. .
Previous Month
Oktober 2017
Next Month
Mo Di Mi Do Fr Sa So
39 25 26 27 28 29 30 1
40 2 3
3.10.2017
Tag der Deutschen Einheit

4 5 6 7 8
41 9 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23 24 25
25.10.2017
„Frankreich und Deutschland nach den Wahlen - wie geht es weiter mit der EU?“

Beginn:  18.00 Uhr, Hörsaal 70.1.4, Hochschule Ansbach
Referent: Prof. Henri Ménudier

„Frankreich und Deutschland nach den Wahlen - wie geht es weiter mit der EU?“

Beginn:  18.00 Uhr, Hörsaal 70.1.4, Hochschule Ansbach
Referent: Prof. Henri Ménudier

26 27 28 29
44 30 31
31.10.2017
Reformationstag

Nur in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

1
1.11.2017
Allerheiligen

Christlicher Feiertag. Nur in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen,\r\nRheinland-Pfalz und Saarland.

2 3 4 5

Duales Studium unter dem Dach hochschule dual

Logo Hochschule Dual

Duales Studium = Verbundstudium (IHK/HWK Ausbildungsberuf + Hochschulstudium) oder Studium mit vertiefter Praxis (Praxisphasen in einem Unternehmen über die gesamte Studienzeit + Hochschulstudium)

Unter der Dachmarke von hochschule dual bietet die Hochschule Ansbach gemeinsam mit 20 anderen Hochschulen das Duale Studium an. Hochschule dual dient als Informationsplattform für Studieninteressierte, Unternehmen und Hochschulen zu dieser Studienform. Durch diese Dachmarke werden einheitliche Qualitätsstandards kommuniziert. Diese Initiative der Hochschulen (Hochschule Bayern e. V.) wurde 2006 ins Leben gerufen und wird getragen vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Grundsätzlich sind alle grundständigen, nicht berufsbegleitenden Studiengänge an der Hochschule Ansbach dual studierbar. Dual studierbar heißt, es wird generell das Hochschulstudium mit mehr Praxiszeit verbunden. Hierfür gibt es zwei Varianten.


Vorteile eines dualen Studiums:

  • Mehr Praxisbezug
  • Finanzielle Unterstützung während des Studiums
  • Beste Karrierechancen
  • Übernahmemöglichkeiten im Unternehmen
  • Erwerb wichtiger Schlüsselkompetenzen

Variante 1: Verbundstudium

Schema Verbundstudium

Studienformat: Ausbildungsintegrierend = Hochschulstudium + betriebliche Ausbildung + Praxis
Abschlüsse:
Bachelorabschluss und Berufsabschluss mit staatlicher Kammerprüfung
Dauer und Praxiszeiten:
4,5 Jahre Regelstudienzeit davon mind. 27,5 Monate berufliche Ausbildung und Praxis
Voraussetzungen:
in Bayern anerkannte Hochschulzugangsberechtigung, Berufsbildungsvertrag mit einer Zusatzvereinbarung mit einem Unternehmen


Das Verbundstudium ist die Kombination aus einem Studium an einer Hochschule und einer parallel absolvierten Berufsausbildung in einem Unternehmen. Die Berufsausbildung ist von der IHK/HWK vollständig anerkannt. Entsprechend gilt die Formel:

Reguläres Bachelorstudium an der Hochschule + Berufsausbildung im Unternehmen + qualifizierte Praxistätigkeiten, die auf den späteren Aufgabenbereich im Unternehmen vorbereiten + Erstellung der Bachelorarbeit (nach Möglichkeit im Betrieb).

Die betrieblichen Einsätze verteilen sich meist auf Praxisphasen, die dem Studium vorgeschaltet sind, auf die Semesterferien, das Praxissemester und die Zeit der Abschlussarbeit. Die Berufsabschlussprüfung findet in der Regel im dritten Jahr statt.

Der Hochschulstundenplan entspricht dem des regulären nicht dualen Studiums, sodass dual Studierende gemeinsam mit nicht dual Studierenden dieselben Vorlesungen und Seminare besuchen. So erhalten die dual Studierenden eine breite qualitativ hochwertige anwendungs-orientierte Theorieausbildung und erwerben durch die zusätzlichen umfangreichen Praxiseinheiten im Unternehmen ein großes Portfolio an beruflichen Handlungskompetenzen.

Variante 2: Studium mit vertiefter Praxis

Schema Studium mit vertiefter Praxis

Studienformat: Praxisintegrierend= Hochschulstudium + intensive betriebliche Praxis - mind. 50% mehr Praxis im regulären Studium
Abschlüsse:
Bachelorabschluss / Masterabschluss
Dauer und Praxiszeiten:
3,5 Jahre Regelstudienzeit davon mind. 16 Monate betriebliche Praxis
Voraussetzungen:
in Bayern anerkannte Hochschulzugangsberechtigung, Bildungsvertrag über Studium mit vertiefter Praxis mit einem Unternehmen


Das Studium mit vertiefter Praxis ist die Kombination aus intensiver Praxis im Betrieb und Studium an einer Hochschule. Die Studierenden sammeln parallel zum regulären Bachelor- oder Masterstudium an der Hochschule umfassende Praxiserfahrung. Eine Berufsausbildung wie beim Verbundstudium ist kein Bestandteil. Beim Studium mit vertiefter Praxis gelten folgende Formeln:

Bachelor: Reguläres Bachelorstudium an der Hochschule + Intensive Praxis im Unternehmen mit eigenen Projekten + Vorbereitung auf den späteren Aufgabenbereich im Unternehmen + Bachelorarbeit (zum Teil im Betrieb).

Master: Reguläres Masterstudium an der Hochschule + Intensive Praxis im Unternehmen mit eigenen Projekten + Vorbereitung auf den späteren Aufgabenbereich im Unternehmen + Masterthesis (im Betrieb). Dauer des Masterstudiums: 1,5 bis 2 Jahre.

Die betrieblichen Einsätze verteilen sich meist auf die Semesterferien, das Praxissemester und die Zeit der Abschlussarbeit. Der Stundenplan entspricht in den meisten Fällen dem des regulären nicht dualen Studiums, so dass dual Studierende gemeinsam mit nicht dual Studierenden dieselben Vorlesungen und Seminare besuchen. So erhalten die dual Studierenden eine breite qualitativ hochwertige anwendungs-orientierte Theorieausbildung und erwerben durch die zusätzlichen umfangreichen Praxiseinheiten im Unternehmen ein großes Portfolio an beruflichen Handlungskompetenzen.

Kontakt

Ihr Ansprechpartner für Duales Studium

Laura Müller
Telefon +49 (0)981 4877-574
Fax +49 (0)981 4877-188
Raum 54.0.6
SprSt
nach Vereinbarung

Julia Spengruber
Telefon +49 (0)981 4877-544
Fax +49 (0)981 4877-188
Raum 54.0.7
SprSt
nach Vereinbarung

Downloads

Zusätzliche Informationen

Den Flyer mit Übersichten über das Duale Studium erhalten Sie