"Chaos" in Antalya

|   Ansbach

Studentin präsentiert Ihre Forschungsergebnisse auf internationalem Symposium

Das "5th International Interdisciplinary Chaos Symposium on Chaos and Complex Systems (CCS)" fand 2019 in Antalya, Türkei statt. Dabei wurden neueste Erkenntnisse und Ergebnisse im Bereich "Komplexität, nichtlineare Dynamik, Chaostheorie sowie deren interdisziplinäre Anwendungen" diskutiert.

Die Ansbacher Studentin Christine Frühauf aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christian Uhl  im Center for Signal Analysis of Complex Systems (CCS) präsentierte dort Ihre Ergebnisse im Rahmen eines Vortrags mit dem Titel "Determinism testing of low-dimensional signals embedded in high-dimensional multivariate timeseries". Dabei stellte Christine Frühauf verschiedene Methoden vor und beurteilte ihre Tauglichkeito. Zu den vorgestellten Methoden gehört auch das im CCS neu entwickelte Dimensionsreduktionsverfahren "Dynamical Component Analysis" (DyCA), welches sich als bestes Verfahren für deterministische Zeitreihen erwiesen hat. Der Besuch des Workshops ermöglichte einen regen wissenschaftlichen Austausch unter den Teilnehmern und die Anbahnung von Kooperationen im internationalen Umfeld.

Der Aufenthalt in Antalya wurde durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Zurück

© 2019 Hochschule Ansbach