Studienüberblick

Unser MBA-Studium "Kreatives Management" bietet Führungskräften und Professionals das ideale berufsbegleitende Studienkonzept auf akademischem Niveau.

Das wirtschaftliche Umfeld ist veränderlicher, unsicherer und komplexer als je zuvor. Führungskräfte müssen zukünftig noch besser in der Lage sein, mit dieser Vielfalt umzugehen. Hierbei gilt es, lern- und zukunftsfähige Organisationen zu gestalten, zu entwickeln und zu führen.

Kreativität wird dabei zum wichtigsten Erfolgsfaktor in der Unternehmens- und Führungsentwicklung.

Führungskräfte sind besonders gefordert, passende Rahmenbedingungen für kreative Problemlösungsprozesse zu schaffen. Das berufsbegleitende MBA-Studium "Kreatives Management" liefert hierfür Antworten und Handlungsansätze.

Denn: Kreative Managerinnen und Manager führen ihre Unternehmen mit höheren Wachstumsraten und Erfolgsquoten als ihre Wettbewerber. So kam etwa eine Forrester-Studie zu dem Ergebnis, dass auf Kreativität setzende Unternehmen überdurchschnittliche Umsatzzuwächse erzielen. Zudem steigen kreative Firmen eher zu Marktführern mit höherem Marktanteil auf als weniger kreative Mitbewerber.

Das kreative MBA-Programm weist eine starke Praxisorientierung auf und fördert die Entwicklung der Management-, Leadership- und Innovationskompetenzen. Des Weiteren dient es der ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung. Das Studium erweitert das Kompetenzspektrum der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um sie branchenübergreifend für höhere Management- und Führungsaufgaben zu qualifizieren.

Durch die Interaktion mit erfahrenen Managerinnen und Managern aus verschiedenen Branchen entsteht ein wertvolles Netzwerk mit Expertinnen und Experten. Die Studierenden profitieren hierbei vom branchenübergreifenden Lernen.

Neben klassischen Inhalten wie Management, Controlling und Marketing werden in den Modulen u.a. Aspekte wie Intuition, Systemanalyse, Design Thinking, Storytelling sowie Kunst und Design behandelt. Auch auf die Themen Nachhaltigkeit und Verantwortung wird vertieft eingegangen.

Die renommierte Süddeutsche Zeitung bezeichnet den Master-Studiengang "Kreatives Management" als "MBA für Kreative" sowie als "Wegbereiter für neue Ideen".

Video: Pixel Campus

 

 

KurzformKMA
Studienartberufsbegleitend, gebührenpflichtig
Regelstudienzeit4 Semester
AbschlussMaster of Business Administration (MBA)
StudienstartWintersemester &
Sommersemester
Zulassungsbeschränkungspezifisch
VorlesungsortAnsbach
UnterrichtsspracheDeutsch
StudiengangleitungProf. Dr. Jochem Müller
StudienfachberatungProf. Dr. Jochem Müller
Studierendenservicestudierendenservice.kma(at)hs-ansbach.de
Informationsveranstaltungen

Bitte melden Sie sich über unser Webformular an. Für Online-Veranstaltungen erhalten Sie von uns entsprechende Zugangsdaten.

24.07.2024 19:00 - 20:00 Uhr (via Zoom)

Open Day der School of Business and Technology:
14.09.2024 10:00 - 12:00 Uhr (Gebäude 50, Raum 50.0.7)
15.09.2024 16:00 - 17:00 Uhr (via Zoom: Studium mit der Familie vereinbaren)

Alle Bewertungen lesen

Akkreditierung


Kreatives Management ist durch das Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut ACQUIN  begutachtet.

Die Akkreditierung und Bewertung durch den AKKREDITIERUNGSRAT können Sie in der Akkreditierungsdatenbank einsehen (hier klicken).

Inhalt

Der zweijährige berufsbegleitende MBA-Studiengang ist die ideale Möglichkeit, seine berufliche Laufbahn mit einer akademischen Weiterbildung zu verbinden. Die Studieninhalte sind gezielt auf die Entwicklung der Führungsqualifikation und die persönliche Entwicklung ausgerichtet. Durch dieses einzigartige nebenberufliche Studium reift die Persönlichkeit und das eigene Entscheiden und Führen wird weitsichtiger, kreativer und ganzheitlicher. Führungskräfte, die über Kreativität und Innovationskraft verfügen, sind im Wettbewerb klar im Vorteil. Ihre Firmen werden zu Outperformern. Das ist beispielsweise an den innovativen Ideen eines Steve Jobs deutlich geworden, die ganze Branchen revolutioniert haben.

Eine Beschreibung der einzelnen Module finden Sie hier oder in unserem Navigator.

Modulstudium

Auch abseits eines klassischen Studiums können Sie Lehrveranstaltungen besuchen und sich so weiterbilden. Im Rahmen eines Modulstudiums können Sie einzelne, ausgewählte Fächer aus dem regulären Studienangebot belegen. Nach erfolgreichem Abschluss eines Moduls erhalten Sie ein Zertifikat. Abgeschlossene Module können Sie sich auch auf ein späteres Studium anerkennen lassen. Das Modulstudium ermöglicht Studieninteressenten einen schrittweisen, flexiblen Einstieg in das Studium oder den Erwerb von berufsrelevanten akademischen Kompetenzen. Ein Umstieg vom Modulstudium auf das Masterstudium ist nach jedem Semester möglich.

Wintersemester 2024/25

Vorteile für Firmen und Studierende

Die Studierenden profitieren von den persönlichkeitsbildenden Lehrinhalten des berufsbegleitenden MBA-Studienganges. Die Firmen erhalten darüber hinaus einen wertvollen Beitrag zur Fachkräftesicherung und für das eigene Employer Branding. Der MBA-Studiengang wird ein wertvolles Instrument, um sich auf die künftigen Anforderungen des Marktes auszurichten:

  • Fördert die Kreativität als wichtigste Führungsqualifikation und steigert die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.
  • Ermöglicht eine systematische und ganzheitliche Entwicklung der Mitarbeiterkompetenz und eröffnet Entwicklungschancen.
  • Schafft eine erhöhte Mitarbeiterbindung durch die Möglichkeit des berufsbegleitenden Studiums, insbesondere für Fachkräfte mit Bachelorabschluss und/oder langjähriger Berufserfahrung.
  • Bewährte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den eigenen Reihen fortzubilden verringert die Wahrscheinlichkeit, eine wichtige Position mit unbekannten Nachwuchskräften fehlzubesetzen.
  • Durch Unterstützung der Leistungsträger, ein berufsbegleitendes Studium zu durchlaufen, können Firmen ihr Unternehmensimage erheblich verbessern und die Attraktivität als Arbeitgeber steigern.
  • Die berufsbegleitenden Studierenden fördern die Verzahnung von Hochschule und Unternehmen und bewirken einen kontinuierlichen Wissensaustausch zwischen Theorie und Praxis.

Zielgruppe

Der Studiengang richtet sich an TeilnehmerInnen, die Interesse an einer wissenschaftlich fundierten, aber ebenso sehr praxisorientierten Weiterbildung haben. Er ist als postgraduales Weiterbildungsstudium konzipiert. Gefragt sind ManagerInnen, UnternehmerInnen, Führungskräfte, EntscheidungsträgerInnen, PraktikerInnen mit oder ohne wirtschaftlichen Hintergrund, die sich für höhere Führungsaufgaben qualifizieren möchten. Unternehmen können das MBA-Studium als Personalentwicklungs- und Förderprogramm einsetzen, um ihre Talente zu fördern und längerfristig an die Firma zu binden.

Lehrmethodik und Präsenzphasen

Lehrmethodik

Das CREA LEADERSHIP® Kompetenzmodell spiegelt die entscheidenden Kompetenzbereiche wider, die Manager für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Führungsaufgaben benötigen. Im Zentrum dieses Modells steht eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung (fachliche, methodische, soziale, intuitive und persönliche Kompetenzen).

Auf Basis des CREA LEADERSHIP® Kompetenzmodells können die unterschiedlichen kreativen Stärken eines Jeden strukturiert im Innovationsprozess eingesetzt werden. Alle fünf Kompetenzfelder werden in der Ausbildung des MBA systematisch gefördert und weiterentwickelt.

Führungskräfte sind besonders gefordert, Rahmenbedingungen für kreative Problemlösungsprozesse zu schaffen. Der berufsbegleitende MBA-Studiengang Kreatives Management liefert Handlungsansätze und Antworten. Kreative Manager führen ihre Unternehmen mit bis zu sechs Mal höheren Wachstumsraten und Erfolgsquoten als ihre Wettbewerber.

Der berufsbegleitende MBA-Studiengang Kreatives Management ergänzt die spezifische akademische Erstausbildung um ein gezieltes Führungstraining für Führungskräfte und potentialstarke Mitarbeiter unterschiedlichster Fachrichtungen.

Präsenzphasen

Die Lehrveranstaltungen berücksichtigen die besondere Situation Berufstätiger. Der organisatorische Aufwand und die kurzen Präsenzphasen sind optimal auf die Berufstätigkeit der Teilnehmer abgestimmt.

  • 1. – 3. Semester: je Semester 13,5 Präsenztage + 1 Blockveranstaltung
  • 4. Semester: Präsenzzeit nur während des Reviews und zur Betreuung der Masterthesis
  • Unterricht Präsenztage: Freitag: 13.15 Uhr bis 19.15 Uhr
  • Samstag:  9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Blockveranstaltung:  3-Tage-Modul

Der Unterricht findet in limitierten Kleingruppen und speziellen Kreativräumen auf dem Stand der neuesten Lehrtechnik an der Hochschule in Ansbach statt. Die Blockveranstaltungen werden zum Teil an externen Veranstaltungsorten durchgeführt. Während des gesamten Studiums werden die Studierenden persönlich betreut. Die erstklassige Erfolgsquote des Studiengangs zeigt die sehr gute Studierbarkeit.

Campus

Die Vorlesungen finden im Kreativitätszentrum der Hochschule Ansbach statt. Hier stehen spezielle, wissenschaftlich entwickelte Lehr- und Lernmethoden zur Verfügung, die ein Alleinstellungsmerkmal dieses Studienganges ausmachen.

Zugangsvoraussetzungen

Qualifiziert sind Personen mit einem Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom, Magister oder gleichwertiger Abschluss) und mindestens einem Jahr Berufstätigkeit nach dem abgeschlossenen Erststudium bzw. dem Nachweis einer relevanten praktischen Tätigkeit.

Ergänzend erfolgt eine Eignungsprüfung (Test bzw. Auswahlgespräch) zum Nachweis der studiengangspezifischen Eignung im Studiengang.

Der Nachweis der erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse von Studienbewerberinnen und Studienbewerbern, die ihre Studienqualifikation nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben. Der entsprechende Nachweis erfolgt durch das Bestehen der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang. Deutsche Sprachkenntnisse gelten für den MBA-Studiengang "Kreatives Management" als ausreichend, falls in allen Prüfungsteilen mind. das DSH-Niveau 2 (DSH2) bzw. TestDAF-Niveau 4 (TDN4) erreicht wurde.

Bewerbungstermine

Berufsbegleitendes Studium

Sommersemester: Die Bewerbung ist vom 2. November bis 14. März möglich. Der Bewerbungszeitraum kann verlängert werden. Beginn des Studiums ist der 15. März.

Wintersemester: Die Bewerbung ist vom 2. Mai bis 15. Juli möglich. Der Bewerbungszeitraum kann verlängert werden. Beginn des Studiums ist der 1. Oktober.

Es stehen maximal 15 Studienplätze zur Verfügung.


Modulstudium

Sommersemester: Die Bewerbung ist jederzeit möglich. Beginn des Studiums ist der 15. März.

Wintersemester: Die Bewerbung ist jederzeit möglich. Beginn des Studiums ist der 1. Oktober.

Eine Aufnahme zum Studium ist möglich, solange Plätze verfügbar sind.

Kosten und Förderung

Berufsbegleitendes Studium

Für das berufsbegleitende Studium werden an bayerischen Hochschulen Gebühren erhoben. Diese sind so berechnet, dass sie die durch die besondere Organisationsform entstehenden zusätzlichen Kosten abdecken. Die Kosten pro Semester betragen 3.750 € Studiengebühren (siehe Gebühren- und Entgeltsatzung) zzgl. 72 € Studierendenwerksbeitrag.

Modulstudium

Die Gebührenhöhe für das Modulstudium bemisst sich nach der Studiengebühr für den Studiengang und nach Anzahl der gewählten Module (siehe Gebühren- und Entgeltsatzung) zzgl. 72 € Studierendenwerksbeitrag pro Semester.

Zahlweise

Die Studiengebühren sind vor der Immatrikulation oder der Anmeldung zum Weiterstudium (Rückmeldung) in einer Summe fällig. Auf Antrag ist auch eine monatliche Zahlung möglich. Die Gebühr für die Ratenzahlung beträgt 50 € und ist mit der letzten Rate fällig (siehe Gebühren- und Entgeltsatzung).

Weiterbildung: Förderung und Stipendien

Stimmen unserer Studierenden

Stefan Brandner

Stefan Brandner
Ingenieur

"Innovativ, strukturiert und nachhaltig. Für mich als Ingenieur der richtige Weg zum MBA."

Bild: Copyright Jasmin Photographie

Raphael Gegner

Raphael Gegner
Projektmanager
Diehl Metering GmbH, Ansbach

"Das Studium war völlig anders, als ich erwartet hatte. Kreativität galt für mich immer als etwas, das Malern, Musikern oder anderen Künstlern vorbehalten ist. Warum sollte man in der Wirtschaft Kreativität überhaupt brauchen? Dennoch war ich neugierig und entschied mich dafür, einen MBA zu absolvieren. Jetzt, ein Jahr nach meinem Abschluss, kann ich vieles aus einer anderen Perspektive betrachten. Kreativität ist überall präsent, selbst der konservativste Bürokrat besitzt sie. Wie bei jeder Begabung und Stärke muss auch Kreativität verstanden und gezielt eingesetzt werden. Genau hier setzt KMA an: Es ermöglicht eine Reise in das innere "Ich" und das Verständnis für die Wechselwirkung mit der Umwelt. Dadurch erfährt man unter anderem, weshalb Controlling auch einen intuitiven Ansatz erfordert und warum es einem Sprung in die Tiefe gleicht, der mit dem ein oder anderen Meeting verglichen werden kann. Doch Vorsicht: Einige Erfahrungen könnten prägend sein!"

Cornelia Kaiser

Cornelia Kaiser
Betriebswirtin - Organisation und Prozessentwicklung

"Ich spürte nach jahrelanger Berufstätigkeit, dass ich noch eine ‚Zündstufe‘ benötigte, um meinem Arbeitsalltag neue Impulse zu geben. Das MBA-Studium übertraf meine ursprüngliche Zielsetzung: Ich fand nicht nur neue Impulse, sondern auch wieder Sinn und Inhalt. Nach anfänglicher Auffrischung längst vergessener BWL-Grundlagen, ging es stets um ein kreatives Andersdenken. Die intensive Beschäftigung mit der eigenen Persönlichkeit, das Wiederentdecken der Kreativität und das Zulassen meiner Intuition taten mir sehr gut. Der Austausch mit Dozenten und Kommilitonen ist auf Augenhöhe, so dass ich mich immer auf die anstehenden Module freute. Schade, dass es vorbei ist."

Artur Markowski

Artur Markowski

„Meine Erwartungen an die Ergänzung meiner fachlichen Erfahrung durch neue Methoden und Ansätze in verschiedenen Management Disziplinen wurden komplett erfüllt. Die unterschiedlichen Profile der Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie der Dozenten haben zu einem sehr fruchtbaren Austausch durch die verschiedenen Sichtweisen geführt. Auch wenn es vom Zeitaufwand und inhaltlich recht anspruchsvoll war, ließ sich das Studium gut mit dem Berufsalltag vereinen. Die Freiheit in den einzelnen Modulen thematische Schwerpunkte zu legen, war für mich besonders spannend.“

Peter Schreiber

Peter Schreiber
Betriebswirt - Organisation und Prozessentwicklung
Schüller Möbelwerk KG

"Der berufsbegleitende MBA lässt sich sehr gut mit Job und Familie vereinbaren. Kreativität und ganzheitliches Denken wird in allen Lebenslagen benötigt. Das Gelernte - sowie die gemachten Erfahrungen - erweitern die Sicht der Dinge."

Dr. Ulrich Gabriel Strunz

Dr. Ulrich Gabriel Strunz
Geschäftsführer
Strunz GmbH

"Der berufsbegleitende MBA der Hochschule Ansbach war inhaltlich sehr attraktiv. Kreatives Management passte auch thematisch zu meinem Bachelor Abschluss der Wirtschaftsinformatik und zu meinen beruflichen Zukunftsplänen. Der MBA legte die Weichen für meine zukünftige Promotion und hat mich enorm motiviert, meinen Zielen und Wünschen treu zu bleiben. Der Studiengang lehrt vor allen Dingen das Selbstcoaching, die Eigenverantwortung und Expertise im kreativen Management. Das sind die Fähigkeiten, die ich persönlich - neben praktischer Erfahrung - als verlässlichstes Rezept für nachhaltige Entscheidungen und kluger Führung sehe."

Bild: Copyright Kay Blaschke

Georg Wild

Georg Wild

"Kreatives Management ist Bildung, wie sie sein sollte. Es geht nicht darum, vermeintlich unabänderliche Fakten zu pauken. Das Studium schafft vielmehr Persönlichkeiten, die in der Lage sind, eine Zukunft zu gestalten, in der Wirtschaft und soziales Denken nicht gegeneinander, sondern zusammen wirken."

Personen

Prof. Dr. Jochem Müller

Prof. Dr. Jochem Müller – Studiengangsleiter Kreatives Management (KMA)

Studiengangsleiter Kreatives Management (KMA)

Funktionen:

  • Studiengangsleiter Kreatives Management (KMA)
  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Leiter Controlling Forum
  • Leiter Institut für kreatives Marketing MARKETIA
  • Wissenschaftlicher Leiter Future Lab Ansbach

Lehrgebiete:

  • Schwerpunkt Controlling
Dr. Jürgen Rippel – Lehrkraft für besondere Aufgaben Kreatives Marketing (KMA)

Dr. Jürgen Rippel

Lehrkraft für besondere Aufgaben Kreatives Marketing (KMA)

0981 4877-174 50.3.5 Montag 10.30-11.45 Uhr, nach vorheriger Vereinbarung vCard

Dr. Jürgen Rippel

Dr. Jürgen Rippel – Lehrkraft für besondere Aufgaben Kreatives Marketing (KMA)

Lehrkraft für besondere Aufgaben Kreatives Marketing (KMA)

Funktionen:

  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Kreatives Marketing (KMA)
  • Wissenschaftlicher Leiter Future Lab Ansbach
  • Mitglied Fakultätsrat Wirtschaft

Heike Machmer

Heike Machmer – Studiengangassistentin Kreatives Management (KMA)

Studiengangassistentin Kreatives Management (KMA)

Funktionen:

  • Studiengangassistentin Kreatives Management (KMA)
Ralph-Peter Kappestein – Leiter Studierendenservice der School of Business and Technology (SBT)

Ralph-Peter Kappestein

Leiter Studierendenservice der School of Business and Technology (SBT)

0981 4877-143 BHS 3.02 (Brauhausstraße 15, 91522 Ansbach) nach Vereinbarung vCard

Ralph-Peter Kappestein

Ralph-Peter Kappestein – Leiter Studierendenservice der School of Business and Technology (SBT)

Leiter Studierendenservice der School of Business and Technology (SBT)

Funktionen:

  • Leiter Studierendenservice der School of Business and Technology (SBT)
Frank-Andre Schlipp – Geschäftsführer der School of Business and Technology (SBT)

Frank-Andre Schlipp

Geschäftsführer der School of Business and Technology (SBT)

0981 4877-160 BHS 3.04, Brauhausstraße 15, 91522 Ansbach nach Vereinbarung vCard

Frank-Andre Schlipp

Frank-Andre Schlipp – Geschäftsführer der School of Business and Technology (SBT)

Geschäftsführer der School of Business and Technology (SBT)

Funktionen:

  • Geschäftsführer der School of Business and Technology (SBT)