Biomechanik und Rehabilitation

Das Praktikum besteht aus Untersuchungen des muskuloskelletalen Bewegungsapparates. Die Praktika finden auch am Klinikum Ansbach und in medizintechnischen Unternehmen statt.Im Versuch „Knochen – Ein Verbundwerkstoff“ führen Sie selbstständig eine Dreipunktbiegung an einem Oberschenkelknochen durch. Die Prüfungen der mechanischen Eigenschaften geben Aufschluss über die Funktionen der organischen bzw. anorganischen Phasen eines Knochens. Weiterhin werden in dem Labor Projektarbeiten zu Entwicklungen neuer Biomaterialien für die minimal invasive Chirurgie angeboten.

Das Labor befindet sich auf dem Campus der  Hochschule Ansbach im Raum 51.0.3

Laborausstattung

  • Zwick/Roell Universalprüfmaschine proline 50 kN

  • Anton Paar Rheometer MCR 302

  • Karg Industrietechnik Schmelzindexprüfgerät (MVR/MFR)

  • Ultraschallbad

  • Exakt 312 Pathologiesäge

Labor im Klinikum Ansbach

Im Praktikum führen Sie eine Vertebroplastik durch. Eine Vertebroplastik ist eine neue, minimalinvasive Operationsmethodik zur Rehabilitation osteoporotischer Wirbelkörperfrakturen. Dabei werden Sie an einem Dummy Wirbelkörperfrakturen durch Verwendung eines acrylischen Knochenzements minimalinvasiv stabilisieren. Mit Hilfe eines C-Bogens wird die Versuchsdurchführung ständig röntgenographisch überwacht.
Laborausstattung:

  • Ziehm imaging Vision Vario 3D mobiler C-Bogen
  • Dummy – Thorso
  • Zubehör für minimalinvasive Operationstechniken – Vertebroplastik
  • Röntgendichte Knochen und Skelettteile

 

Exkursion DePuy-Synthes

In der Rehabilitation erlernen Sie beim „Schrauben, Bohren und Sägen“ an Knochenmodellen diverse Methoden zur Frakturversorgung im Rahmen eines „Trauma-workshops“ kennen, wie ihn auch viele Chirurgen in Ihrer Ausbildung besuchen.

Dieser Teil des Praktikums findet beim Weltmarktführer für Osteosyntheseprodukte DePuy Synthes in der Schweiz statt.   

 

© 2019 Hochschule Ansbach