Biosignalverarbeitung

Im Labor Biosignalverarbeitung erstellen die Studierenden auf einem universellen Steckbrettchen eigene Biopotentialverstärker, mit dessen Hilfe dann ein eigenes 6-Kanal-EKG abgeleitet und dargestellt werden kann. Der im Messtechniklabor selbst gebaute Chopperverstärker bringt die Verbindung zum PC. Auf diesem wird dann eine R-Zackenerkennung implementiert.

Das Labor befindet sich auf dem Campus der  Hochschule Ansbach im Raum 51.2.24

© 2019 Hochschule Ansbach