Förderprogramme

Für den Bereich Forschungs- und Innovationsförderung stehen der Hochschule eine Vielzahl von Recherche - und Informationssystemen zur Verfügung.

Wir

  • unterstützen Sie bei der Anbahnung von Projekten der angewandten Forschung und Entwicklung (aFuE).
  • beraten Sie zu Förderprogrammen und aktuellen Ausschreibungen.
  • begleiten Sie bei der Antragstellung und der Drittmittelbewirtschaftung.
  • kalkulieren Angebote der Hochschule für Auftragsforschung, Studien und Gutachten sowie Kostenpläne für Drittmittelanträge.

Fördermittelrecherche /-Beratung

Mit der Förderdatenbank des Bundes im Internet gibt die Bundesregierung einen vollständigen und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder  und der Europäischen Union.
Das Fördergeschehen wird unabhängig von Förderebene oder dem Fördergeber nach einheitlichen Kriterien und in einer konsistenenten Darstellung zusammengefasst.

Desweiteren hat die Bundesregierung eine Erstanlaufstelle für Fragen zur Forschungs- und Innovationsförderung eingerichtet.  Die zentrale Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes richtet sich mit ihrem Angebot an alle potenziellen Förderpartner - Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.zim-bmwi.de/

Ausschreibungen

Innovationsgutscheine des BayStMWIVT

Sie haben ein kleines Unternehmen oder einen Handwerksbetrieb mit Sitz in Bayern? Sie wollen eine innovative Idee verwirklichen und daraus etwas Großes machen?

Sie können sich aber weder eigenes Personal für Entwicklung und Forschung noch externe Dienstleistungen z.B. Marktrecherchen, Konzepte zu Distribution und Vertrieb oder die Erstellung eines Prototypen leisten?

Genau hier hilft der Freistaat Bayern mit seinem Programm "Innovationsgutscheine für kleine Unternehmen / Handwerksbetriebe".

Mit dem Innovationsgutschein können sie aus Ihrer Idee heraus neue oder verbesserte Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen planen, entwickeln und umsetzen.
Der Innovationsgutschein 1 wird die Planung, Entwicklung und Umsetzung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen bzw. eine wesentliche Verbesserung bestehender Produkte, Produktionsverfahren und Dienstleistungen unterstützen.
Mit dem neuen Innovationsgutschein 2 sollen darüber hinaus insbesondere finanzintensivere und damit für das betreffende Unternehmen wirtschaftlich riskantere innovative Projekte mit einem externen Auftragsvolumen von mindestens 25.000 € ermöglicht werden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter:http://www.innovationsgutschein-bayern.de/foerderprogramm/foerderbedingungen.html

Innovationsgutscheine des BMWi (go-Inno)

 

Mit dem Programm "BMWi-Innovationsgutscheine (go-Inno)" werden in Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks externe Beratungsleistungen gefördert. Nutzen Sie dies auch für Ihr Unternehmen. Ziel ist es, die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit in Ihrem Unternehmen zu erhöhen. Die BMWi-Innovationsgutscheine decken 50 Prozent Ihrer Ausgaben für externe Beratungsleistungen durch vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) autorisierte Beratungsunternehmen. Ihr Unternehmen trägt nur den Eigenanteil.

 Weiter Informationen finden Sie unter: http://www.inno-beratung.de/foepro/go/index.php?navanchor=1710006 oderhttp://www.bmwi-innovationsgutscheine.de/

 

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des BMWi

 

ZIM ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm für mittelständische Unternehmen und mit diesen zusammenarbeitende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen. Es bietet mittelständischen Unternehmen eine verlässliche Perspektive zur Unterstützung ihrer Innovationsbemühungen. 

Mit dem ZIM sollen die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen, einschließlich des Handwerks und der unternehmerisch tätigen freien Berufe, nachhaltig unterstützt und damit ein Beitrag zu deren Wachstum verbunden mit der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen geleistet werden.

 Weitere Informationen finden Sie unterhttp://www.zim-bmwi.de/

 

Antragsabwicklung

Bei Fragen zur Abwicklung von Förderanträgen steht Ihnen die Abteilung Wissens- und Technologietransfer gern zur Verfügung.

Personen

Dipl.-Ing. (FH) Birgit Grund – Leiterin Wissens- und Technologietransfer (WTT)

Dipl.-Ing. (FH) Birgit Grund

Leiterin Wissens- und Technologietransfer (WTT)

+49 (0)981 4877- 318 65.0.8
nach Vereinbarung
vCard

Dipl.-Ing. (FH) Birgit Grund

Dipl.-Ing. (FH) Birgit Grund – Leiterin Wissens- und Technologietransfer (WTT)

Leiterin Wissens- und Technologietransfer (WTT)

Funktionen:

  • Leiterin Wissens- und Technologietransfer (WTT)
Dr. Marion Jürgens – Wissenschaftliche Mitarbeiterin Wissens- und Technologietransfer (WTT)

Dr. Marion Jürgens

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Wissens- und Technologietransfer (WTT)

+49 (0)981 4877-502 65.0.7
Montag - Freitag 8.30-12.00 Uhr
vCard

Dr. Marion Jürgens

Dr. Marion Jürgens – Wissenschaftliche Mitarbeiterin Wissens- und Technologietransfer (WTT)

 +49 (0)981 4877-502
 
65.0.7
Montag - Freitag 8.30-12.00 Uhr
  vCard

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Wissens- und Technologietransfer (WTT)

Funktionen:

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin Biomasse-Institut
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin Wissens- und Technologietransfer (WTT)

© 2019 Hochschule Ansbach