Studienüberblick

Als Anwendungsingenieur der Energiesysteme und Energiewirtschaft (ESW) arbeiten Sie an der Neuordnung der Energielandschaft mit. Sie ergreifen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, optimieren Energiesysteme und verbessern Energieversorgungsstrukturen. Als Experte für Energiesysteme und Energiewirtschaft begleiten Sie die gewaltigen Veränderungen in unserer Energielandschaft und orientieren sich dabei an den Grundsätzen der Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit und Versorgungssicherheit.

 

 

Kurzprofil

Die Studienrichtung Energiesysteme und Energiewirtschaft (ESW) ist ein Angebot aus dem Studiengang AIW . In den ersten beiden Semestern absolvieren die Studierenden gemeinsam das Grundstudium. Die Spezialisierung in ESW erfolgt mit Beginn des dritten Semesters. Nach sieben Semestern Regelstudienzeit schließen Sie mit dem Bachelor of Engineering ab .

Energiewende

Energiewende

„Sie beschäftigen sich mit der Technik erneuerbarer Energien, deren weiterer Ausbau für die Erreichung der Ziele des Energiefahrplans 2050 - Atomkraftausstieg und Dekarbonisierung - erforderlich ist. Auch innovative Energiespeicher wie Wasserstoff in Kombination mit einer Brennstoffzelle und der Photovoltaik sind Bestandteil unserer Lehre und Forschung."

Smart Grids

Smart Grids

„Die kommunikative Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichern, Verbrauchern in Energieübertragungs- und verteilnetzen garantiert die Netzstabilität in Zeiten der Zunahme volatiler und dezentraler Energieerzeugung. Sie erlernen die Grundlagen der Informations- und Simulationstechnologie, die für ein effektives Netzmanagement erforderlich sind."

Regulierung

Regulierung

„Sie lernen die Bedeutung der regulatorischen und volks- und betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Realisierung der Technologien zur Energiegewinnung und -verteilung kennen. Der Ingenieur von morgen löst nicht nur technische Fragestellungen, sondern er verfügt über die nötigen Kompetenzen, um in einer zunehmend komplexen und vernetzten Unternehmenswirklichkeit Lösungsansätze zu finden."

Studienaufbau

Im Studiengang Angewandte Ingenieurwissenschaften studieren Sie in einem gemeinsamen Grundstudium mit allen Studierenden. Haben Sie sich mit Beginn des dritten Semesters für die Studienrichtung Energiesysteme und Energiewirtschaft entschieden, ist Ihr Schwerpunktstudium wie folgt aufgebaut:

Studieninhalte ESW

Im Verlauf des Schwerpunktstudiums der Energiesysteme und Energiewirtschaft befassen Sie sich mit der Erzeugung, dem Verbrauch und der Verteilung von Energie. Energiesparen, Integration der Ökoenergien und Klimaschutz im Umfeld wirtschaftlicher und gesetzlicher Herausforderungen stehen ganz oben auf der gesellschaftlichen Tagesordnung und auf Ihrem Stundenplan. Eine weitere Rolle in Ihrer Ausbildung spielt der Energiehandel.
Angesichts des beschleunigten Atomkraftausstiegs, des Ausbaus erneuerbarer Energien, der chancenreichen Kraft-Wärme-Kopplung, des angestrebten Netzausbaus und der Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz werden optimierte Energiesysteme und verbesserte Energieversorgungsstrukturen immer dringlicher - Ihre Ausbildung ist am Puls der Zeit und vermittelt Ihnen fundiertes Wissen zur Lösung der damit einhergehenden Probleme.

Bewerbung und Einstieg ins Studium

Sie haben Interesse? Dann bewerben sich hier für unseren Studiengang Angewandte Ingenieurwissenschaften (AIW).

Während der Online-Bewerbung können Sie bereits eine Wunsch-Studienrichtung angeben – Keine Sorge, dies ist noch nicht endgültig. Sie treffen die finale Entscheidung für Ihre Studienrichtung erst am Ende des zweiten Semesters. Somit bieten Ihnen die ersten beiden Semester genügend Zeit, um sich orientieren sowie die für Sie interessanten Studienrichtungen zu entdecken.

Der Bewerbungszeitraum ist vom 02.05. bis einschließlich 30.09. Das Studium beginnt zum Wintersemester am 01.10.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Studierendenservice.

studierendenservice.aiw(at)hs-ansbach.de

Hinweis für Studiengangswechsler

Als Studiengangswechsler können Sie in ein höheres Fachsemester einsteigen. Dies ist sowohl zum Wintersemester als auch zum Sommersemester möglich.

Von Ihren bisherigen Studienleistungen können Sie sich die Module, die eine fachliche Entsprechung im Studiengang Angewandte Ingenieurwissenschaften haben, anerkennen lassen. Vergleichen Sie dafür das Modulhandbuch ihres bisherigen Studienganges mit dem der Angewandten Ingenieurwissenschaften. Falls Sie sich Fächer aus höheren Semestern anerkennen lassen, legen Sie damit gleichzeitig Ihre Studienrichtung fest. Investieren Sie die Zeit zum Lesen der Modulhandbücher, denn es sind Ihre Leistungen, die Sie für Ihren neuen Studiengang anerkennen lassen können! Beachten Sie bitte die allgemeinen Hinweise für Hochschul- und Studiengangwechsler.

Weitere Informationen

Jeremias Hawran

ESW-Studierender

"Das tolle am Studiengang ESW ist, dass man sowohl die technischen als auch die wirtschaftlichen Aspekte der Stromerzeugung verstehen lernt."

Sebastian Maul

PAT-Student im 6.Semester

„In meiner Projektarbeit habe ich den 3D-Drucker der Hochschule zerlegt, komplett überholt und wieder montiert. Ein tolles Gefühl, wenn der Drucker wieder „wie neu“ arbeitet.“Sebastian studiert aktuell im sechsten Fachsemester Produktions- und Automatisierungstechnik. Seine Studienschwerpunkte liegen in der Steuerung und Instandhaltung von NC-Fertigungsanlagen sowie der Lean Production.

Denise Wahlich

ESW-Studierende

"Im 6. Fachsemester untersuchten wir in unserem Projektteam das Zündverhalten eines Acetylen-Gasmotors. Die Kombination aus Praxisbezug und Laborarbeiten hilft wirklich sehr, das theoretische Verständnis zu vertiefen."

Die Vielfalt des Studiums spiegelt sich in den Berufsaussichten wider. Arbeitgeber schätzen besonders das breite Grundwissen und die praktischen Kenntnisse unserer Absolventinnen und Absolventen. Kombiniert mit der Spezialisierung im Hauptstudium erschließen sich viele Berufsfelder im Ingenieursbereich.

Berufsfelder

Das Studium der Angewandten Ingenieurwissenschaften bereitet Sie optimal auf Ihr Berufsleben vor. Je nach Ausrichtung Ihres Studiums können Sie in einer Vielzahl von Unternehmen und Forschungseinrichtungen verschiedenster Branchen tätig werden. So finden Sie Ihre Herausforderungen in folgenden Branchen:

  • Anlagen- und Maschinenbau
  • Automatisierungs- und Elektroindustrie
  • Consulting
  • Energieversorgungsunternehmen
  • Ingenieurbüros
  • Produktionsbetriebe der Chemie und Industrie
  • Stadtwerke
  • Technischer Dienst in Behörden, in Unternehmen der Bio- und Umwelttechnikbranche und in der Informations- und Kommunikationstechnik.

In studentischen Projektarbeiten, Praktika und Abschlussarbeiten erarbeiten wir Lösungen für unterschiedlichste aktuelle Fragestellungen der Energietechnik und der Energiewirtschaft. Die Steigerung der Reichweite in der E-Mobilität, die Verbesserung des Wirkungsgrades von Gasmotoren oder die Auswirkungen der REMIT-Verordnung auf den Energiegroßhandel – die Forschungsthemen in ESW sind breit gefächert und fließen direkt in die Lehre mit ein. Ein Beispiel ist das mit Landesmitteln geförderte bayernweit einmalige Forschungsprojekt „Windstützpunkt Uffenheim“, in dem ein Netzwerk aus Kommune, Stadtwerken, regionalem Energieversorger, Prüfungsverbänden, Unternehmen und der Hochschule Ansbach ermittelte, wieviel regionaler Ökostrom bereits in Uffenheim verbraucht wird, wie „grün“ also die Stromversorgung tatsächlich ist.

In vielen großen Konzernen ist Englisch die offizielle Geschäftssprache. Auch kleinere Unternehmen sind oft intensiv mit Partnern aus aller Welt vernetzt. Da verwundert es nicht, dass Auslandserfahrung von vielen Arbeitgebern sehr hoch geschätzt wird. Dass internationale Begegnungen darüber hinaus auch eine bereichernde persönliche Erfahrung sind,  bestätigen Studierende  immer wieder.

Auslandssemester

Bei der Planung und Durchführung eines Auslandssemesters bekommen Sie von unserem International Office individuelle Unterstützung – sowohl organisatorisch als auch in vielen Fällen finanziell. Um den Einstieg zu erleichtern, können Sie sich in unserem Sprachenzentrum gezielt auf den Auslandsaufenthalt vorbereiten.

Ansbach International Summer School

Auch auf dem Campus in Ansbach ist internationale Begegnung möglich. Zur Ansbach International Summerschool reisen Studierende von allen Kontinenten an. In verschiedenen Fachworkshops arbeiten deutsch-internationale Teams zusammen. Neben den fachlichen Lerninhalten und dem Intercultural Training kommen Begegnung und Spaß nicht zu kurz. Die einschlägigen Summer School Workshops werden als Allgemeinwissenschaftliches Wahlpflichtmodul im Studiengang AIW angerechnet.

Jessica Ellinger

Anwendungsentwicklung von Biokunststoffen

"Von Anfang an habe ich Aufgaben übertragen bekommen, die ich eigenverantwortlich bearbeiten konnte. Es war ein gutes Gefühl, auch als Praktikantin voll zum Team zu gehören und etwas Wertvolles beitragen zu können …"

Jessica Ellinger

(Anwendungsentwicklung von Biokunststoffen)

„Von Anfang an habe ich Aufgaben übertragen bekommen, die ich eigenverantwortlich bearbeiten konnte. Es war ein gutes Gefühl , auch als Praktikantin voll zum Team zu gehören und etwas wertvolles beitragen zu können …“

 

Im Praxissemester können Sie einerseits  viele Studieninhalte anwenden.  Andererseits werden Sie dort feststellen, wie wichtig die Fähigkeit ist, sich selbständig in neue Aufgabenstellungen einzuarbeiten.

Entsprechend der Wahl Ihrer Studienrichtung suchen Sie sich eigenverantwortlich eine Praktikumsstelle. (Hinweise zu administrativen Details finden Sie hier). So vielfältig wie die die beruflichen Einsatzmöglichkeiten sind auch die Tätigkeitsbereiche im Praxissemester.

Hier übernehmen Sie oft sehr bald Projektverantwortung und sind unmittelbar eingebunden in das Tagesgeschäft. Für viele ist das Praxissemester auch schon der Türöffner in den späteren Job.

© 2019 Hochschule Ansbach