Studienüberblick

Interkulturelles Management am internationalen Campus Rothenburg ob der Tauber: Ein praxisnahes Studium mit regionalem Bezug für Menschen mit einem hohen Anspruch an Flexibilität. Es werden betriebswirtschaftliche Fragestellungen im interkulturellen Kontext bearbeitet. Weitere Inhalte sind Sprachen, digitale Kompetenzen sowie eine praxisnahe Vertiefung.

Es kann aus drei Schwerpunkten ausgewählt werden:

  • Gastronomie und Tourismus
  • Handel und Dienstleistung
  • Produktion und Handwerk

Das flexible Blended-Learning-Format, ein Mix aus Onlinestudium und Präsenzveranstaltungen, bietet besonders Menschen, die ein hohes Bedürfnis nach individueller Zeiteinteilung haben, die Möglichkeit, neben ihren Verpflichtungen zu studieren.
Der Studiengang wird in Voll- und Teilzeit angeboten. Im Teilzeitstudium bestimmen Sie Ihr Pensum selbst.

KurzformIKM
StudienartVollzeit/Teilzeit
Regelstudienzeit7/14 Semester
AbschlussBachelor of Arts (B.A.)
StudienstartWintersemester &
Sommersemester
Zulassungsbeschränkungkeine
VorlesungsortRothenburg, Blended Learning
UnterrichtsspracheDeutsch
StudiengangleitungProf. Dr. Ritam Garg
StudienfachberatungDaniela Frank-Müller
StudierendenserviceRalph-Peter Kappestein

 

 

Inhalt

In den ersten Semestern stehen betriebswirtschaftliche Grundlagen, Business English sowie die Vermittlung interkulturellen Kompetenzen im Zentrum Ihres Studiums. In den Modulen Tandem, Landeskunde und European Business lernen Sie weitere Kulturräume kennen, die Sie anschließend im Rahmen der weiteren Fremdsprache vertiefen können. Im weiteren Verlauf des Studiums erhalten Sie vertiefen Sie Ihre betriebswirtschaftlichen, interkulturellen und sprachlichen Erkenntnisse. Zusätzlich wird ein Schwerpunkt auf die Vermittlung digitaler Kompetenzen gesetzt. Durch die Wahl eines Schwerpunktes im fünften Semester können Sie Ihr Studium nach Ihren persönlichen Interessen gestalten. Das praktische Studiensemester bietet Ihnen die Möglichkeit, das erworbene Wissen in der Praxis anzuwenden. Die freie Wahl der allgemeinen Wahlpflichtfächer - passend zu Ihrem Studienschwerpunkt – geben Ihnen zusätzlich die Möglichkeit Akzente in Ihrem Studium zu setzen.

In Vollzeit schließen Sie das Bachelorstudium in sieben Semestern ab. Die Dauer des Teilzeit-Bachelorstudiums richtet sich nach Ihrer individuellen Zeiteinteilung.

Nach erfolgreichem Abschluss der Bachelorarbeit wird Ihnen der international anerkannte akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Lehrmethodik und Präsenzphasen

Studieren Sie flexibel! Der Blended-Learning-Modus ermöglicht Ihnen eine höhere Flexibilität als ein Standardstudium. Am Campus Rothenburg nehmen Sie an etwa 15-20 Tagen pro Semester an Präsenzveranstaltungen und Übungen teil, nutzen die Beratungsangebote oder kommen einfach zum ungestörten Lernen vorbei – allein oder mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen. Zwischen den Präsenzen können Sie sich Ihre Zeit zum größten Teil flexibel einteilen. Alle Kurse werden über die digitale Lernplattform der Hochschule Ansbach gesteuert und Sie haben jederzeit Zugriff – auch über eine App – Zugriff auf Ihre Lerninhalte.

Die Vorteile von Präsenzveranstaltungen (sozialer Austausch, praktisches Üben) werden mit den Vorteilen eines Online-Studiums (individuelle Zeiteinteilung, Medienvielfalt) didaktisch sinnvoll verknüpft.

Der Studiengang Interkulturelles Management bietet modernste Methoden digitaler Hochschullehre für Menschen mit einem hohen Bedürfnis nach individueller Zeiteinteilung.

Perspektiven

Mit den im Studiengang Interkulturelles Management erworbenen Kompetenzen sind Sie in der Lage, interkulturelle Situationen in Unternehmen mit der erforderlichen Sensibilität zu meistern. Mit der persönlichen Schwerpunktsetzung richten Sie sich dabei branchenspezifisch aus. Das umfangreiche Bearbeiten von Fallstudien anhand von realen Unternehmensfällen bereitet Sie auf Fragestellungen in der beruflichen Praxis vor. So sind Sie gut gerüstet für den Einstieg in Unternehmen, um Managementaufgaben oder eine leitende Tätigkeit zu übernehmen.

Campus Rothenburg

Studieren am neuen Campus Rothenburg bedeutet: Altes Gemäuer trifft auf modernste Technik. Die um das Jahr 1900 erbaute Schule mit zahlreichen Jugendstil-Elementen befindet sich gleich an der historischen Stadtmauer Rothenburgs. Das denkmalgeschützte Gebäude erhielt ein modernes Innenleben. So gibt es neben den Seminarräumen - die auch Live-Übertragungen zu anderen Hochschulen ermöglichen - inspirierende Lern- und Kreativräume, eine kleine Bibliothek, Multimediaräume, Academic Dining und ein Auditorium mit Key-Note Stage. Dies schafft einen unverwechselbaren Campus-Flair mitten in Rothenburg.

Neben der malerischen Altstadt bietet Rothenburg vor allem jungen Menschen einen hohen Freizeitwert: Aufgrund der internationalen Beliebtheit ist Rothenburg interkulturell geprägt, besitzt eine lebendige Kneipenszene mit vielen köstlichen Bier- und Weinspezialitäten aus der Region und ist Austragungsort einer Vielzahl interessanter kultureller Veranstaltungen wie dem Taubertal Open-Air-Festival, den Reichsstadttagen oder dem Weihnachtsmarkt. Rothenburg liegt im Naturpark Frankenhöhe in einer zauberhaften Landschaft mit kleinen Bächen, fränkischen Dörfern, alten Mühlen und malerischen Tälern, die zu Fuß, auf dem Rad oder im Kanu entdeckt werden wollen.

Neben dem Tourismussektor gibt es zahlreiche mittelständische Unternehmen in den Bereichen Handel, Dienstleistung, Industrie und Handwerk – darunter einige Marktführer in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Smart Home und Projektberatung.

Bewerbung und Zulassung

Sie können im Studiengang Interkulturelles Management sowohl im Sommersemester als auch im Wintersemester beginnen. Wie bei allen Studiengängen ist auch bei diesem Bachelor-Studiengang eine rechtzeitige Bewerbung über das Online-Bewerbungsportal erforderlich. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den regulären Fristen um Ausschluss-Fristen handelt. Ihre Bewerbung muss daher spätestens bis zum Ende des letzten Tages der jeweiligen Frist bei uns eingegangen sein. Hier finden Sie alle Informationen zu Ihrer Bewerbung. Hier finden Sie alle Informationen zur Bewerbung.

Für Bewerber an bayerischen Fachhochschulen gilt das Bayerische Hochschulgesetz (externer Link) (BayHSchG) und die Verordnung über die Hochschulzulassung an den staatlichen Hochschulen in Bayern (HZV - externer Link).

Darüber hinaus gibt es keine weiteren Zulassungsvoraussetzungen.

Die empfohlenen Voraussetzungen für die Sprachmodule (B2 für Business English und A1 für die weitere Fremdsprache) können gegebenenfalls flexibel während der ersten Semester nachgeholt werden. Dazu bietet das Sprachenzentrum (Link zum Sprachenzentrum: www.hs-ansbach.de/weiterbildung/sprachenzentrum/ ) der Hochschule Ansbach Beratung sowie ein breites Angebot an Sprachkursen an.

 

 

Personen

Prof. Dr. Ritam Garg

Prof. Dr. Ritam Garg – Studiengangsleiter Interkulturelles Management (IKM)

Studiengangsleiter Interkulturelles Management (IKM)

Funktionen:

  • Studiengangsleiter Interkulturelles Management (IKM)

Daniela Frank-Müller

Daniela Frank-Müller – Studiengangassistentin Interkulturelles Management (IKM)

Studiengangassistentin Interkulturelles Management (IKM)

Funktionen:

  • Studiengangassistentin Interkulturelles Management (IKM)
  • Verwaltung und Organisation Studienzentrum Rothenburg (ROT)

Bianca Zöllner

Bianca Zöllner – Campusassistentin Studienzentrum Rothenburg (ROT)

Campusassistentin Studienzentrum Rothenburg (ROT)

Funktionen:

  • Campusassistentin Studienzentrum Rothenburg (ROT)

Ralph-Peter Kappestein

Ralph-Peter Kappestein – Leiter Studierendenservice der School of Business and Technology (SBT)

Leiter Studierendenservice der School of Business and Technology (SBT)

Funktionen:

  • Leiter Studierendenservice der School of Business and Technology (SBT)
  • Mitglied Senat und Hochschulrat

Betreute Studiengänge:

  • Interkulturelles Management in Voll- und Teilzeit (B.A.)
  • Angewandte Kunststofftechnik (B.Eng., berufsbegleitend)
  • Strategisches Management (B.A., berufsbegleitend)
  • Wertschöpfungsmanagement (B.A., berufsbegleitend)
  • Angewandte Künstliche Intelligenz und Digitale Transformation (M.A.)
  • Applied Research in Engineering Sciences (M.Sc.)
  • Digital Marketing (M.A.)
  • Energiemanagement und Energietechnik (M.Eng.)
  • Innovation und Entrepreneurship (M.A.)
  • Internationales Produkt- und Servicemanagement (M.A.)
  • Medizintechnik (M.Eng.)
  • Multimediale Information und Kommunikation (M.A.)
  • Multimediales Didaktisches Design (M.A.)
  • Public Relations und Unternehmenskommunikation (M.A.)
  • Kreatives Management (MBA, berufsbegleitend)
  • Leadership (MBA, berufsbegleitend)
  • Zertifikatslehrgang Leadership im Gesundheitswesen
Prof. Dr. Markus Skripek – Professor Interkulturelles Management (IKM) / Vorsitzender Prüfungskommission Interkulturelles Management (IKM)

Prof. Dr. Markus Skripek

Professor Interkulturelles Management (IKM) / Vorsitzender Prüfungskommission Interkulturelles Management (IKM)

0981 4877-217 50.3.7 nach Vereinbarung vCard

Prof. Dr. Markus Skripek

Prof. Dr. Markus Skripek – Professor Interkulturelles Management (IKM) / Vorsitzender Prüfungskommission Interkulturelles Management (IKM)

Professor Interkulturelles Management (IKM) / Vorsitzender Prüfungskommission Interkulturelles Management (IKM)

Funktionen:

  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Professor Interkulturelles Management (IKM)
  • Vorsitzender Prüfungskommission Interkulturelles Management (IKM)
  • Mitglied Fakultätsrat Wirtschaft

Lehrgebiete:

  • Grundlagen der Betriebswirtschaft
  • Schwerpunkt Internationale Betriebswirtschaft
  • Schwerpunkt Interkulturelles Management
  • Unternehmenssimulationen / Planspiele

Prof. Dr. Carolin Durst

Prof. Dr. Carolin Durst – Professorin Interkulturelles Management (IKM)

Professorin Interkulturelles Management (IKM)

Funktionen:

  • Studiengangsleiterin Digital Marketing (DIM)
  • Studienfachberatung Digital Marketing (DIM)
  • Professorin Interkulturelles Management (IKM)
  • Mitglied Fakultätsrat Wirtschaft

Lehrgebiete:

  • Digital Marketing
  • B2B Marketing
  • Servicemanagement
  • Strategisches Innovationsmanagement

Prof. Dr. Dominik Kögel

Prof. Dr. Dominik Kögel – Professor Interkulturelles Management (IKM)

Professor Interkulturelles Management (IKM)

Funktionen:

  • Professor Interkulturelles Management (IKM)
  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Professor Innovation und Entrepreneurship (IUE)

Lehrgebiete:

  • Unternehmertum
  • Innovation
  • Projektmanagement
  • Strategisches Management
  • Digitale/Innovative Geschäftsmodelle

Diego Bermudez Echeverry

Diego Bermudez Echeverry – Laboringenieur Studienzentrum Rothenburg (ROT)

Laboringenieur Studienzentrum Rothenburg (ROT)

Funktionen:

  • Laboringenieur Studienzentrum Rothenburg (ROT)

Vita:

  • University of Massachussetts Bachelor of Science Information Technology
  • Business Option West Los Angeles College
  • The degree of Associate of Arts Business

Se habla Español.
I speak English.

Christoph Bitzl, M.A. – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

Christoph Bitzl, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

0162 2594831 ROT 0.07 (Hornburgweg 26, 91541 Rothenburg o.d.T.) nach Vereinbarung vCard

Christoph Bitzl, M.A.

Christoph Bitzl, M.A. – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

Funktionen:

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Studienzentrum Rothenburg (ROT)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

Lehrgebiete:

  • Kulturtheorie
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Critical Intercultural Communication
Florian Diener, M.A. – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

Florian Diener, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

0162 2516110 ROT 0.07 (Hornburgweg 26, 91541 Rothenburg o.d.T.) nach Vereinbarung vCard

Florian Diener, M.A.

Florian Diener, M.A. – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

Funktionen:

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Studienzentrum Rothenburg (ROT)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)
  • Digital Instructor Servicecenter für digitale Lehre und Didaktik (SDL)
Dr. Christian Gebhard – Lehrkraft für besondere Aufgaben Interkulturelles Management (IKM)

Dr. Christian Gebhard

Lehrkraft für besondere Aufgaben Interkulturelles Management (IKM)

0981 4877-108 50.4.7 nach Vereinbarung vCard

Dr. Christian Gebhard

Dr. Christian Gebhard – Lehrkraft für besondere Aufgaben Interkulturelles Management (IKM)

Lehrkraft für besondere Aufgaben Interkulturelles Management (IKM)

Fuktionen:

  • Leiter China-Kompetenzzentrum
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben (Landeskunde, weitere Fremdsprachen: Spanisch / Chinesisch, Ansprechpartner für Französisch) Interkulturelles Management (IKM)
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Sprachenzentrum

Lehrgebiete:

  • Schwerpunkt Interkulturelles Management China
  • Schwerpunkt Interkulturelles Management Deutschland
  • Allgemeines Spanisch
  • Wirtschaftsspanisch
  • Wirtschaftsenglisch
  • Chinesisch
  • Portugiesisch

Publikationen:

(In Vorbereitung) „German Learners’ of Chinese Frequent Errors: An Investigation into Beginners’ Oral Exams”.

(In Vorbereitung): „Elementos comunicativos não-verbais: Programas de notícias alemães, brasileiros e portugueses em contraste“.

2019: „Häufige Fehler in der schriftlichen Produktion erwachsener Lernender des Spanischen im Anfängerstadium”. In: Reimann, Daniel; Robles i Sabater, Ferran; Sánchez Prieto, Raúl (Hg.): Kontrastive Pragmatik in Forschung und Vermittlung. Deutsch, Spanisch und Portugiesisch im Vergleich. Tübingen: Narr Francke Attempto.

2019: Trainingsbuch der deutschen Sprache. LOGO-Praktikanten in Deutschland und wo sie zu finden sind. Hrsg. v. LOGO e.V. Lienen. Online verfügbar unter https://logoev.de/lehrbuch.html.

2018: Foreign Language Learners' Frequent Errors: An Investigation of Chinese and Spanish. In: Barbara Hedderich, Michael S.J. Walter und Patrick M. Gröner (Hg.): Business meets technology. Proceedings of the 1st International Conference of the University of Applied Sciences Ansbach : 25th to 27th January 2018 (campus_edition Hochschule Ansbach), S. 76–79.

2018 Koautorin: Mahúgo, María: Learning Strategies of German University Students of Spanish as a Foreign Language: Profile of the Independent Learner in a European Context. In: Barbara Hedderich, Michael S.J. Walter und Patrick M. Gröner (Hg.): Business meets technology. Proceedings of the 1st International Conference of the University of Applied Sciences Ansbach : 25th to 27th January 2018 (campus_edition Hochschule Ansbach), S. 90–93.

2018: „Praxisbericht: Interkulturelles Video- Tandem an der Hochschule Ansbach". Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht. Didaktik und Methodik im Bereich Deutsch als Fremdsprache (23), 149-154.

2018: „Gesten im Chinesischunterricht“. Die Neueren Sprachen 2016 für 2018, 65-73. Diesterweg.

2018: „Gestures in Foreign Language Teaching: Chinese and German“. Posterpräsentation: Business Meets Technology – 1st International Conference of the University of Applied Sciences Ansbach.

2018: Wirtschaftskorrespondenz Chinesisch: zielsicher formulieren – erfolgreich handeln. Koautorin: Zhang, Mingming. Uitikon-Waldegg: Chinabooks.ch.

2016: „Häufige Fehler erwachsener Lerner des Chinesischen im Anfängerstadium“. In: CHUN - Chinesischunterricht, NR. 31/2016, S. 30–50. München: IUDICIUM.

2016: „Spanisch an der Hochschule Ansbach: Häufige Fehler in der schriftlichen Produktion“. In: Ambrosius, Ute / Gollisch, Simon (Hg.): Ansbacher Kaleidoskop. 2016. Forschungsbeiträge aus den Kompetenzbereichen Wirtschaft, Medien, Technik und Lehre an der Hochschule Ansbach, S. 169-188. Aachen: Shaker.

2015: „Lóng neu“. Rezension. CHUN - Chinesisch Unterricht 30. München: IUDICIUM.

2014: „Eine Übersicht über spielerische kooperative Lernformen im Chinesischunterricht“. In: CHUN - Chinesisch Unterricht 29, S. 86-100. München: IUDICIUM.

2014: „El uso de medios comunicativos no verbales en programas de noticias alemanes, españoles y portugueses”. In: Reimann, Daniel(Hrsg.): Kontrastive Linguistik und Fremdsprachendidaktik Iberoromanisch – Deutsch. Studien zu Morphosyntax, nonverbaler Kommunikation, Mediensprache, Lexikographie und Mehrsprachigkeitsdidaktik (Spanisch, Portugiesisch, Deutsch), S. 183-198. Tübingen: Narr.

2012: Sprechtempo im Sprachvergleich – eine Untersuchung phonologischer und kultureller Aspekte anhand von Nachrichtensendungen. Dissertation. Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin. Publikation im Internet: edoc.hu-berlin.de/dissertationen/gebhard-christian-2012-07-18/PDF/gebhard.pdf.

2012: „La velocidad articulatoria sujeta a la estructura silábica“. In: Iglesias Iglesias, Nely (Hrsg.): Contrastivica II. Aktuelle Studien zur Kontrastiven Linguistik Deutsch-Spanisch-Portugiesisch II, S. 23-43. Stuttgart: Ibidem.

2011: „A velocidade de articulação sujeita a estruturas silábicas predominantes: português brasileiro e português europeu em contraste.“ In: Arden, Mathias / Märzhäuser, Christina, Meisnitzer, Benjamin (Hrsg.): Linguística do português. Rumos e pontes, S. 137-150. München: Martin Meidenbauer.

Maximilian May, MBA PMM – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

Maximilian May, MBA PMM

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

0152 04145307 ROT 0.07 (Hornburgweg 26, 91541 Rothenburg o.d.T.) nach Vereinbarung vCard

Maximilian May, MBA PMM

Maximilian May, MBA PMM – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)

Funktionen:

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Studienzentrum Rothenburg (ROT)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Interkulturelles Management (IKM)
Sabine McIntosh – Lehrkraft für besondere Aufgaben Interkulturelles Management (IKM)

Sabine McIntosh

Lehrkraft für besondere Aufgaben Interkulturelles Management (IKM)

0981 4877-218 50.4.7 Mittwoch 14.00-15.00 Uhr (nach Vereinbarung) vCard

Sabine McIntosh

Sabine McIntosh – Lehrkraft für besondere Aufgaben Interkulturelles Management (IKM)

Lehrkraft für besondere Aufgaben Interkulturelles Management (IKM)

Funktionen:

  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben (Englisch, Ansprechpartnerin für Italienisch) Interkulturelles Management (IKM)
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Sprachenzentrum
  • Mitglied Senat und Hochschulrat
  • Mitglied Fakultätsrat Wirtschaft
  • Frauenbeauftragte Fakultät Wirtschaft
  • Mitglied Senat und Hochschulrat

Lehrgebiete:

  • Wirtschaftsenglisch