florian Trini

Dr. med. Florian Trini
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Klinikum Fürth

"Mit den Leadership-Kenntnissen kann ich sinnvolle Vernetzungsarbeit am Klinikum Fürth leisten und Ideen voranbringen."

Personen

Jutta Eisenschenk

Jutta Eisenschenk – Studiengangleiterin Leadership (LEA)

Studiengangleiterin Leadership (LEA)

Funktionen:

  • Mitarbeiterin School of Business and Technology (SBT)
  • Studiengangleitung Leadership (LEA)
Prof. Dr. Ina Mai – Professorin Leadership (LEA), Studienfachberatung

Prof. Dr. Ina Mai

Professorin Leadership (LEA), Studienfachberatung

0981 4877-221 50.1.2 nach Vereinbarung vCard

Prof. Dr. Ina Mai

Prof. Dr. Ina Mai – Professorin Leadership (LEA), Studienfachberatung

Professorin Leadership (LEA), Studienfachberatung

Funktionen:

  • Professorin Leadership (LEA), Studienfachberatung
  • Vorsitzende Prüfungskommission Leadership (LEA)
  • Professorin Betriebswirtschaft (BW)
  • Leiterin Kompetenzzentrum für Lebenslanges Lernen und Kompetenzentwicklung (kom^n)

Lehrgebiete:

  • Personalmanagement
  • Leadership
  • Soft Skills
Prof. Dr. Martin Müller – Professor Leadership (LEA)

Prof. Dr. Martin Müller

Professor Leadership (LEA)

0981 4877-367 92.1.1 nach Vereinbarung vCard

Prof. Dr. Martin Müller

Prof. Dr. Martin Müller – Professor Leadership (LEA)

Professor Leadership (LEA)

Funktionen:

  • Studiengangsleiter Public Relations und Unternehmenskommunikation (PUK)
  • Stellvertretender Vorsitzender Prüfungskommission Public Relations und Unternehmenskommunikation (PUK)
  • Professor Ressortjournalismus (RJO)
  • Mitglied Fakultätsrat Medien

Lehrgebiete:

  • Online-Journalismus
  • Medizin Grundlagen
  • Sportmedizin
  • Empirische Sozialforschung

Vita:

Studium

  • Studium der Humanmedizin sowie der Publizistik und Kommunikations- wissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum (Abschluss: 3. Staatsexamen). Studium am College of Communication der Boston University im Master Program Science Journalism (Abschluss: Master of Science). Studium an der Kennedy School of Government der Harvard University im Bereich Health Policy.
  • Promotion zum Dr. phil. am Institut für Medienwissenschaft der Fakultät Philosophie, Pädagogik und Publizistik an der Ruhr-Universität Bochum.

Beruf

Medizin- und Wissenschaftsjournalist u.a. für Frankfurter Allgemeine Zeitung, WDR, FOCUS, DER SPIEGEL, Online-Redakteur und Programmplaner bei der Bertelsmann-Springer-Gesundheitsgesellschaft, selbständige Tätigkeit im Bereich Medienberatung für Life Science Unternehmen und Wissenschaftsverlage mit Fokus auf Online-Strategien.

Lehre

  • Seit 1997 Lehraufträge an der Ruhruniversität Bochum, der Medienakademie Köln der Bertelsmannstiftung, der FH Bochum, der Technischen Fachhochschule Wildau, der Hochschule der Künste Berlin und der Universität Bayreuth.
  • Seit 2009 Professor für Online-Journalismus an der Hochschule Ansbach.
Prof. Dr.-Ing. Michael Müller – Professor Leadership (LEA)

Prof. Dr.-Ing. Michael Müller

Professor Leadership (LEA)

0981 4877-501 50.3.7 nach Vereinbarung vCard

Prof. Dr.-Ing. Michael Müller

Prof. Dr.-Ing. Michael Müller – Professor Leadership (LEA)

Professor Leadership (LEA)

Funktionen:

  • Professor Angewandte Künstliche Intelligenz und Digitale Transformation (KDT)
  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Mit-Initiator und Dozent Leadership im Gesundheitswesen (LSG) und Leadership (LEA)
  • Ehemaliger wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Mittelstand und Unternehmensentwicklung der Hochschule Ansbach (IMEA)
  • Initiator und Dozent im ESF-Drittmittelprojekt KM2U 2017-2019 (Wissensmanagement im regionalen Mittelstand)
  • Mitglied im Arbeitskreis Qualitätsmanagement (bis 2020)
  • Vorsitzender, Mitglied und externer Gutachter in Berufungskommissionen

Lehrgebiete:

  • Organisation
  • Unternehmensführung
  • Geschäftsprozessmanagement
  • Organizational Behaviour und Change Management
  • Wissensmanagement
  • Digital Leadership und agiles KI-Projektmanagement

Vita:

  • Seit 2020: Initiator und Professor Angewandte Künstliche Intelligenz und Digitale Transformation (KDT)
  • 2018-2020: Studiengangsleiter Betriebswirtschaft (BW)
  • Seit 2012: Angewandte Forschung auf dem Gebiet „Sicherung von Erfahrungswissens“
  • Seit 2012: Professur Betriebswirtschaft (BW) an der Hochschule Ansbach
  • 2005-2012: Berater und Trainer bei sciNOVIS für das Thema „Sicherung von Erfahrungswissen“
  • 2001-2005: Mit-Gründer und Geschäftsführer bei der COGNEON GmbH
  • 1997-2001: Stellv. Leiter der Forschungsgruppe Wissenserwerb des FORWISS Erlangen
  • 1994-1998: Promotion zum Thema „Interessantheit bei der Entdeckung von Wissen in Datenbanken“
  • 1993-1997: Wiss. Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Wissenserwerb des FORWISS Erlangen
  • 1987-1993: Studium der Informatik mit Schwerpunkt KI an der FAU Erlangen-Nürnberg

Publikationen:

Müller, Michael: Wissensmanagement. Reihe „WiWi klipp & klar“. Springer Gabler, Wiesbaden, erscheint 2022.

Förtsch, Ferdinand; Müller, Michael: Wissensmanagement – Karriere in der Verwaltung. Kommunal- und Schul-Verlag, Wiesbaden, 2015.

Ittner, Friedrich-Alexander; Ambrosius, Ute; Müller, Michael: Wissensorientierte Strategieentwicklung für den Mittelstand (KMU). Schriftenreihe Campus Edition, Fachhochschule Ansbach, 2015.

Kaiser, Robert; Müller, Michael: Erfahrungsschätze bewahren. In Vitako aktuell, Zeitschrift der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister e.V., 2010.

Punzel, Joachim; Schwarze, Jochen; Graubner, Christian; Müller, Michael: Fallstudie: Von der Mindmap zum Wiki - Wissensbewahrung im eGovernment-Center der Stadt Erlangen. In „Enterprise 2.0 - Planung, Einführung und erfolgreicher Einsatz von Social Software in Unternehmen“, Forschungsgruppe Kooperationssysteme der Universität der Bundeswehr München, 2009.

Graubner, Christian; Müller, Michael: Wissensmanagement für Innovationsmanagement - Systematische Unterstützung des Innovationsmanagements durch Methoden und Prozesse des Wissensmanagements. In Tagungsband WM 2007 (4. Konferenz Professionelles Wissensmanagement), 2007.

Müller, Michael; Kaiser, Robert: Wissensbewahrung bei der Stadt Erlangen - Dokumentation und Kommunikation der Erfahrungen ausscheidender Wissensträger. In Tagungsband KnowTech 2006, S. 425-432, 2006.

Stoyan, Herbert; Müller, Michael; Bimazubute, Raymond; Grille, Barbara; Hausdorf, Carsten; Hormeß, Markus; Kraetzschmar, Gerhard K.; Schneeberger, Josef; Turk, Andreas: Wissenserwerb und Wissensmanagement. In Hammwöhner, R.; Rittberger, M.; Semar, W. (Hrsg.): Wissen in Aktion - Der Primat der Pragmatik als Motto der Konstanzer Informationswissenschaft, Festschrift für Rainer Kuhlen, Schriften zur Informationswissenschaft 41, Hochschulverband für Informationswissenschaft, S. 253-270, 2004.

Grille, Barbara; Stoyan, Herbert; Gaede, Bernd; Müller, Michael: Wissensmanagementprozesse - Mit Experteninterviews zum aufgabenbezogenen hypertextbasierten Informations- und Tutorsystem. In Buhl, H.-U.; Huther, A.; Reitwiesner, B. (Hrsg.): 5. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik 2001, S. 323-338, Physica-Verlag, 2001.

Hausdorf, Carsten; Stoyan, Herbert; Müller, Michael: Kaskadierter Wissenserwerb beim Wissensmanagement. In Gronau, N. (Hrsg.): Wissensmanagement: Systeme - Anwendungen - Technologien, Aachen, 2001.

Hogl, Oliver; Müller, Michael; Stoyan, Herbert; Stühlinger, Wolf: On Supporting Medical Quality with Intelligent Data Mining. In Sprague, R. (Hrsg.): Proceedings of the Thirty-Fourth Annual Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-01), IEEE Press, Maui, Hawaii, January 3-6 2001.

Hogl, Oliver; Stoyan, Herbert; Müller, Michael: The Knowledge Discovery Assistant: Making Data Mining Available for Business Users. In Gunopulos, D.; Rastogi, R. (Hrsg.): Proceedings of the 2000 ACM SIGMOD Workshop on Research Issues in Data Mining and Knowledge Discovery (DMKD-2000), S. 96-105, Dallas, Texas, May 2000.

Müller, Michael: Interessantheit bei der Entdeckung von Wissen in Datenbanken. In Künstliche Intelligenz, Nr. 3, S. 40-42, September 1999.

Müller, Michael: Interessantheit bei der Entdeckung von Wissen in Datenbanken. Dissertation, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 1998.

Müller, Michael; Hausdorf, Carsten; Schneeberger, Josef: Zur Interessantheit bei der Entdeckung von Wissen in Datenbanken. In Nakhaeizadeh, Gholamreza (Hrsg.): Data Mining: Theoretische Aspekte und Anwendungen, Beiträge zur Wirtschaftsinformatik, S. 248-264, Physica-Verlag, Heidelberg, 1998.

Büchter, Oliver; Müller, Michael; Schneeberger, Josef: Improving Forward Selection with Background Knowledge: Finding Interesting Multiple Regression Models for Sales Prediction. In Lu, Hongjun; Motoda, Hiroshi; Liu, Huan (Hrsg.): Proceedings of the First Pacific-Asia Conference on Knowledge Discovery and Data Mining (PAKDD’97), KDD: Techniques and Applications, S. 344-357, World Scientific, Singapore, 1997.