Im Laufe eines akademischen Jahres an der Hochschule Ansbach finden viele unterschiedlichen Veranstaltungen statt, die sich an sehr unterschiedliche Zielgruppen richten. Viele Veranstaltungen werden in Kooperationen mit Unternehmen, Vereinen oder Verbänden durchgeführt. Die Hochschule versteht ihren Bildungsauftrag als einen gesellschaftlichen Auftrag. Auch aus diesem Grunde freuen wir uns sehr, Gastgeber bzw. Initiator vieler interessanter und anregender Veranstaltungen zu sein.

Öffentliche Vortragsreihe „CampusColleg”

In der öffentlichen Vortragsreihe "CampusColleg" bieten wir sowohl für Studierende als auch für die interessierte Öffentlichkeit Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft an.

Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hier erhalten Sie detaillierte Informationen zu den Vorträgen.

Doktorandenseminar

Das Doktorandenseminar der Hochschule Ansbach bietet jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit, Einblicke in aktuelle sowie interdisziplinäre Forschungsprojekte aller Fakultäten zu erhalten. In diesem Rahmen stellen die Doktoranden ihre Studien einem akademischen Publikum vor. Im Mittelpunkt des Seminars steht die Diskussion der Forschungsfrage des jeweiligen Promotionsvorhabens (Generierung von Hypothesen), quantitative und qualitative Forschungsmethoden, die Entwicklung und Umsetzung von Forschungsdesigns, sowie die Interpretation der erbrachten Ergebnisse aus den durchgeführten Studien. Ungeachtet des Fortschritts der jeweiligen Dissertation richtet sich die Veranstaltung explizit an alle Doktoranden (auch Gastvorträge außerhalb der Hochschule Ansbach sind erwünscht). Auf diese Weise können gewinnbringend wissenschaftliche Kontakte geknüpft werden. Der so zustande kommende Austausch von Ideen und Erfahrungen soll die Doktoranden auf Ihrem Weg zur Promotion unterstützen und ihre Forschungsprojekte schlussendlich vorantreiben.  Die Veranstaltung findet in der Regel zwei Mal pro Semester statt.

Das Doktorandenseminar der Hochschule Ansbach wurde zum ersten Mal am 28. Juni 2016 durchgeführt. Unter der akademischen Leitung von Frau Professor Dr. Barbara Hedderich (3.v.l.) wurde es von Herrn Dr. Simon Gollisch (1.v.l.) initiiert. Ab dem 29. November 2016 übernahm die Organisation Herr Dr. Patrick Gröner (und schloss seine Promotion am 10. Juli 2018 erfolgreich ab). Seit dem 13. November 2018 ist Frau M.A. Julia Schrandt für die Organisation des Doktorandenseminars verantwortlich.

Bei Fragen zur Organisation und zum Ablauf des Doktorandenseminars können Sie gerne Frau Schrandt kontaktieren.

Hier finden Sie eine Übersicht aller bisherigen Veranstaltungen.

Akademische Feiern

Mit einem Akademischen Abend feiert die Hochschule Preisträger und besondere Leistungen. Zum Jahresbericht der Präsidentin tritt ein Festvortrag zu wechselnden aktuellen Themen. Teilnahme auf Einladung.

Festredner

2018 Prof.Dr. Elmar Forster
2017 Prof. Dr. Barbara Städtler-Mach (Präsidentin der Evangelischen Hochschule Nürnberg)
2016 Prof. Dr. Astrid Szebel-Habig (Hochschule Aschaffenburg, Fakultät Wirtschaft und Recht)
2015 Prof. Dr. Frank Ziegele Geschäftsführer des CHE (Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh)
2014 Staatsminister a.D. Dr. Thomas Goppel, MdL
2013 Dr. Ingo Friedrich, Vizepräsident des Europäischen Parlamentes a.D. und Präsident des Europäischen Wirtschaftssenats

 

Zum Start des Wintersemesters lädt die Hochschule alle Erstsemester zu einer schwungvollen Feier mit Begrüßung, Film und Musik in den Onoldie-Saal der Stadt Ansbach.

Veranstaltungen für Frauen und Mädchen

Das Veranstaltungsangebot für Mädchen und Frauen finden Sie auf den Seiten des Familien- und Frauenbüros.

Unter anderem werden folgende Veranstaltungen angeboten:

  • Mentoring-Programm ANke
  • Forscherinnencamp
  • Girl´s Day

MINT-Veranstaltungen

Im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) stellen wir Schulklassen in Absprache mit der zuständigen Lehrkraft die passenden Veranstaltungsangebote zusammen, wie z.B. Laborführungen, Schnuppervorlesung, Experimentieren im Labor und Schnupperstudientage.
Bei Fragen zu unseren Veranstaltungsangeboten im Bereich MINT für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und andere Interessierte senden Sie uns bitte eine Email an: mint[at]hs-ansbach.de

Praxistage

Praxistage sind „Mit-mach-Tage“ - Nutzen Sie die Möglichkeit Unternehmen kennenzulernen und wertvolle Kontakte für Ihre Karriere zu knüpfen.

Ein Angebot für Studierende!
Sie als Studierende sollen zusätzliche Möglichkeiten erhalten viele Unternehmen kennenzulernen, Ihr persönliches Netzwerk aufzubauen und einen weiteren Einblick in die Praxis zu erhalten. Durch die Kooperation kann ein abwechslungsreiches Programm angeboten werden.

Die Angebote der Unternehmen sind vielfältig:

  •     Schauen Sie einem Ingenieur/Ingenieurin oder einem Informatiker/Informatikerin während des Arbeitstages über die Schulter.
  •     Lassen Sie sich durch das Unternehmen führen und kommen im Anschluss mit Unternehmensvertretern über die Möglichkeiten einer beruflichen Karriere ins Gespräch.
  •     Vertiefen Sie Ihre Branchenkenntnisse durch Fachvorträge der Unternehmen.

Nutzen Sie die Praxistage für Ihre Karriere!

 

Bauen Sie sich Ihr eigenes Unternehmensnetzwerk auf und knüpfen Sie geeignete Kontakte für Ihr praktisches Studiensemester, Ihre Bachelor- oder Masterarbeit oder lernen Sie potentielle Arbeitgeber kennen!
Zögern Sie nicht, sichern Sie sich frühzeitig Ihren Platz. Sobald eine Anmeldung möglich ist, erhalten Studierende der Hochschule Ansbach eine Infomail. Die Anmeldung erfolgt direkt bei den Unternehmen.
Der aktuelle Katalog mit Unternehmensangeboten steht Ihnen hier ab Anfang 2018 zur Verfügung.


*Rechtlicher Hinweis zum Besuch der Praxistage in den Unternehmen:
Der Besuch von und Tätigkeiten in Unternehmen im Rahmen oder in Zusammenhang mit den Praxistage erfolgen ausschließlich auf freiwilliger Grundlage aufgrund der alleinigen Entscheidung der TeilnehmerInnen; sie sind keine Veranstaltungen im Lehr- und Studienbetrieb und auch keine sonstigen Hochschulveranstaltungen Ihrer Fakultät oder der Hochschule insgesamt.
Die Hochschule ist an der Vereinbarung, der Durchführung oder der sonstigen Abwicklung solcher Besuche oder Aktivitäten nicht beteiligt oder für diese verantwortlich.
Wir machen Sie deshalb darauf aufmerksam, dass ausschließlich Sie selbst als TeilnehmerInnen ein Unfallrisiko, das aufgrund oder im Zusammenhang mit Ihren freiwillig erfolgenden Besuchen von oder Tätigkeiten in Unternehmen im Rahmen der Praxistage besteht oder entsteht, zu tragen bzw. selbst für einen ausreichenden privaten Versicherungsschutz Sorge zu tragen haben.

Als Unternehmen Vorteile nutzen!

Den Unternehmen der Region bietet sich durch die Kooperation die Möglichkeit, Studierende, Absolventinnen und Absolventen der Hochschulen in Bayern kennenzulernen.

Die Praxistage bringen auch für Sie als Unternehmen viele Vorteile:

  •     Durch das Engagement direkt für Ihre Zielgruppe stärken Sie Ihr Arbeitgeberimage.
  •     Sie knüpfen direkten Kontakt zu Ihren Arbeitnehmern und Führungskräften von morgen.
  •     Die Organisation übernehmen die Career Services, Sie erhalten lediglich die Anmeldungen der Studierenden und gestalten Ihren Praxistag nach Ihrem Wunsch.
  •     Die Teilnahme ist kostenfrei.

Was die Praxistage sind, was für Sie zu tun ist und wie wir die Praxistage bewerben finden Sie in der>> Projektbeschreibung <<.

 

Wer organisiert für Sie die Praxistage?

Die Praxistage sind das Produkt des Zusammenschlusses des Career Service von 13 bayerischen Hochschulen, Hochschule Ansbach, OTH Amberg-Weiden, Augsburg, Coburg, Hof, Evang. Hochschule Nürnberg, Kempten, Landshut, München, OTH Regensburg, Rosenheim, Würzburg-Schweinfurt und der TH Nürnberg.
Zusammen mit Unternehmen werden interaktive Tage für Studierende gestaltet, welche direkt im Unternehmen stattfinden und gerade deshalb sehr betriebsnah durchgeführt werden können. Studierende können zwölf Unternehmen in zwölf Tagen kennen lernen.

Rückblick auf vergangene Veranstaltungen

Studieren probieren – Schnupperstudientag am 8. März 2016

Der Studiengang „Angewandte Ingenieurwissenschaften“ hat Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe eingeladen, Hörsaalluft an der Hochschule Ansbach zu schnuppern. Insgesamt 47 Schülerinnen und Schüler der drei Ansbacher Gymnasien werden an diesem Tag erstmalig Vorlesungsatmosphäre im Hörsaal erleben. Da im Gegensatz zu Universitäten an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften der Praxisanteil während eines Ingenieurstudiums sehr hoch ist, dürfen die Schülerinnen und Schüler nach einem Vortrag über Studiengang und Hochschule Versuche zur Photovoltaik (Prof. Dr.-Ing. Georg Rosenbauer) und Physik (Prof. Dr. rer. nat. Torsten Schmidt) durchführen, das Arbeiten mit einem Rasterelektronenmikroskop (Prof. Dr. Hans-Achim Reimann) kennenlernen und ein Projektseminar Windenergie  (Prof. M.Sc. Stefan Weiherer) besuchen.   Aus Sicht der Studiengangfachberaterin Frau Prof. Dr. Astrid von Blumenthal und ihrer Kollegen mit ihren Forscherteams ist dieser Schnupperstudientag eine ideale Gelegen-heit, den praxisorientierten Studiengang "Angewandte Ingenieurwissenschaften" und das attraktive Berufsfeld eines Ingenieurs/einer Ingenieurin in den Fokus junger Menschen zu rücken

VDI-Schülerforum
- Inhalte folgen in Kürze -

© 2019 Hochschule Ansbach