Die Vorträge im Sommersemester 2020

VERSCHOBEN --- 18. März 2020: Perspektiven und Herausforderungen der Anwendung Künstlicher Intelligenz in der Medizin

DIE VERANSTALTUNG MUSS ENTFALLEN UND FINDET ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT STATT!

 

Beginn: 18.00 Uhr
Ort: Hans-Maurer-Auditorium, Hochschule Ansbach
Referent: Prof. Dr. rer. nat. Torsten Schmidt

Die Digitalisierung ist in allen Bereichen der Medizin längst angekommen und schreitet stetig voran. Gerade in der richtigen Verbindung und gemeinsamen Auswertung unterschiedlicher medizinischer Untersuchungsergebnisse besteht die Chance, Ursachen für Krankheitszustände detektivisch zuverlässiger zu ermitteln. Zum Einsatz kommen dabei unter anderem hocheffiziente Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI). Obwohl der Einsatz von KI in der Medizin keineswegs neu ist, so durchbricht doch die Effizienz solcher Methoden gerade eine Schallmauer und ist dabei, „erwachsen“ zu werden. Die Möglichkeiten für die Medizin sind enorm - stellen vielleicht sogar einen Quantensprung in der medizinischen Entwicklung insgesamt dar. Früherkennung von Tumoren im Mikrostadium, Diabetes-Screening anhand von Iris-Bildern, Medikamentenoptimierung durch Gensequenzierung. Alles scheint möglich.      

VERSCHOBEN --- 29. April 2020: Die neue Seidenstraße: Chinas Wirtschaftspolitik zwischen weltweitem Engagement und Protektionismus

DIE VERANSTALTUNG MUSS ENTFALLEN UND FINDET ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT STATT!

 

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Hans-Maurer-Auditorium, Hochschule Ansbach
Referent: Prof. Dr. Doris Fischer

Im Rahmen des Projekts der Neuen Seidenstraße schafft und kauft China Verkehrsinfrastrukturen, die von Ostasien bis zum Hafen von Piräus reichen. Es investiert in Zukunftstechnologien weltweit. Und mit den 16+1 Gipfeln, der China-Mittel-Osteuropa-Kooperation (China-CEEC) seit 2012, sucht China Investitionspartner in Europa, die dafür offen sind. Investitionen in Afrika sichern Rohstoffe und Land. Zugleich schützt China die eigene Wirtschaft entschieden gegen Investitionen von außen.
Aber welche langfristigen Ziele stehen dahinter? Wird überhaupt ein konsistenter Plan verfolgt? Wie sind die Erfolgsaussichten einzuschätzen? Welche Rolle strebt China in einer neuen Weltwirtschaftsordnung an?

- in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Ansbach -

VERSCHOBEN --- 20. Mai 2020: Klima, Pest und Migration. Die Rede vom Untergang Roms

DIE VERANSTALTUNG MUSS ENTFALLEN UND FINDET ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT STATT!

 

Beginn: 18.00 Uhr
Ort: Hans-Maurer-Auditorium, Hochschule Ansbach
Referent: Prof. Dr. med. Karl-Heinz Leven

Für den Untergang Roms sind bislang über 200 Faktoren genannt worden, von A wie Aberglaube bis Z wie Zweifrontenkrieg. Der Vortrag konzentriert sich auf die drei Faktoren Klima, Pest und Migration und fragt nach deren Einfluss auf einen Prozess, der den Zeitgenossen und der Nachwelt als „Untergang Roms“ erschien. Klimatologische und epidemiologische Überlegungen verbinden sich mit einem Blick auf die Landkarte der „Völkerwanderung“. In dem Drama nimmt auch ein Huhn den ihm gebührenden Platz ein.

VERSCHOBEN --- 10. Juni 2020: Die Ukraine im Spannungsfeld imperialer russischer Politik und europäischer Ausrichtung

DIE VERANSTALTUNG MUSS ENTFALLEN UND FINDET ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT STATT!

 

Beginn: 18.00 Uhr
Ort: Hans-Maurer-Auditorium, Hochschule Ansbach
Referent: Prof. Dr. Diether Götz

Die Ukraine ist erst seit dem Zerfall der Sowjetunion 1991 ein souveräner Staat und mit einer Fläche von mehr als 600.000 Quadratkilometern der größte Staat, dessen Grenzen vollständig in Europa liegen. Die Ukraine hat politisch eine Hinwendung zur EU auf den Weg gebracht, was auch dem Mehrheitswillen der ukrainischen Bevölkerung entspricht. Russland und vor allem sein Präsident Waldimir Putin sehen den Nachbarstaat jedoch weiterhin als ein Territorium, in dem russischer Einfluss aktuell und historisch seine Berechtigung haben. Die Hinwendung nach Europa wird deshalb als Provokation empfunden. Wie die ukrainische Politik und insbesondere der neue ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskij mit dieser schwierigen politischen Konstellation umgeht, will der Vortrag beleuchten.

- In Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk Ansbach -

Personen

Dipl. Agraring. Ök. Beate Gröger – Organisatorin CampusColleg / Präsidialbüro

Dipl. Agraring. Ök. Beate Gröger

Organisatorin CampusColleg / Präsidialbüro

0981 4877-101 65.1.4 Montag - Mittwoch 8.00-16.30 Uhr / Donnerstag 8.00-14.00 Uhr vCard

Dipl. Agraring. Ök. Beate Gröger

Dipl. Agraring. Ök. Beate Gröger – Organisatorin CampusColleg / Präsidialbüro

Organisatorin CampusColleg / Präsidialbüro

Funktionen:

  • Präsidialbüro
  • Organisatorin CampusColleg