Im Labor Biotechnologie/Biotechnikum, das dem Studiengang Industrielle Biotechnlogie (IBT) zugeordnet ist, wird der Umgang mit Mikroorganismen vertieft. Dazu werden Kultivierungen (z.B. Antibiotika-Produktion bei Streptomyceten) in Erlenmeyerkolben und in modernsten Fermentern (Bioreaktoren) bis zu 30 Litern durchgeführt. Neben der Kultivierung wird auch die Aufarbeitung der Fermentationsbrühe oder der Mikroorganismen (Downstream-Processing) bearbreitet. Dazu stehen moderne Verfahren wie beispielsweise Hochdruckhomogenisatoren oder Gefriertrocknungsanlagen zur Verfügung. Chromatographische Aufreinigungsverfahren (Affinitäts- oder Ionenchromatographie) stellen einen wesentlichen Schwerpunkt in der Ausbildung der Studierenden dar, um die Isolierung von Proteinen und Enzymen zu erlernen. Eine vollständige Ausrüstung mit modernen Analyseverfahren (z.B. FPLC) rundet das Lehrangebot in diesem Labor ab. Das Labor Biotechnologie/Biotechnikum erfüllt die Anforderungen der Sicherheitsstufen L1 nach Biostoff-Verordnung und Gentechnik-Sicherheitsstufe S1.

CampusAnsbach
Raum92.0.21
StudiengängeIBT
AnsprechpersonenProf. Dr. Sibylle Gaisser (Laborleitung)
Prof. Dr. Dirk Fabritius (Laborleitung)
Katrin Köhl
Silke Reimann