Studienüberblick

 

Sie wollen etwas bewegen?

Zukunftsfähige Strategien für Unternehmen oder Institutionen entwickeln klingt spannend? Sie möchten innovative Produkte und Dienstleistungen schaffen, die Kundenbindung zu Ihrer Firma stärken und kreative Veränderungen vorantreiben?

Dann sind Sie im Studiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule Ansbach genau richtig!

Hier werden Sie fit für Managementaufgaben in Wirtschaft und Verwaltung gemacht sowie auf einen anschließenden betriebswirtschaftlichen Master-Studiengang vorbereitet. Auch wenn Sie nach dem Studium ein Unternehmen gründen möchten, bekommen Sie an der Hochschule Ansbach das nötige Fachwissen an die Hand und sind bestens vorbereitet für eine freiberufliche Tätigkeit.

Die wissenschaftlich fundierte Ausbildung ist somit die perfekte Basis für die spätere Berufswahl. Bereits vor dem Einstieg in die Arbeitswelt sammeln Sie erste Erfahrungen im Praxissemester, das fest im Studienverlauf vorgesehen ist. Durch die Wahl von zwei Studienschwerpunkten können Sie sich schon im Studium spezialisieren.

 

KurzformBW
StudienartVollzeit
Regelstudienzeit7 Semester
AbschlussBachelor of Arts (B.A.)
StudienstartWintersemester
Zulassungsbeschränkungkeine
VorlesungsortAnsbach
UnterrichtsspracheDeutsch
StudiengangleitungProf. Dr. Markus Skripek
studiengangsleitung.bw(at)hs-ansbach.de
StudienfachberatungProf. Dr. Sabrina Wagner
Studiengangsassistenz BWstudiengangsassistenz-bw(at)hs-ansbach.de
Studierendenservicestudierendenservice.bw(at)hs-ansbach.de

Studienaufbau

Flexible Gestaltung des Studiums durch modularen Aufbau:
Sie möchten mit der Zeit gehen und sind digital besonders affin – wie wäre es mit agiler Softwareentwicklung oder Social Media Marketing als Modul? Ins Asset Management eintauchen, fit in Human Resource Management werden, Marketingkenntnisse vertiefen oder psychologische Tricks im Controlling kennenlernen? Entscheiden Sie selbst, welche Module Sie belegen möchten.

Wichtig: Das Modul „Grundlagen der Betriebswirtschaft“ muss bis Ende des zweiten Semesters erstmalig abgelegt werden, da es sich hierbei um ein Grundlagen- und Orientierungsmodul handelt.

Schaffen Sie sich eine breite wissenschaftliche Basis mit den allgemeinen Pflichtmodulen und wählen Sie flexibel aus den fachspezifischen Pflichtmodulen sowie den Wahlpflichtmodulen:

Allgemeine Pflichtmodule (apm)

Volkswirtschaftslehre, Grundlagen des Wirtschaftsrechts, Wissenschaftliche Arbeitsweise und Projektmanagement, Betriebsstatistik, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftssprache I, Wirtschaftssprache II, Grundlagen der Wirtschaftsinformatik

Wahlpflichtmodule (wpm)

Arbeitsrecht, Arbeitsmarktökonomik, Social Media Marketing, Forderungsmanagement, Angewandte Kreativität, Psychologie im Controlling, verschiedene Sprachen, Exkursionen, Kurse der virtuellen Hochschule Bayern u.v.m.

Fachspezifische Pflichtmodule (fpm)

Grundlagen der Betriebswirtschaft, Unternehmensführung, Einkauf, Produktion und Logistik, Organisation, Betriebliche Steuern, Marketing, Finanz- und Investitionswirtschaft, Personalführung, Buchführung und Bilanzierung, Kosten- und Leistungsrechnung

Studienschwerpunkte

Je nachdem, was Sie persönlich interessiert oder wo es Sie nach dem Studium hinzieht, bieten wir eine Reihe an spannenden Schwerpunkten. Die Arbeit mit Menschen oder mit Zahlen, lieber Produkte bewerben oder Entscheidungen in der Produktion treffen – mit der Wahl von zwei Spezialisierungen gestalten Sie das Studium nach Ihren eigenen Wünschen und legen den Grundstein für den Eintritt in die Arbeitswelt. Durch die praxisnahe Ausbildung an der Hochschule Ansbach erlangen Sie eine breite Wissensbasis zur Betriebswirtschaft und viele Möglichkeiten bei der späteren Berufswahl.

Hinter jeder Spezialisierung stecken verschiedene Pflichtmodule sowie eine Reihe aus Wahlpflichtmodulen, aus denen Sie frei wählen können. Die zukunftsfähigen Studienschwerpunkte und vielen Wahlpflichtmodule ermöglichen Ihnen somit ein individuelles Studium nach eigenen Interessen und Neigungen. Jeder Studienschwerpunkt wird von mindestens einem Professoren oder einer Professorin betreut.

 

Weitere Informationen

Ausblick

Der akkreditierte Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft ist eine beschäftigungs- und arbeitsmarktbefähigende grundlegende betriebswirtschaftliche Ausbildung, welche die Studierenden für Managementaufgaben in Wirtschaft und Verwaltung bzw. für betriebswirtschaftliche Master-Studiengänge qualifiziert.

Beim Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft entspricht diese Qualifikation der Stufe 1 im Sinne des Bologna-Prozesses, mit der Möglichkeit zum Übergang in das Berufsleben einerseits oder in ein darauf aufbauendes Master-Studium (Stufe 2) andererseits.

Bitte beachten Sie die Möglichkeiten für die weitere auf den Bachelor-Studiengang aufbauenden Qualifikation mit Stufe 2 (Master-Studium) und mit Stufe 3 (Promotion) an der Hochschule Ansbach. Genauere Informationen hierzu erteilt die allgemeine Studienberatung der Hochschule Ansbach.

Verbundstudium

Im Studiengang Betriebswirtschaft ist ein Verbundstudium mit ausgewählten Partnern aus der Wirtschaft möglich.

Hierbei handelt es sich um eine Kombination des Bachelorstudiums der Betriebswirtschaft mit einer entsprechenden beruflichen Ausbildung.

Beispiele hierzu sind: Verbundstudium mit der VR-Bank Mittelfranken West eG oder das Verbundstudium mit Schwerpunkt Rechnungslegung und Steuern.

Die Rahmenbedingungen bzw. Eckdaten hierzu sind an der Hochschule Ansbach

  • Zulassungsvoraussetzungen: Abitur/Fachhochschulreife und Ausbildungsvertrag
  • Betriebliche Ausbildungszeit: 22,5 Monate (inkl. Praxissemester)
  • Beschäftigung/Praktikum im Betrieb: Teilzeit-Beschäftigungsverhältnis nach absolvierter IHK-Prüfung, ggf. zweites Praxissemester im Hinblick auf evtl. Anschlusstätigkeit
  • Studium an der Hochschule: 6+1 Semester
  • Dauer insgesamt: 4,5 Jahre
  • Sehr hoher Praxisanteil und Notwendigkeit enger Zusammenarbeit mit dem Studierendenservice

Konkret sieht z.B. der Aufbau eines Verbundstudiums mit dem Schwerpunkt Rechnungslegung und Steuern (Ansprechpartner: Prof. Dr. Lehmeier) folgendermaßen aus:

In 4,5 Jahren insgesamt werden absolviert:

  • Die Berufsausbildung zum/zur Steuerfachangestellten
  • Das Bachelor-Studium Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Rechnungslegung und Steuern sowie einem weiteren Schwerpunkt nach Wahl

Im ersten Jahr der Berufsausbildung - vor Aufnahme des Studiums - arbeiten die Teilnehmer in einem steuerberatenden Unternehmen, ab dem zweiten Jahr absolvieren sie zudem ihr Studium der Betriebswirtschaft an der Hochschule Ansbach.

Internationalisierung

Internationalisierung ist für den Studiengang Betriebswirtschaft in vielen Bereichen stark ausgeprägt.

Für eine verstärkt internationale Ausrichtung des Studiums gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Studium im Ausland (u.a. an den Partnerhochschulen)
  • Auswahl entsprechender Studienschwerpunkte
  • Praktisches Studiensemester im Ausland
  • Studienrichtung Internationales Management

Die Hochschule Ansbach verfügt über zahlreiche Partnerhochschulen im Ausland. Ein Auslandssemester lässt sich problemlos in das individuelle Studienprogramm integrieren, wobei die im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen nach Vereinbarung eines sog. Learning Agreements durch die international praktizierte ECTS-Struktur an der Heimathochschule in Ansbach anerkannt werden können.

Die Studienrichtung Internationales Management qualifiziert für gehobene internationale betriebswirtschaftliche Fach- und Führungsaufgaben. Den Absolventen eröffnen sich vielfältige berufliche Möglichkeiten vom klassischen KMU bis hin zu international ausgerichteten Konzernen.

Im Aufbau besteht diese Studienrichtung aus der Kombination zweier Studienschwerpunkte mit einem freiwilligen Auslands-Praxissemester.

Berufsbild

Das wirtschaftliche Umfeld und die Aufgabenfelder moderner Unternehmen und Verwaltungen werden immer dynamischer und komplexer. Die Führung wird häufig international und erfordert zunehmend Spezialisierungen mit umfangreichen Kenntnissen in der operativen und strategischen Unternehmensführung.

Die Absolventinnen und Absolventen des Studienganges Betriebswirtschaft sind in der Lage, das Management bei der Unternehmensführung zu unterstützen und auch selbst Führungsverantwortung in Wirtschaft und Verwaltung zu übernehmen. Sie verfügen auch über aktuelle digitale Fähigkeiten, weitreichenden Kompetenzen im Bereich Datenanalyse und über die Qualifikation selbstständig ein Unternehmen zu gründen. Somit sind Sie bestens auf eine selbstständige Tätigkeit nach dem Studium vorbereitet.

Nach dem Studium steht unseren Absolventinnen und Absolventen der Betriebswirtschaft ein breites Aufgabenfeld für die Berufswahl offen. Sie arbeiten z.B. im Bereich:

  • Controlling
  • Finanzen
  • Internes Rechnungswesen (Kosten- und Leistungsrechnung) und externes Rechnungswesen
  • Logistik
  • Marketing
  • Organisation
  • Personal
  • Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung
  • Unternehmensführung
  • etc.

Hinweise für anschließendes Masterstudium

An vielen Hochschulen gehört zu den Zulassungskriterium für ein betriebswirtschaftliches  Masterstudium, dass Studierende während des Bachelorstudiums mindestens 10 ECTS im Bereich Volkswirtschaftslehre und 10 ECTS im Bereich quantitative Methoden abgelegt haben. Die Pflichtveranstaltungen im Bachelor BW decken diese Mindestanforderungen nicht ab. Wenn Sie sich die Option für ein anschließendes Masterstudium offen halten wollen, empfehlen wir Ihnen deshalb ein Wahlpflichtmodul in Volkswirtschaftslehre und ein Wahlpflichtmodul in quantitative Methoden zu belegen. Folgende Optionen haben Sie:

Wahlpflichtmodule im Bereich Volkswirtschaftslehre (je 5 ECTS, nur im Sommersemester):

  • Arbeitsmarktökonomik (Prof. Dr. Christine Dauth)
  • Außenwirtschaft (Prof. Dr. Barbara Hedderich)

Wahlpflichtmodule im Bereich quantitative Methoden (je 5 ECTS, im Winter- und Sommersemester):

  • Empirische Wirtschaftsanalyse mit R (Prof. Dr. Christine Dauth)
  • Multivariate Analyse mit Befragungsdaten (Prof. Dr. Barbara Hedderich)

Studieren in Ansbach

Studieren an der Hochschule Ansbach im Studiengang Betriebswirtschaft bietet die folgenden Vorteile:

  • Eine moderne und leistungsfähige Bibliothek mit aktuellem Bestand an E-Medien, Datenbanken und Büchern unterstützt die Studierenden
  • Kleingruppen ermöglichen ein leistungsorientiertes Studium mit der Möglichkeit zu eigener Profilbildung
  • Moderne Medientechnik und moderne IT-Ausstattung
  • Praxisnahe Ausbildung mit attraktiven Doppel-Schwerpunkten und umfangreichen Praxisanteilen
  • Relativ junger Hochschulstandort mit Dynamik
  • Sehr gute Betreuung durch die Professorinnen und Professoren sowie die Dozentinnen und Dozenten
  • Schöner zentraler Campus mit Mensa und Studentenwohnheim
  • Weltweite Hochschulkontakte eröffnen internationale Perspektiven

Personen

Prof. Dr. Markus Skripek

Prof. Dr. Markus Skripek – Studiengangsleitung (BW)

Studiengangsleitung (BW)

Funktionen:

  • Studiengangsleitung Betriebswirtschaft (BW)
  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Vorsitzender Prüfungskommission Betriebswirtschaft (BW)
  • Professor Interkulturelles Management (IKM)
  • Vorsitzender Prüfungskommission Interkulturelles Management (IKM)
  • Mitglied Fakultätsrat Wirtschaft

Lehrgebiete:

  • Grundlagen der Betriebswirtschaft
  • Schwerpunkt Internationale Betriebswirtschaft
  • Schwerpunkt Interkulturelles Management
  • Unternehmenssimulationen / Planspiele

Vita:

  • Studium: BWL Studium an der Universität Mannheim und der EDHEC, Nizza- Frankreich.
  • Promotion: Institut für Unternehmensrechnung und Revision der Wirtschaft Universität Wien Prof. Dr. Dr h.c. mult. Anton Egger im Bereich wertorientierte Unternehmensführung.
  • Unternehmenspraxis: Prof. Skripek blickt auf eine langjährige Top-Management Karriere im Handel zurück. Zuletzt war er Mitglied des Ländervorstandes eines börsennotierten international tätigen Pharmahandelskonzerns mit Sitz in Brüssel und zuständig für die Bereiche Marketing/Vertrieb und Einkauf. Er managte eine Retail- und Franchise-Kette mit mehreren hundert Outlets. Davor führte er ein in einen Großkonzern eingebettetes, mittelständisch geprägtes Distanzhandelsunternehmen. Dieses hat er während seines Wirkens in eine Vielzahl europäischer Länder internationalisiert. Seine Karriere begann er als Vorstandsassistent bei der Celesio AG (heute: McKesson Europe AG).
  • Seit 2014 Professor an der Hochschule Ansbach für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere International Management.
Sandra Wahl – Mitarbeiterin Bereich Studierendenservice (BW/WIF)

Sandra Wahl

Mitarbeiterin Bereich Studierendenservice (BW/WIF)

0981 4877-515 54.1.14 nach Vereinbarung vCard

Sandra Wahl

Sandra Wahl – Mitarbeiterin Bereich Studierendenservice (BW/WIF)

Mitarbeiterin Bereich Studierendenservice (BW/WIF)

Funktionen:

  • Mitarbeiterin Bereich Studierendenservice

Betreute Studiengänge:

  • Betriebswirtschaft
  • Wirtschaftsinformatik
Sabine McIntosh – Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

Sabine McIntosh

Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-218 50.4.7 Mittwoch 14.00-15.00 Uhr (nach Vereinbarung) vCard

Sabine McIntosh

Sabine McIntosh – Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben (Englisch, Ansprechpartnerin für Italienisch, Französisch) Interkulturelles Management (IKM)
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Sprachenzentrum
  • Mitglied Fakultätsrat Wirtschaft
  • Frauenbeauftragte Fakultät Wirtschaft

Lehrgebiete:

  • Wirtschaftsenglisch
Wiebke Nagel – Fakultätsassistentin Wirtschaft (BW)

Wiebke Nagel

Fakultätsassistentin Wirtschaft (BW)

0981 4877-206 50.2.16 keine vCard

Wiebke Nagel

Wiebke Nagel – Fakultätsassistentin Wirtschaft (BW)

Fakultätsassistentin Wirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Fakultätsassistentin Wirtschaft

Betreute Studiengänge:

  • Betriebswirtschaft (BW)

Prof. Dr. Ute Ambrosius

Prof. Dr. Ute Ambrosius – Professorin Betriebswirtschaft (BW)

Professorin Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Professorin Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (AWM)
  • Professorin Betriebswirtschaft (BW)
  • Professorin Interkulturelles Management (IKM)
  • Professorin Innovation und Entrepreneurship (IUE)

Lehrgebiete:

  • Allgemeine Betriebswirtschaft
  • Organisation und Management
  • Organizational Behavior
  • Management und Leadership

Vita:

Hochschule

Seit  04/2021 Projektleiterin AN_Board zur Förderung des professoralen Nachwuchses

Seit  10/2020 Professorin für Organizational Behavior, Management und Leadership in der Fakultät Wirtschaft an der Hochschule Ansbach

10/2012 - 09/2020: Präsidentin Hochschule Ansbach

10/2007 - 09/2012: Vizepräsidentin für die Bereiche Studium und Lehre, Weiterbildung Hochschule Ansbach

seit 09/2001: Professorin für Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Organisation und Management, Fakultät Wirtschafts- und Allgemeinwissenschaften Hochschule Ansbach

09/2000 - 08/2001: Vertretungsprofessur für Verhandlungsführung, Betriebswirtschaftslehre und Teamtraining im Fachbereich Angewandte Automatisierungstechnik Fachhochschule Nordostniedersachsen, Lüneburg    

Berufspraxis

1991 - 2001: Leitende Positionen in verschiedenen Branchen: Lebensmittelindustrie, Consulting, Bank

Universitäre Ausbildung

10/1990 - 09/1991: Weiterbildungsstudium Computer Based Learning State University of New York (SUNY) at Stony Brook, Long Island, USA

09/1990: Promotion zum Dr. rer. pol. Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

Studium der Wirtschaftspädagogik Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz

Prof. Dr. Barbara Hedderich – Professorin Studiengang Betriebswirtschaft (BW)

Prof. Dr. Barbara Hedderich

Professorin Studiengang Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-215 50.3.16 Montag 13.00-14.00 Uhr vCard

Prof. Dr. Barbara Hedderich

Prof. Dr. Barbara Hedderich – Professorin Studiengang Betriebswirtschaft (BW)

Professorin Studiengang Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Professorin Studiengang Betriebswirtschaft (BW)
  • Studiengangsleitung Internationales Produkt- und Servicemanagement (IPM)
  • Internationalisierung BW und IPM
  • Beratung und Betreuung Doktoranden
  • Koordinatorin Promotionsprogramm mit der Partnerhochschule Universidad Politécnica de Valencia (UPV)

Lehrgebiete:

  • VWL
  • Quantitative Methoden
  • Wirtschaftssprachen Spanisch und Englisch
  • Schwerpunkte: Internationale Betriebswirtschaft, Interkulturelles Management (IM), IM China, IM Deutschland
  • Softskills im Rahmen von Kulturaktivitäten

Berufstätigkeit    

  • Referendariat berufsbildende Schulen, 2003
  • Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen, Donner und Partner, 1999–2003
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mikroökonomie insbesondere Umweltökonomie Prof. Dr. Bartmann, Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz, 1988–1998
  • Filialleiterin, Möbel Hedderich KG, Mainz, 1986–1988

Forschungsgebiete:   

  • Ökonomie, insbesondere Entscheidungstheorie, evolutorische Ökonomie
  • Feministische Ansätze
  • Interdisziplinäre Ansätze

Publikationen    

Jürgen Goth, Daniel Catalá-Pérez, and Barbara Hedderich. "Shared Service Centre (SSC) organizations and quantitative evidence on a reduction in administration costs: An umbrella review." International Journal of Process Management and Benchmarking" (to be published).

Barbara Hedderich, Michael Walter, Sebastian Stadler, Eva Didion, María Rosario Perelló Marín, and Daniel Catalá Pérez, eds. "4th International Conference Business Meets Technology 2022. "Colección Congreso (2023).

Patrick Gröner, Barbara Hedderich, and Lena Dittrich. "Sustainable recruitment and development of qualified professional staff at universities of applied sciences." 4th International Conference Business Meets Technology 2022. Editorial Universitat Politècnica de València, 2023.

Rebecca Katharina Oberst, Barbara Hedderich, and María Blanca de Miguel Molina. "The Reasons for Distress of First-Semester Students During Covid-19 Pandemic and Mitigation Measures." (2023).

Rebecca Katharina Oberst, Barbara Hedderich, and María Blanca de Miguel Molina. "A Literature Review on Self-Efficacy and Stress Among University Students." Proceedings 3rd International Conference. Business Meets Technology. Editorial Universitat Politècnica de València, 2022.

Patrick Gröner, and Barbara Hedderich. "The Strategic Value of Attractive Influencers for Advertising Comunication: The Influence of Parasocial Interaction Processes on the Persuasive Effect of Brand Placements." Proceedings 3rd International Conference. Business Meets Technology. Editorial Universitat Politècnica de València, 2022.

Barbara, Hedderich, Michael Hedderich, and Michael Walter, eds. Business meets Technology 2. Shaker Verlag, 2021.

Barbara Hedderich, Oliver A. Schwindler, and Silja Riedel. Ergebnisse der Befragung der Stadt Ansbach zum demographischen Wandel. Shaker Verlag, 2021.

Barbara, Hedderich, Michael Walter, and Patrick Gröner, eds. Business meets Technology. Shaker Verlag 2018.

Simon Gollisch, Barbara Hedderich, and Ludwig Theuvsen. "Strategien im Wandel." Die Unternehmung 72.2 (2018).

Simon Gollisch, Barbara Hedderich, and Ludwig Theuvsen. "Strategic preferences of farm supply and grain elevator businesses: Empirical evidence from Germany." International Journal on Food System Dynamics 9.1 (2018).

Simon Gollisch, Barbara Hedderich, and Ludwig Theuvsen. Reference points and risky decision-making in agricultural trade firms: A case study in Germany. No. 1609. Diskussionsbeitrag, 2016.

Sibylle Gaisser and Barbara Hedderich. "Kulturaktivitäten als Erfahrungsraum für die Entwicklung von Softskills – Ein studiengangsübergreifendes Lehrangebot der Hochschule Ansbach." campus-edition Hochschule Ansbach. (2016).

Sibylle Gaisser and Barbara Hedderich. "Teaching Softskills through Cultural Activities–An Interdisciplinary Approach at Ansbach University of Applied Schiences." INTED2016 Proceedings. IATED, 2016.

Blanca de Miguel Molina, José-Luis Hervás Oliver, María de Miguel Molina, and Barbara Hedderich. "Do Museums Innovate in the Conservation and Restoration of Artwork? Differences between Countries." Dirección y Organización 50.2 (2013).

Blanca de Miguel Molina, José-Luis Hervás Oliver, María de Miguel Molina, and Barbara Hedderich. "¿Innovan los museos en la Conservación y Restauración de obras de arte? Diferencias entre países." Dirección y Organización 50 (2013)

Barbara Hedderich, Walter Kiel, Stefanie Meyer, and Stephanie Klein. Ergebnisse der Sondererhebung 2010 zur Armutsberichterstattung der Stadt Ansbach. Shaker Verlag. (2013).

Heinz Kötzel, Heinz Hübner, Barbara Hedderich, and Walter Kiel. Ergebnisse der Seniorenbefragung 2009 des Seniorenbeirats der Stadt Ansbach. Shaker Verlag. (2012).

R. Cervelló-Royo, J. Cortés López, B. de-Miguel-Molina, M. de-Miguel-Molina, F. García-García. B. Hedderich, M. Konle, J.A. Marín-García, G. Ribes Giner, and M.V. Segarra-Oña. "Joint Master Degree in International Product and Service Management." INTED2011 Proceedings. IATED, 2011.

R. Cervelló-Royo, J. Cortés López, B. de-Miguel-Molina, M. de-Miguel-Molina, F. García-García. B. Hedderich, J.A. Marín-García, G. Ribes Giner and M.V. Segarra-Oña "Final Research Project Methodology at Official Masters of Social Sciences: MACMAP Team at the UPV." INTED2011 Proceedings. IATED, 2011.

Barbara Hedderich. "Ein evolutorisches Modell der langfristigen Arbeitsangebotsentscheidung." Dynamische Wirtschaftstheorie 23 (2002).

Birkle, Carmen, Sabina Matter-Seibel, and Patricia Plummer. "with Barbara Hedderich." Frauen auf der Spur: Kriminalautorinnen aus Deutschland, Großbritannien und den USA (Tübingen: Stauffenburg, 2001).

Barbara Hedderich. "Novel Economics: Leichter lernen mit Krimis. Frauen auf der Spur: Kriminalautorinnen aus Deutschland, Großbritannien und den USA (Tübingen: Stauffenburg, 2001).

Eduardo Quiles. "Übersetzt durch Barbara Hedderich." Dos piezas en un acto y una minipieza. Zwei Einakter und ein Minidrama: Publikation des Centro de Estudios Latinoamericanos und des Instituts für Spanische und Portugiesische Sprache und Kultur der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Klaus Pörtl (ed.), Germersheim (1999)

Barbara Hedderich. "Zwischen Freizeitpark und Wohlstandsmüll. Arbeitslosigkeit als Beispiel des Wirkens struktureller Gewalt." Wissenschaft und Frieden, 1,1998

Barbara Hedderich. "Männer – das überflüssige Geschlecht? Einige Anmerkungen zur ökonomischen Theorie von Charlotte Perkins Gilman." Interdisziplinärer Arbeitskreis Frauenforschung Bd.6 (Mainz 1997).

Rodrigo Pardo. "Übersetzt durch Barbara Hedderich." Andenpakt und Europäische Gemeinschaft: ein Symposion der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz und der Universidad de los Andes, Bogotá (1990): 27.

Rudolf Hedderich and Barbara Hedderich. "Leistung und Kapazität im Handelsbetrieb." Zeitschrift für Betriebswirtschaft 57.8 (1987).

Prof. Dr. Christine Dauth – Professorin Betriebswirtschaft (BW)

Prof. Dr. Christine Dauth

Professorin Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-216 50.3.16 nach Vereinbarung vCard

Prof. Dr. Christine Dauth

Prof. Dr. Christine Dauth – Professorin Betriebswirtschaft (BW)

Professorin Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Studiendekanin Fakultät Wirtschaft
  • Professorin Betriebswirtschaft (BW)

Lehrgebiet:

  • Statistical Modelling und Business Analytics

Beruflicher Werdegang

Christine Dauth ist seit September 2021 Professorin für Statistical Modeling und Business Analysis an der Hochschule Ansbach. Davor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Dort sammelte sie Berufserfahrung im Bereich der angewandten Arbeitsmarktforschung und wissenschaftlichen Politikberatung. Sie studierte von 2005 bis 2010 Volkswirtschaftslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg und am Institut d’Etudes Politiques in Straßburg. Als Kollegiatin im gemeinsamen Graduiertenprogramm des IAB und der Universität Erlangen-Nürnberg promovierte sie im Oktober 2015.

Lehre und Forschung

Forschungsgebiete
Empirische Arbeitsmarktökonomik, insbesondere Weiterbildungsforschung, Evaluation aktiver Arbeitsmarktpolitik, Pflegebeschäftigung und Geschlechterungleichheiten


Überblicke über aktuelle Forschungsvorhaben und bisherige Publikationen finden sich hier:

Ausführlicher Lebenslauf      Persönliche Homepage

Lehrveranstaltungen

Im Wintersemester 2023/2024

  • Betriebsstatistik (Bachelor Betriebswirtschaft)
  • Data Science and Empirical Research in Business and Economics (Master Internationales Produkt- und Servicemanagement und Master Applied Biotechnology)
  • Empirische Wirtschaftsanalyse mit R (Bachelor Betriebswirtschaft)
 
Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten

Ich betreue Bachelor- und Masterarbeiten auf dem Gebiet der Arbeitsmarktökonomik. Die von mir gestellten Themen sind in der Regel theoretische Literaturarbeiten. D.h. Sie führen keine eigenen empiri­schen Auswertungen durch, sondern arbeiten die existierende empirische und theoretische volks­wirtschaftliche Literatur zu dem Thema auf. Wenn Sie Interesse an der Bearbeitung eines der Themen haben, empfehle ich zudem die vorherige Teilnahme an der Veranstaltung Arbeitsmarktökonomik, die ich immer im Sommersemester anbiete und die Sie als WPM belegen können. So erhalten Sie ein fundiertes Hintergrundwissen zu den Themen.

Wenn Sie im Rahmen Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit eine empirischen Fragestellungen bearbeiten möchten, sollten Sie gute bis sehr gute Kenntnisse in Statistik mitbringen. Idealerweise haben Sie auch schon erste Erfahrungen in der Analyse von Daten, z.B. mithilfe von R, SPSS oder Stata.

Hier finden Sie eine Liste mit Themenvorschlägen.Gerne können Sie auch auf mich zukommen, wenn Sie eigene passende Themen haben oder eine Idee für eigene empirische Analysen zu einem der vorgeschlagenen Themen.

Dr. Christian Alexander Gebhard – Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

Dr. Christian Alexander Gebhard

Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-108 50.4.7 nach Vereinbarung vCard

Dr. Christian Alexander Gebhard

Dr. Christian Alexander Gebhard – Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

Fuktionen:

  • Leiter China-Kompetenzzentrum
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW), Interkulturelles Management (IKM) und am Sprachenzentrum
  • Ansprechpartner in Sachen Diversität, Gleichberechtigung und Integration ausländischer Studierender
  • Auslandsbeauftragter (Outgoings) Studiengänge AWM, IKM

Lehrgebiete:

  • Schwerpunkt Interkulturelles Management China
  • Schwerpunkt Interkulturelles Management Deutschland
  • Allgemeines Spanisch
  • Wirtschaftsspanisch
  • Wirtschaftsenglisch
  • Chinesisch
  • Portugiesisch

Publikationen:

2024: „Fremdsprachenunterricht im digitalen Lernraum: Internationalisierung zuhause“. In: Noller, Jörg / Beitz-Radzio, Christian / Förg, Melanie / Johst, Sandra Eleonore / Kugelmann, Daniela / Sontheimer, Sabrina / Westerholz, Sören (Hg.): Medien-Räume. Eröffnen – Gestalten – Vermitteln, S. 61-82. Wiesbaden: Springer.

(2024) „The Race for China Expertise.“ In Catalá Pérez, Daniel / Perelló-Marín, M. Rosario / Carrascosa López, Conrado (Hrsg.): Business MeetsTechnology 5th International Conference. Universitat Politècnica de València, Spain July 13th-15th, 2023, S. 205-216. Valencia: edUPV.

(im Druck) „Virtuelle Lernräume als Orte der Begegnung: Zweckmäßige Onlineformate nach der Pandemie sinnvoll einsetzen”. Koautorin: Baudracco-Kastner, Monica. Erscheint in: Ansbacher Kaleidoskop 2024. Shaker.

2022: “We’re More Equal on Zoom: Inclusion and Personal Relations In the Virtual Classroom. Why We Should Not Abandon What We Have Learned During the Pandemic.” In: Hedderich, Barbara / Walter, Michael / Stadler, Sebastian / Didion, Eva / Perello-Marín, M Rosario / Catalá Pérez, Daniel (Hrsg.): Business Meets Technology 4 th International Conference Ansbach University of Applied Sciences 7 th to 9th July 2022, S. 286-301. Valencia: edUPV. Koautorin: Baudracco-Kastner, Monica.

2022: „Who attends our foreign language courses? A preliminary look into the profile of learners of Chinese”. In: Hedderich, Barbara / Walter, Michael / Stadler, Sebastian / Didion, Eva / Perello-Marín, M Rosario / Catalá Pérez, Daniel (Hrsg.): Business Meets Technology 4 th International Conference Ansbach University of Applied Sciences 7 th to 9th July 2022, S. 256-265. Valencia: edUPV.

2022: „Wie gehen Chinesischlernende mit Hànyǔ Pīnyīn um? Eine Fehleranalyse im Anfängerunterricht“. In: Wippermann, Dorothea  / Guder, Andreas / JIN, Meiling / WANG, Jingling (Hrsg.): Hànyǔ Pīnyīn in der Didaktik der chinesischen Sprache und Zeichenschrift. SinoLinguistica Band 17, S. 175–198. München: IUDICIUM Verlag.

2021: „The necessity to make errors: The case of German learners of Spanish.“ In: Perello-Marin, M. Rosario / Carrascosa López, Conrado / Catalá Pérez, Daniel (Hrsg.): Business Meets Technology. 3rd International Conference. Universitat Politècnica de València, Spain September 23-24, 2021, S. 61-68. Valencia: edUPV.

2021: „China Competence in Europe: Why It Matters and How to Achieve It“. In: Perello-Marin, M. Rosario / Carrascosa López, Conrado / Catalá Pérez, Daniel (Hrsg.): Business Meets Technology. 3rd International Conference. Universitat Politècnica de València, Spain September 23-24, 2021, S. 69-78. Valencia: edUPV.

2021: Exkursion nach China. Chinesische Lesetexte für Fortgeschrittene. Gröbenzell: Hefei Huang Verlag.

2020: „Some Suggestions for Teaching Foreign Languages Online“. In: Hedderich, Barbara E. / Hedderich, Michael A., Walter, Michael S. J. (Hrsg.): Business Meets Technology 2. Proceedings of the 2nd International Conference of the University of Applied Sciences Ansbach 3rd – 4th of July 2020, S. 18-21. Düren: Shaker. 

2020: „Portfolios as Performance Records in a Reflective Approach in teaching Chinese as a Foreign Language“. In: Hedderich, Barbara E. / Hedderich, Michael A., Walter, Michael S. J. (Hrsg.): Business Meets Technology 2. Proceedings of the 2nd International Conference of the University of Applied Sciences Ansbach 3rd – 4th of July 2020, S. 22-25. Düren: Shaker. 

2020: „Awareness of the Belt and Road Initiative in Small and Medium-Sized Enterprises in Middle Franconia“. In: Hedderich, Barbara E. / Hedderich, Michael A., Walter, Michael S. J. (Hrsg.): Business Meets Technology 2. Proceedings of the 2nd International Conference of the University of Applied Sciences Ansbach 3rd – 4th of July 2020, S. 127-130. Düren: Shaker.

2020: „German Learners’ of Chinese Frequent Errors: An Investigation into Beginners’ Oral Exams”. In: Gröner, Patrick / Ambrosius, Ute (2020): Ansbacher Kaleidoskop 2020, S. 64-81. Düren: Shaker. 

(In Vorbereitung): „Elementos comunicativos não-verbais: Programas de notícias alemães, brasileiros e portugueses em contraste“.

2020: „Das Lernportfolio als Leistungsnachweis im Chinesischunterricht”. CHUN 35, S. 86–102.

2019: „Häufige Fehler in der schriftlichen Produktion erwachsener Lernender des Spanischen im Anfängerstadium“. In: Reimann, Daniel; Robles i Sabater, Ferran; Sánchez Prieto, Raúl (Hg.): Kontrastive Pragmatik in Forschung und Vermittlung. Deutsch, Spanisch und Portugiesisch im Vergleich, S. 265-286.Tübingen: Narr Francke Attempto.

2019: Trainingsbuch der deutschen Sprache. LOGO-Praktikanten in Deutschland und wo sie zu finden sind. Hrsg. v. LOGO e.V. Lienen. Online verfügbar unter https://logoev.de/lehrbuch.html.

2018: Foreign Language Learners' Frequent Errors: An Investigation of Chinese and Spanish. In: Barbara Hedderich, Michael S.J. Walter und Patrick M. Gröner (Hg.): Business meets technology. Proceedings of the 1st International Conference of the University of Applied Sciences Ansbach : 25th to 27th January 2018 (campus_edition Hochschule Ansbach), S. 76–79.

2018 Koautorin: Mahúgo, María: Learning Strategies of German University Students of Spanish as a Foreign Language: Profile of the Independent Learner in a European Context. In: Barbara Hedderich, Michael S.J. Walter und Patrick M. Gröner (Hg.): Business meets technology. Proceedings of the 1st International Conference of the University of Applied Sciences Ansbach : 25th to 27th January 2018 (campus_edition Hochschule Ansbach), S. 90–93.

2018: „Praxisbericht: Interkulturelles Video- Tandem an der Hochschule Ansbach". Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht. Didaktik und Methodik im Bereich Deutsch als Fremdsprache (23), 149-154.

2018: „Gesten im Chinesischunterricht“. Die Neueren Sprachen 2016 für 2018, 65-73. Diesterweg.

2018: „Gestures in Foreign Language Teaching: Chinese and German“. Posterpräsentation: Business Meets Technology – 1st International Conference of the University of Applied Sciences Ansbach.

2018: Wirtschaftskorrespondenz Chinesisch: zielsicher formulieren – erfolgreich handeln. Koautorin: Zhang, Mingming. Uitikon-Waldegg: Chinabooks.ch.

2016: „Häufige Fehler erwachsener Lerner des Chinesischen im Anfängerstadium“. In: CHUN - Chinesischunterricht, NR. 31/2016, S. 30–50. München: IUDICIUM.

2016: „Spanisch an der Hochschule Ansbach: Häufige Fehler in der schriftlichen Produktion“. In: Ambrosius, Ute / Gollisch, Simon (Hg.): Ansbacher Kaleidoskop. 2016. Forschungsbeiträge aus den Kompetenzbereichen Wirtschaft, Medien, Technik und Lehre an der Hochschule Ansbach, S. 169-188. Aachen: Shaker.

2015: „Lóng neu“. Rezension. CHUN - Chinesisch Unterricht 30. München: IUDICIUM.

2014: „Eine Übersicht über spielerische kooperative Lernformen im Chinesischunterricht“. In: CHUN - Chinesisch Unterricht 29, S. 86-100. München: IUDICIUM.

2014: „El uso de medios comunicativos no verbales en programas de noticias alemanes, españoles y portugueses”. In: Reimann, Daniel(Hrsg.): Kontrastive Linguistik und Fremdsprachendidaktik Iberoromanisch – Deutsch. Studien zu Morphosyntax, nonverbaler Kommunikation, Mediensprache, Lexikographie und Mehrsprachigkeitsdidaktik (Spanisch, Portugiesisch, Deutsch), S. 183-198. Tübingen: Narr.

2012: Sprechtempo im Sprachvergleich – eine Untersuchung phonologischer und kultureller Aspekte anhand von Nachrichtensendungen. Dissertation. Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin. Publikation im Internet: edoc.hu-berlin.de/dissertationen/gebhard-christian-2012-07-18/PDF/gebhard.pdf.

2012: „La velocidad articulatoria sujeta a la estructura silábica“. In: Iglesias Iglesias, Nely (Hrsg.): Contrastivica II. Aktuelle Studien zur Kontrastiven Linguistik Deutsch-Spanisch-Portugiesisch II, S. 23-43. Stuttgart: Ibidem.

2011: „A velocidade de articulação sujeita a estruturas silábicas predominantes: português brasileiro e português europeu em contraste.“ In: Arden, Mathias / Märzhäuser, Christina, Meisnitzer, Benjamin (Hrsg.): Linguística do português. Rumos e pontes, S. 137-150. München: Martin Meidenbauer.

Prof. Dr. Oliver Lehmeier – Professor Betriebswirtschaft (BW)

Prof. Dr. Oliver Lehmeier

Professor Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-236 50.1.8 Mittwoch 17.45 - 18.45 Uhr vCard

Prof. Dr. Oliver Lehmeier

Prof. Dr. Oliver Lehmeier – Professor Betriebswirtschaft (BW)

Professor Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Professor Betriebswirtschaft (BW)

Lehrgebiete:

  • Betriebliche Steuern
Prof. Dr. Ina Mai – Professorin Betriebswirtschaft (BW)

Prof. Dr. Ina Mai

Professorin Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-221 50.1.2 nach Vereinbarung vCard

Prof. Dr. Ina Mai

Prof. Dr. Ina Mai – Professorin Betriebswirtschaft (BW)

Professorin Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Studiengangsleiterin Leadership (LEA)
  • Vorsitzende Prüfungskommission Leadership (LEA)
  • Professorin Betriebswirtschaft (BW)
  • Leiterin Kompetenzzentrum für Lebenslanges Lernen und Kompetenzentwicklung (kom^n)

Lehrgebiete:

  • Personalmanagement
  • Leadership
  • Soft Skills
Prof. Dr. Constantin May – Professor Betriebswirtschaft (BW)

Prof. Dr. Constantin May

Professor Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-230 50.3.18 nach Vereinbarung per E-Mail vCard

Prof. Dr. Constantin May

Prof. Dr. Constantin May – Professor Betriebswirtschaft (BW)

Professor Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Professor Wertschöpfungsmanagement (WSM)
  • Vorsitzender Prüfungskommission Wertschöpfungsmanagement (WSM)
  • Vorsitzender des Senats und stellvertretender Vorsitzender des Hochschulrats
  • Mitglied Fakultätsrat Wirtschaft
  • Gründer und Academic Director Hochschulinstitut CETPM

Lehrgebiete:

  • Schwerpunkt Produktionsmanagement und Logistik
  • Projektmanagement

Weiterführende Informationen:

Prof. Dr. Jochem Müller

Prof. Dr. Jochem Müller – Professor Betriebswirtschaft (BW)

Professor Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Studiengangsleiter Kreatives Management (KMA)
  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Leiter Controlling Forum
  • Leiter Institut für kreatives Marketing MARKETIA
  • Wissenschaftlicher Leiter Future Lab Ansbach

Lehrgebiete:

  • Schwerpunkt Controlling
Prof. Dr.-Ing. Michael Müller – Professor Betriebswirtschaft (BW)

Prof. Dr.-Ing. Michael Müller

Professor Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-501 50.3.7 nach Vereinbarung vCard

Prof. Dr.-Ing. Michael Müller

Prof. Dr.-Ing. Michael Müller – Professor Betriebswirtschaft (BW)

Professor Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Professor Angewandte Künstliche Intelligenz und Digitale Transformation (KDT)
  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Mit-Initiator und Dozent Leadership im Gesundheitswesen (LSG) und Leadership (LEA)
  • Ehemaliger wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Mittelstand und Unternehmensentwicklung der Hochschule Ansbach (IMEA)
  • Initiator und Dozent im ESF-Drittmittelprojekt KM2U 2017-2019 (Wissensmanagement im regionalen Mittelstand)
  • Mitglied im Arbeitskreis Qualitätsmanagement (bis 2020)
  • Vorsitzender, Mitglied und externer Gutachter in Berufungskommissionen

Lehrgebiete:

  • Organisation
  • Unternehmensführung
  • Geschäftsprozessmanagement
  • Organizational Behaviour und Change Management
  • Wissensmanagement
  • Digital Leadership und agiles KI-Projektmanagement

Vita:

  • Seit 2020: Initiator und Professor Angewandte Künstliche Intelligenz und Digitale Transformation (KDT)
  • 2018-2020: Studiengangsleiter Betriebswirtschaft (BW)
  • Seit 2012: Angewandte Forschung auf dem Gebiet „Sicherung von Erfahrungswissens“
  • Seit 2012: Professur Betriebswirtschaft (BW) an der Hochschule Ansbach
  • 2005-2012: Berater und Trainer bei sciNOVIS für das Thema „Sicherung von Erfahrungswissen“
  • 2001-2005: Mit-Gründer und Geschäftsführer bei der COGNEON GmbH
  • 1997-2001: Stellv. Leiter der Forschungsgruppe Wissenserwerb des FORWISS Erlangen
  • 1994-1998: Promotion zum Thema „Interessantheit bei der Entdeckung von Wissen in Datenbanken“
  • 1993-1997: Wiss. Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Wissenserwerb des FORWISS Erlangen
  • 1987-1993: Studium der Informatik mit Schwerpunkt KI an der FAU Erlangen-Nürnberg

Publikationen:

Müller, Michael: Wissensmanagement. Reihe „WiWi klipp & klar“. Springer Gabler, Wiesbaden, 2022.

Förtsch, Ferdinand; Müller, Michael: Wissensmanagement – Karriere in der Verwaltung. Kommunal- und Schul-Verlag, Wiesbaden, 2015.

Ittner, Friedrich-Alexander; Ambrosius, Ute; Müller, Michael: Wissensorientierte Strategieentwicklung für den Mittelstand (KMU). Schriftenreihe Campus Edition, Fachhochschule Ansbach, 2015.

Kaiser, Robert; Müller, Michael: Erfahrungsschätze bewahren. In Vitako aktuell, Zeitschrift der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister e.V., 2010.

Punzel, Joachim; Schwarze, Jochen; Graubner, Christian; Müller, Michael: Fallstudie: Von der Mindmap zum Wiki - Wissensbewahrung im eGovernment-Center der Stadt Erlangen. In „Enterprise 2.0 - Planung, Einführung und erfolgreicher Einsatz von Social Software in Unternehmen“, Forschungsgruppe Kooperationssysteme der Universität der Bundeswehr München, 2009.

Graubner, Christian; Müller, Michael: Wissensmanagement für Innovationsmanagement - Systematische Unterstützung des Innovationsmanagements durch Methoden und Prozesse des Wissensmanagements. In Tagungsband WM 2007 (4. Konferenz Professionelles Wissensmanagement), 2007.

Müller, Michael; Kaiser, Robert: Wissensbewahrung bei der Stadt Erlangen - Dokumentation und Kommunikation der Erfahrungen ausscheidender Wissensträger. In Tagungsband KnowTech 2006, S. 425-432, 2006.

Stoyan, Herbert; Müller, Michael; Bimazubute, Raymond; Grille, Barbara; Hausdorf, Carsten; Hormeß, Markus; Kraetzschmar, Gerhard K.; Schneeberger, Josef; Turk, Andreas: Wissenserwerb und Wissensmanagement. In Hammwöhner, R.; Rittberger, M.; Semar, W. (Hrsg.): Wissen in Aktion - Der Primat der Pragmatik als Motto der Konstanzer Informationswissenschaft, Festschrift für Rainer Kuhlen, Schriften zur Informationswissenschaft 41, Hochschulverband für Informationswissenschaft, S. 253-270, 2004.

Grille, Barbara; Stoyan, Herbert; Gaede, Bernd; Müller, Michael: Wissensmanagementprozesse - Mit Experteninterviews zum aufgabenbezogenen hypertextbasierten Informations- und Tutorsystem. In Buhl, H.-U.; Huther, A.; Reitwiesner, B. (Hrsg.): 5. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik 2001, S. 323-338, Physica-Verlag, 2001.

Hausdorf, Carsten; Stoyan, Herbert; Müller, Michael: Kaskadierter Wissenserwerb beim Wissensmanagement. In Gronau, N. (Hrsg.): Wissensmanagement: Systeme - Anwendungen - Technologien, Aachen, 2001.

Hogl, Oliver; Müller, Michael; Stoyan, Herbert; Stühlinger, Wolf: On Supporting Medical Quality with Intelligent Data Mining. In Sprague, R. (Hrsg.): Proceedings of the Thirty-Fourth Annual Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-01), IEEE Press, Maui, Hawaii, January 3-6 2001.

Hogl, Oliver; Stoyan, Herbert; Müller, Michael: The Knowledge Discovery Assistant: Making Data Mining Available for Business Users. In Gunopulos, D.; Rastogi, R. (Hrsg.): Proceedings of the 2000 ACM SIGMOD Workshop on Research Issues in Data Mining and Knowledge Discovery (DMKD-2000), S. 96-105, Dallas, Texas, May 2000.

Müller, Michael: Interessantheit bei der Entdeckung von Wissen in Datenbanken. In Künstliche Intelligenz, Nr. 3, S. 40-42, September 1999.

Müller, Michael: Interessantheit bei der Entdeckung von Wissen in Datenbanken. Dissertation, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 1998.

Müller, Michael; Hausdorf, Carsten; Schneeberger, Josef: Zur Interessantheit bei der Entdeckung von Wissen in Datenbanken. In Nakhaeizadeh, Gholamreza (Hrsg.): Data Mining: Theoretische Aspekte und Anwendungen, Beiträge zur Wirtschaftsinformatik, S. 248-264, Physica-Verlag, Heidelberg, 1998.

Büchter, Oliver; Müller, Michael; Schneeberger, Josef: Improving Forward Selection with Background Knowledge: Finding Interesting Multiple Regression Models for Sales Prediction. In Lu, Hongjun; Motoda, Hiroshi; Liu, Huan (Hrsg.): Proceedings of the First Pacific-Asia Conference on Knowledge Discovery and Data Mining (PAKDD’97), KDD: Techniques and Applications, S. 344-357, World Scientific, Singapore, 1997.

Prof. Dr. Dominik Kögel

Prof. Dr. Dominik Kögel – Professor Betriebswirtschaft (BW)

Professor Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Professor Interkulturelles Management (IKM)
  • Professor Wirtschaftsinformatik (WIF)
  • Professor Innovation und Entrepreneurship (IUE)

Lehrgebiete:

  • Unternehmertum
  • Innovation
  • Projektmanagement
  • Strategisches Management
  • Digitale/Innovative Geschäftsmodelle
Prof. Dr. Oliver Schwindler – Professor Betriebswirtschaft (BW) / Praktikumsbeauftragter Betriebswirtschaft (BW)

Prof. Dr. Oliver Schwindler

Professor Betriebswirtschaft (BW) / Praktikumsbeauftragter Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-200 50.3.17 nach Vereinbarung per E-Mail vCard

Prof. Dr. Oliver Schwindler

Prof. Dr. Oliver Schwindler – Professor Betriebswirtschaft (BW) / Praktikumsbeauftragter Betriebswirtschaft (BW)

Professor Betriebswirtschaft (BW) / Praktikumsbeauftragter Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Praktikumsbeauftragter Betriebswirtschaft (BW)

Lehrgebiete:

  • Schwerpunkt Finanz- und Investitionswirtschaft
  • Quantitative Methoden
  • Entscheidungstheorie

Forschungsfelder:

  • Empirische Kapitalmarktforschung
  • Behavioral Finance
  • Corporate Governance
Prof. Dr.-Ing. Stefan Slama – Professor Betriebswirtschaft (BW) / Mitglied Prüfungsausschuss Betriebswirtschaft (BW)

Prof. Dr.-Ing. Stefan Slama

Professor Betriebswirtschaft (BW) / Mitglied Prüfungsausschuss Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-208 50.4.1 nach Vereinbarung vCard

Prof. Dr.-Ing. Stefan Slama

Prof. Dr.-Ing. Stefan Slama – Professor Betriebswirtschaft (BW) / Mitglied Prüfungsausschuss Betriebswirtschaft (BW)

Professor Betriebswirtschaft (BW) / Mitglied Prüfungsausschuss Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Studiengangsleiter Strategisches Management (SMA)
  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
  • Mitglied Prüfungsausschuss Betriebswirtschaft (BW)
  • Professor Angewandte Ingenieurwissenschaften (AIW)
  • Professor Nachhaltige Ingenieurwissenschaften (NIW)
  • Mitglied Fakultätsrat Wirtschaft

Lehrgebiete:

  • Projektmanagement
  • Schwerpunkt Management im Mittelstand
  • Schwerpunkt Produktionsmanagement und Logistik
Prof. Dr.-Ing. Torsten Winterwerber – Professor Betriebswirtschaft (BW)

Prof. Dr.-Ing. Torsten Winterwerber

Professor Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-211 50.3.18 nach Vereinbarung vCard

Prof. Dr.-Ing. Torsten Winterwerber

Prof. Dr.-Ing. Torsten Winterwerber – Professor Betriebswirtschaft (BW)

Professor Betriebswirtschaft (BW)

Funktion

  • Studiengangsleitung WSM
  • Professor Betriebswirtschaft (BW)
Dipl.-Betriebswirtin (FH) Birgit Göller-Davis – Referentin Schwerpunkt Marketing Betriebswirtschaft (BW)

Dipl.-Betriebswirtin (FH) Birgit Göller-Davis

Referentin Schwerpunkt Marketing Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-174 50.3.5 nach Vereinbarung vCard

Dipl.-Betriebswirtin (FH) Birgit Göller-Davis

Dipl.-Betriebswirtin (FH) Birgit Göller-Davis – Referentin Schwerpunkt Marketing Betriebswirtschaft (BW)

Referentin Schwerpunkt Marketing Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Referentin Schwerpunkt Marketing Betriebswirtschaft (BW)
  • Assistentin Sprachenzentrum

Tätigkeitsfelder:

  • TOEIC-Testleiterin
Dr. Jürgen Rippel – Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

Dr. Jürgen Rippel

Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

0981 4877-174 50.3.5 Montag 10.30-11.45 Uhr, nach vorheriger Vereinbarung vCard

Dr. Jürgen Rippel

Dr. Jürgen Rippel – Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)

Funktionen:

  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Betriebswirtschaft (BW)
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben Kreatives Marketing (KMA)
  • Wissenschaftlicher Leiter Future Lab Ansbach
  • Mitglied Fakultätsrat Wirtschaft