Fragen und Antworten

Aufgrund der nicht absehbaren Entwicklung, bedingt durch das Coronavirus, bitten wir Sie, sich regelmäßig auf den Internet- undIntranetseiten der Hochschule Ansbach zur Situation an der Hochschule und zu den Studienangelegenheiten zu informieren. Bitte prüfen Sie auch regelmäßig Ihren Hochschul-Mailaccount.

Aktuelle Informationen erhalten Sie über unseren Newstickersowie über die Hochschul-Kanäle auf Facebook und Instagram.

Wenn Ihre Fragen zu hochschulrelevanten Themen auf dieser Seite nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich bitte per Mail anaktuelles(at)hs-ansbach.de.

Bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus informieren Sie sich bitte auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts.

Hinweise für Mitarbeitende: Bitte prüfen auch Sie regelmäßig Ihren Hochschul-Mailaccount sowie die Informationen im IT-Service-Portal.

 

Diese Seite wird laufend aktualisiert. Die letzte Aktualisierung fand am 3. April 2020 um 15:10 Uhr statt.

 

 

Semesterplanung Sommer 2020

Vorlesungsstart

Warum wurde der Vorlesungsstart verschoben? Wer hat das entschieden?

Vor dem Hintergrund der aktuellen Ausbreitung des neuartigen Coronavirus wurde am 10. März 2020 durch das bayerische Kabinett für alle Hochschulen beschlossen, den Start der Präsenz-Vorlesungen im Sommersemester 2020 auf den 20. April zu verschieben. Dieser Beschluss gilt für sämtliche Lehrveranstaltungen, unabhängig von der Teilnehmerzahl und betrifft auch den Bereich der Weiterbildung,

Studienrelevante Aktivitäten

Der Beschluss sagt, dass der Vorlesungsbeginn verschoben wird. Heißt das, dass keinerlei studienrelevante Aktivitäten bis zum 20. April stattfinden?

Präsenzveranstaltungen an der Hochschule Ansbach finden voraussichtlich wieder ab dem 20. April 2020 statt. Um den Lernerfolg für dieses Semester sicherzustellen, finden seit Montag, dem 16. März, die ersten E-Learning-Veranstaltungen statt.

Außenstellen

Was ist mit den Hochschulstandorten Feuchtwangen, Herrieden, Rothenburg und Weißenburg?

Hier gilt ebenso der Beschluss des bayerischen Kabinetts für alle Präsenzveranstaltungen. Die Ansprechpersonen an den jeweiligen Standorten stehen Ihnen per Mail zur Verfügung.

  

Lehrveranstaltungen

Vorlesungsfreie Zeit

Zählt der Zeitraum bis zum verschobenen Vorlesungsbeginn als "vorlesungsfreie Zeit"?

Die vorlesungsfreie Zeit endet zum 15. März; das Semester und somit die Vorlesungszeit beginnen regulär am 16. März 2020, allerdings wird der Beginn der Präsenz-Vorlesungen nicht vor dem 20. April 2020 starten. Welche Lehrveranstaltungen über digitale Formate bereits seit dem 16. März laufen, entnehmen Sie bitte PRIMUSS.

Online-Vorlesungen

Finden Online-Vorlesungen statt? Wo finde ich entsprechende Informationen?

Seit Montag, dem 16. März laufen die ersten Online-Vorlesungen, um den Lernerfolg für dieses Semester sicherzustellen. Welche Lehrveranstaltungen über digitale Formate angeboten werden können, entnehmen Sie bitte PRIMUSS.

  

Prüfungsangelegenheiten

Verschiebung der Prüfungszeit

Bedeutet eine Verschiebung des Vorlesungsbeginns auch gleichzeitig eine Verschiebung der Prüfungen um diesen Zeitraum?

Die aktuellen prüfungsrelevanten Termine entnehmen Sie bitte dem aktualisierten Terminplan.

Anmeldung und Abmeldung

Bleiben die Zeiträume zu Prüfungsanmeldung und Prüfungsabmeldung bestehen?

Wir prüfen derzeit diesen Sachverhalt und geben den Entschluss zeitnah bekannt.

Prüfungseinsicht

Finden Prüfungseinsichten trotzdem statt?

Hier müssen individuelle Absprachen mit den jeweiligen Ansprechpersonen per Mail getroffen werden.

Widerspruchsfrist und fehlende Prüfungseinsicht

Was kann ich machen, wenn ich keine Prüfungseinsicht innerhalb der Widerspruchsfrist erhalte?

Können Prüfungseinsichten nicht innerhalb der Widerspruchsfristen gewährt werden, gewährt die Hochschule (der Prüfungsausschuss) im Einzelfall bei Vorlage entsprechender Nachweise eine Wiedereinsetzung in den vorigen Stand, falls Sie deswegen verspätet Widerspruch einlegen, weil Sie erst mit zeitlicher Verzögerung um einige Wochen Prüfungseinsicht erhalten. Wenn aufgrund des Prüfungsergebnisses ein Exmatrikulationsgrund vorliegt, wird versucht, in Abstimmung mit dem/der betreffenden Studierenden eine geeignete Lösung für die Prüfungseinsicht zu finden.

Infektion und Quarantäne

Was passiert, wenn ich in der Prüfungszeit am Coronavirus erkranke oder in Quarantäne bin? Können die entsprechenden Prüfungen nachgeschrieben werden?

Bei einer Infektion bzw. krankheitsbedingten Quarantäne im Prüfungszeitraum greifen die üblichen Regelungen im Krankheitsfall.

  

Studienangelegenheiten / Immatrikulation

Immatrikulation

Findet die derzeit laufende Immatrikulation statt?

Bei Fragen zur Immatrikulation wenden Sie sich bitte an die Sachbearbeitenden Ihres Studiengangs im Studierendenservice.

Abschlussarbeit und studienrelevante / termingebundene Dokumente

Ich möchte meine Abschlussarbeit oder meinen Praktikumsvertrag abgeben. Geht das überhaupt noch?

Bitte reichen Sie studienrelevante und termingebundene Dokumente (z.B. Abschlussarbeiten, Praktikumsverträge, Anträge) in digitaler Form an den Studierendenservice ein. Bitte nutzen Sie aus Sicherheitsgründen hierfür ausschließlich Ihren Hochschul-Account. Dokumente, die wir im Original benötigen (z.B. Praxiszeugnis, Rechtsbehelfe) senden Sie uns bitte elektronisch vorab und reichen diese per Post nach.  

Exkursionen

Sind geplante Exkursionen betroffen?

Geplante Exkursionen, welche im Zeitraum bis 19. April 2020 stattfinden bzw. beginnen sollen, müssen leider entfallen.

Beratungsgespräche

Finden Beratungsgespräche (Allgemeine Studienberatung, Fachstudienberatung usw.) weiterhinstatt?

Hier müssen individuelle Absprachen per Mail mit den jeweiligen Ansprechpersonen getroffen werden.

Homeoffice und Einstellung des Betriebs im Praktikum

Was geschieht, wenn während meines Praxissemesters Homeoffice angeordnet wird oder das Unternehmen die Arbeit einstellt? Zählt das Praktikum dann dennoch als absolviert?

Wir wollen Sie bestmöglich dabei unterstützen, Ihr praktisches Studiensemester auch im Sommersemester 2020 erfolgreich zu absolvieren. Bitte klären Sie - in enger Abstimmung mit der/dem Praxisbeauftragten ihres Studiengangs - mit Ihrem Betrieb praktikable Lösungswege wie Homeoffice, Änderung der Aufgaben, Aufteilung des Praxissemesters in mehrere Zeitabschnitte etc. Sollten Sie von einer Schließung Ihres aktuellen Praktikumsbetriebs betroffen sein, können Sie beispielsweise die noch nicht abgeleisteten Wochenstunden später im Semester oder im Folgesemester ableisten bzw. auch Aufgaben in Homeoffice übernehmen. Homeoffice-Zeiten werden bei entsprechender Bestätigung des Betriebs als Arbeitszeiten anerkannt. Wie die weiteren Prüfungsleistungen und Veranstaltungen im Rahmen des praktischen Studiensemesters ausgestaltet werden (praxisbegleitende Lehrveranstaltungen, Seminare, Kolloquium), besprechen Sie bitte mit Ihrer/ Ihrem Praxisbeauftragten und Ihren Prüfer*innen. Bei Fragen (z.B. Prüfungsfristen) und Änderungen, die das Praxissemester betreffen, stehen die Sachbearbeitenden Ihres Studiengangs im Studierendenservice gerne zur Verfügung. Allgemeine Informationen mit den grundsätzlichen Regelungen zum praktischen Studiensemester finden Sie hier.

Dual Studierende

Welche Auswirkungen haben die veränderten Semesterbedingungen auf dual Studierende?

„hochschule dual“ empfiehlt (mit Stand 11. März 2020) Folgendes: Die vertraglich vereinbarten Zeiten beim dualen Praxispartner sollten, sofern keine anderen Gründe dagegensprechen, entsprechend bis zum Beginn der Vorlesungszeit am 20. April 2020 verlängert werden. Die Studierenden müssen allerdings für Online-Vorlesungen und sonstige virtuelle Lehrveranstaltungen in der Zeit bis zum 20. April 2020 freigestellt werden. Bei Vergütung und Urlaubstagen muss die zusätzlich geleistete Arbeitszeit natürlich Berücksichtigung finden. Alle wichtigen und aktuellen Informationen finden Sie auf der Website der „hochschule dual“.

BAföG

Ich beziehe BAföG. Wird die Zahlung jetzt eingestellt? Wie wird mein Verdienst bei sozialem Engagement angerechnet?

Laut einer Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wird es keine Nachteile durch pandemiebedingte Schließungen und Einreisesperren geben, Die Förderung wird weitergezahlt. Auch ein Hinzuverdienst im Kampf gegen die Pandemie soll sich für BAföG-Beziehende lohnen, dieser wird nur für die Dauer der Tätgkeit angerechnet. Ausführliche Informationen zum BAföG stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung bereit.

  

Ein-/Ausreise

Besuch eines Risikogebiets

Wie muss ich mich verhalten, wenn ich ein Risikogebiet besucht habe?

Für Studierende gilt in diesem Fall ein Hausverbot, welches sich nicht nachteilig auf den Verlauf des Studiums auswirkt. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt an die Sachbearbeitenden Ihres Studiengangs im Studierendenservice.

Auslandsaufenthalt

Was muss ich bei einem geplanten Auslandsaufenthalt beachten?

Bitte informieren Sie sich über die Gefahrenlage im Zielgebiet anhand der Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt und setzen Sie sich direkt mit dem International Office der Partnerhochschule bzw. dem Arbeitgeber vor Ort in Verbindung.

  

Service und Beratung

Öffnungszeiten und Anwesenheiten

Ist das gesamte Hochschulgelände bis 20. April für Studierende geschlossen oder sind z.B. Bibliothek und Mensa geöffnet?

Die Verwaltung der Hochschule Ansbach steht per Mail für Fragen zur Verfügung. Die Bibliothek ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Informationen zu digitalen Angeboten finden Sie auf der Seite der Bibliothek. Die Mensa ist voraussichtlich bis zum 31. März 20 geschlossen.

Bibliothek

Die Leihfrist läuft ab. Wie kann ich meine Bücher zurückgeben, wenn die Bibliothek geschlossen ist?

Der Mahnlauf wird vorübergehend ausgesetzt, dementsprechend können Sie entliehene Medien aktuell mindestens bis zum 20. April 2020 behalten. Natürlich können Sie Ihre entliehenen Medien auch per Post an uns zurücksenden, wir werden diese direkt nach Eingang zurückbuchen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Bibliotheksteam.

Digitales Angebot der Bibliothek

Wie kann ich elektronische Medien der Hochschulbibliothek nutzen?

Für Hochschulangehörige ist die Nutzung des digitalen Angebots (z.B. Datenbanken und E-Books) von außerhalb des Campus über Microsoft-Remote-Desktop-Dienste (RDS) möglich. Mehr dazu erfahren Sie im Infoblatt.

Mensa

Kann ich weiterhin in der Mensa essen?

Die Mensa bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Auch nach der Wiederöffnung werden nur eingeschränkt Speisen ausgegeben, so bleibt z.B. die Salatbar geschlossen.

Veranstaltungen

Welche Hochschulveranstaltungen entfallen oder werden verschoben?

Folgende Veranstaltungen werden bis auf Weiteres verschoben:

  • Öffentliche Vortragsreihe CampusColleg am 18. März und 29. April 2020
  • Aktionstag der Bibliothek am 26. März 2020
  • Tag der offenen Tür am 28. März 2020
  • Präsenz-Schulungsveranstaltungen der Bibliothek (Webinare finden statt!)
  • Präsenz-Schulungsveranstaltungen der Allgemeinen Studienberatung

Folgende Veranstaltungen müssen leider entfallen:

  • BAföG-Beratung am 16. März 2020
  • Girl´s Day am 26. März 2020
  • Hochschulkontaktmesse am 14. Mai 2020
  • Summer School vom 22.-31. Mai 2020

Beratungsgespräche

Finden Prüfungseinsichten und Beratungsgespräche vor Ort (Allgemeine Studienberatung, Fachstudienberatung usw.) statt?

Hier müssen individuelle Absprachen mit den jeweiligen Ansprechpersonen per Mail getroffen werden.

Fragen

Werden Sprechstunden für Studierende angeboten?

Bitte wenden Sie sich bei allgemeinen Fragen zum Studium per Mail an die Allgemeine Studienberatung. Bei fachspezifischen Fragen gehen Sie bitte ebenfalls per Mail auf Ihre Studienfachberatung zu. Weiterführende Fragen richten Sie bitte an aktuelles(at)hs-ansbach.de.

   

Untersagung des Aufenthalts an der Hochschule

Aufenthaltsverbot

Wer darf sich aktuell nicht an der Hochschule aufhalten?

Folgenden (auch externen) Personen wird der Aufenthalt an der Hochschule vorerst untersagt:

  • Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage direkten Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatten, bis zur Abklärung einer eventuellen Infektion mit dem Gesundheitsamt.
  • Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben.
  • Angehörige einer Einrichtung, welche durch eine Entscheidung des Gesundheitsamtes aufgrund einer aufgetretenen Erkrankung am Coronavirus geschlossen wurde.
  • Angehörige eines Unternehmens, welches durch eine eigene Ermessensentscheidung aufgrund einer aufgetretenen Erkrankung am Coronavirus geschlossen wurde.

Es besteht eine unverzügliche Mitteilungspflicht, wenn eines der vorstehenden Kriterien erfüllt ist. Studierende wenden sich hierzu bitte an ihre Sachbearbeitenden im Studierendenservice, Mitarbeitende an die Hochschulleitung (Frau Ringler) und den Bereich Personal.

Auftreten von Symptomen

Wie verhalte ich mich, wenn ich Symptome des Coronavirus bei mir feststelle?

Sollten Sie den Verdacht haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, kontaktieren Sie bitte telefonisch Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel. 116 117).