Studienüberblick

Der Studiengang Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien bietet eine praxisnahe und wissenschaftliche Ausbildung im Medienbereich. 

Die Entwicklungen in allen wissenschaftlichen Forschungsbereichen, in der Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft werden immer komplexer und damit auch immer schwerer vermittelbar. Die grafische und interaktive Visualisierung bietet hier die Werkzeuge, komplexe Themen und Zusammenhänge einfach und nachvollziehbar zu vermitteln. Diese Kompetenz hat eine wichtige Schlüsselfunktion zwischen den Entwicklern und Wissenschaftlern, aber auch in der allgemeinen Wissensvermittlung. 

Den Studierenden stehen hochmoderne Labore zum Lernen und für Projekte zur Verfügung. In der Fakultät Medien existiert zudem ein Gerätepool mit mobilem Equipment für externe Produktionen.

 

Kurzprofil

Der Studiengang Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS) schließt nach sieben Semestern Regelstudienzeit mit dem Bachelor of Arts ab. Der Studienbeginn ist ausschließlich zum Wintersemester möglich. Die Vorlesungen finden vorwiegend am Campus in Ansbach statt. Unterrichtssprache ist Deutsch. Studiengangsleiter ist Prof. Christian Barta.

Studienaufbau

Der Studiengang ist stark projektbasiert und bietet nach einer Grundlagenvermittlung in den ersten beiden Semestern eine frühe Spezialisierungsmöglichkeit im 3. und 4. Semester. Nach dem Praxissemester im 5. Semester besteht die Möglichkeit der Vertiefung in Projekten im 6. und 7. Semester, die Bachelorarbeit im 7. Semester schließt das Studium ab.

Grundlagen Semester 1 und 2

Voraussetzung für das Studium ist ein ausgeprägtes Interesse und die Beschäftigung mit den Möglichkeiten der digitalen Medien und der Computergrafik. Darauf aufbauend vermittelt die Grundlagenausbildung in den ersten beiden Semestern Grundkenntnisse in den für die Konzeption und Erstellung von Visualisierungsprojekten relevanten Bereichen. Neben den praktischen und umsetzungsorientierten Modulen aus Grafikdesign, 3D, Technik und Programmierung gehören aber auch theoretisch wissenschaftliche Module wie Visualisierungsmethodik, wissenschaftliches Arbeiten und Mediendidaktik, aber auch Kunst- und Designgeschichte, dazu.

Spezialisierung Semester 3 und 4

Die fachliche Spezialisierung erfolgt durch die selbstständige Wahl von Modulen aus sechs Spezialisierungsbereichen. Pro Semester müssen vier Module belegt werden, die Studierenden können selbst entscheiden, welchen Schwerpunkt sie im Visualisierungsbereich legen wollen: Klassische 3D Visualisierung oder eher die Entwicklung interaktiver Anwendungen. Die Inhalte werden der schnellen Entwicklung in diesen Bereichen laufend angepasst und aktualisiert. Durch drei zu belegende Wahlmodule kann zusätzlich auf aktuelle Trends oder Angebote reagiert werden. Das Pflichtmodul Projektmanagement liefert die wichtigen Kompetenzen zur erfolgreichen Durchführung von Medienprojekten.

Praxis, Projektphase und Abschluss Semester 5 - 7

Praxis im 5. Semester:

Im 5. Semester steht der Kontakt zur Praxis im Vordergrund. 
Dieser ist in den sich schnell weiterentwickelnden Medienberufen unverzichtbar. Die Anordnung im 5. Semester ermöglicht einerseits, basierend auf dem Erlernten aus vier Semestern, einen sinnvollen Einsatz im Praktikumsbetrieb und ermöglicht aber auch die Knüpfung von Praxiskontakten für die anschließenden Projektsemester. Die Vermittlung geeigneter Praktikumsplätze wird durch enge Kontakte zu Firmen und durch eine Praktikumsbörse unterstützt.


Projektphase und Abschluss:

In der Projektphase des 6. Semesters können selbstgewählte Projekte oder auch Projekte mit externen Partnern durchgeführt werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit Projekte fortzuführen, die sich im Praxissemester ergeben haben. Das Projekt wird durch ein Project Management Review begleitet. Zusätzlich wird im 6. Semester unternehmerische und betriebliche Kompetenz durch die Module Medienrecht und Wirtschaft vermittelt. Das 6. Semester eignet sich auch als Auslandsemester.
Das Projekt im 7. Semester kann als Fortsetzung oder als eigenständiges Projekt die praktische Basis der theoretisch schriftlichen Bachelorarbeit darstellen. 

Beispielhafte Projekte

Folgende Beispiele zeigen die Vielfalt an möglichen Projekten: 

Infoanimation © Tanja Mages

Methynhydrate - Energiequelle der Zukunft

Zum Video (externe Quelle)

Hilfskrankenhaus Gunzenhausen

VR Projekt Hilfskrankenhaus Gunzenhausen.

Zum Video (externe Quelle)

Schulunterricht © Jessica Scheiderer

Die Mitose: Lehranimationsfilm.

Zum Video (externe Quelle)

Personen

Prof. Christian Barta – Studiengangsleiter Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien  (VIS) / Vorsitzender Prüfungskommission Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien  (VIS)

Prof. Christian Barta

Studiengangsleiter Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS) / Vorsitzender Prüfungskommission Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

+49 (0)981 4877-360 92.2.7 nach Vereinbarung vCard

Prof. Christian Barta

Prof. Christian Barta – Studiengangsleiter Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien  (VIS) / Vorsitzender Prüfungskommission Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien  (VIS)

Studiengangsleiter Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS) / Vorsitzender Prüfungskommission Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

Funktionen:

  • Studiengangsleiter Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien  (VIS)
  • Professor Multimedia und Kommunikation (MUK)
  • Vorsitzender Prüfungskommission Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien  (VIS)
  • Stellvertretender Vorsitzender Prüfungskommission Multimedia und Kommunikation (MUK)
  • Leiter 3D-Labor
  • Mitglied Senat und Hochschulrat

Lehrgebiete:

  • Computergrafik
  • Animation
  • 3D Gamedesign

Forschungsfelder:

  • 3D-Virtual Reality
  • Corporate Design
  • Motion-Capture
Prof. Dr.-Ing. Helmut Roderus – Professor Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

Prof. Dr.-Ing. Helmut Roderus

Professor Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

+49 (0)981 4877-235 92.2.8 Donnerstag 15.45-16.45 Uhr vCard

Prof. Dr.-Ing. Helmut Roderus

Prof. Dr.-Ing. Helmut Roderus – Professor Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

Professor Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

Funktionen:

  • Dekan Fakultät Medien
  • Professor Multimedia und Kommunikation (MUK)
  • Professor Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)
  • Professor Multimediales Didaktisches Design (MDD)

Lehrgebiete:

  • Informatik
  • Programmierung
  • Internet- und Webtechnologie

Vita:

  • Studium der Informatik am Institut für Mathematische Maschinen und Datenverarbeitung (IMMD) der Friedrich-Alexander-Universtität Erlangen-Nürnberg
  • Promotion am Institut für Mathematische Maschinen und Datenverarbeitung der Universität Erlangen-Nürnberg im Bereich der Theorie der Programmiersprachen
  • Tätigkeit als Referent und Führungskraft im Bereich Software Engineering und Systemarchitektur bei DATEV in Nürnberg
  • seit 1999 Professor an der Hochschule Ansbach

Weitere Kontaktmöglichkeiten:

  • Business-Kontakte: XING
  • Fachliches, Persönliches: Google+
Stefan Stallwitz – Studiengangsassistent Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

Stefan Stallwitz

Studiengangsassistent Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

+49 (0)981 4877-193 92.2.1 nach Vereinbarung vCard

Stefan Stallwitz

Stefan Stallwitz – Studiengangsassistent Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

Studiengangsassistent Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

Funktionen:

  • Fakultätsassistent Medien
  • Studiengangsassistent Multimedia und Kommunikation (MUK)
  • Studiengangsassistent Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien (VIS)

Tätigkeitsfelder:

  • Mobiles Equipment
  • Verwaltung und Organisation
Niklas Kronberger – Mitarbeiter Sachgebiet 1.1 Studierendenservice

Niklas Kronberger

Mitarbeiter Sachgebiet 1.1 Studierendenservice

+49 (0)981 4877-152 54.1.12 nach Vereinbarung vCard

Niklas Kronberger

Niklas Kronberger – Mitarbeiter Sachgebiet 1.1 Studierendenservice

Mitarbeiter Sachgebiet 1.1 Studierendenservice

Funktionen:

  • Mitarbeiter Sachgebiet 1.1 Studierendenservice

Betreute Studiengänge:

  • Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien

© 2019 Hochschule Ansbach