. .
Previous Month
Juni 2017
Next Month
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 29 30 31 1 2 3 4
23 5 6 7
7.6.2017
Zu Politik und Religion im Iran: „Politische Positionen und Historische Zusammenhänge“

Beginn: 18.00 Uhr, Hans-Maurer-Auditorium, Hochschule Ansbach
Referentin: Dr. phil. Heidi Walcher

8 9
9.6.2017
Lerncamp: "Zukunft der Arbeit"

10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26
26.6.2017
Bühne frei für die Kultveranstaltung des Semesters

Der Kulturabend der Hochschule Ansbach macht seinem Namen alle Ehre. Dass er Ende jeden Semesters stattfindet ist inzwischen zum Kult geword...

27
27.6.2017
Bühne frei für die Kultveranstaltung des Semesters

Der Kulturabend der Hochschule Ansbach macht seinem Namen alle Ehre. Dass er Ende jeden Semesters stattfindet ist inzwischen zum Kult geword...

Diskussionsabend mit der Fränkischen Landeszeitung

Herzliche Einladung an alle Hochschulangehörigen! [bitte klicken für größere Darstellung]

28 29 30 1 2

Bewerbungsmodalitäten (Voraussetzungen, Fristen, Unterlagen)

Bewerbungsfrist:
Informationen zur aktuellen Bewerbungsfrist finden sie >>hier

Termine
Semesterbeginn Wintersemester:       

  • 15.09. (Valencia)
  • 01.10. (Ansbach)


Semesterbeginn Sommersemester:     

  • 20.02. (Valencia)
  • 15.03. (Ansbach)

 

Anmeldung Wintersemester: 02.05.-31.05. (Ansbach)
Anmeldung Sommersemester: 01.10.-31.10. (Ansbach)


Bewerbungsunterlagen:

Informationen zu den Bewerbungsunterlagen


Zulassungsvoraussetzungen sind in § 4 der SPO folgendermaßen geregelt:

Qualifikationsvoraussetzungen, Zulassung zum Studium

(1) Qualifikationsvoraussetzungen für die Zulassung zum Masterstudiengang sind:

1. ein Hochschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss mit der Prüfungsgesamtnote 2,0 und besser in einem mindestens die Regelstudienzeit von sechs Semestern umfassenden Studiengang an einer deutschen oder ausländischen Hochschule,

2. der Nachweis hinreichender Deutsch- (mindestens Goethe-Zertifikat A1) und Englischkenntnisse (nachgewiesen im Auswahlgespräch),

3. der Nachweis überdurchschnittlicher Motivation als besondere Qualifikationsvoraussetzung durch ein Auswahlgespräch.

(2) Ungeachtet der entsprechenden Regelung in Abs. 1 kann ein Bewerber mit der Prüfungsgesamtnote von 2,1 bis 3,0 durch Beschluss der Prüfungskommission zugelassen werden, wenn seine Abschlussarbeit mit der Note 2,0 oder besser bewertet wurde und die Qualifikationsvoraussetzungen gemäß Abs. 1 Nrn. 2 und 3 erfüllt sind.

(3) Bewerber oder Bewerberinnen, die zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses noch keine Prüfungsgesamtnote vorweisen können, haben eine amtliche Bescheinigung einzureichen, die den Notendurchschnitt und die erbrachten ECTS des bisherigen Studiums ausweist. Der erfolgreiche Studienabschluss ist spätestens zur Immatrikulation für das Masterstudium nachzuweisen.

(4) Die Gleichwertigkeit ausländischer Abschlüsse stellt die Prüfungskommission unter Beachtung des Art. 63 BayHSchG fest.

(5) Studierende von Hochschulen, die mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach bezüglich des Masterstudiengangs Internationales Produkt- und Servicemanagement (International Product and Service Management) kooperieren, werden durch die Partnerhochschulen selbst zugelassen.

(6) Ein Anspruch darauf, dass der Masterstudiengang bei nicht ausreichender Anzahl von Studienbewerberinnen bzw. Studienbewerbern durchgeführt wird, besteht nicht.

 

 

Hinweise für ausländische Studienbewerber:

Falls Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung (Zeugnisse, Diplome etc.) im Ausland erworben haben, müssen Sie diese in amtlich beglaubigter Kopie und in amtlich beglaubigter deutscher oder englischer Übersetzung bei uni-assist e.V. zur Bewertung vorlegen. Den Antrag auf Überprüfung (VPD) Ihrer Bildungsnachweise füllen Sie online aus und senden diesen an uni-assist e.V. Den Antrag finden Sie hier bzw. unter www.uni-assist.de. Dort finden Sie auch nähere Informationen zum Ablauf des Verfahrens. Eine Vorprüfungsdokumentation Ihrer Hochschulzugangsberechtigung ist ganzjährig möglich. Bitte beachten Sie, dass uni-assist e.V. in der Regel 4 - 6 Wochen für die Bearbeitung Ihrer Unterlagen benötigt - bitte reichen Sie daher die Unterlagen frühzeitig ein. Für die Bearbeitung durch uni-assist e.V wird ein Entgelt fällig, das Sie direkt an uni-assist e.V. überweisen müssen. Den Bescheid der Vorprüfungsdokumentation (VPD) müssen Sie im Original für das Wintersemester bis spätestens 01. August. und für das Sommersemester bis spätestens 15. Januar. zu Ihrer Bewerbung an der Hochschule Ansbach nachreichen. Bitte übersenden Sie uns weiterhin eine Kopie Ihres gültigen Personalausweises oder Reisepasses. Zudem benötigen wir einen Nachweis über vorhandene Deutschkenntnisse.

Bei den ausländischen Studienbewerberinnen behält sich die Hochschule Ansbach vor, selbst den Nachweis hinreichender deutscher Sprachkenntnisse zu prüfen.

Die Gleichwertigkeit ausländischer Abschlüsse stellt die Prüfungskommission unter Beachtung des Art. 63 BayHSchG fest.