. .
Previous Month
August 2017
Next Month
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 31 1 2 3 4 5 6
32 7 8
8.8.2017
Friedensfest

Christlicher Feiertag. Nur in Augsburg (Bayern)

9 10 11 12 13
33 14 15
15.8.2017
Mariä Himmelfahrt

Christlicher Feiertag. Nur im Saarland, in Bayern nur in Gemeinden mit überwiegend\r\nkatholischer Bevölkerung.

16 17 18 19 20
34 21 22 23 24 25 26 27
35 28 29 30 31 1 2 3

Studieninhalte

Das Studium für Leistungssportler folgt ganz dem Konzept der Hochschule Ansbach: Zukunft gestalten - Wissen erfahren - Innovation erleben - Technologien nutzen - Perspektiven entdecken. Sie selbst bestimmen Ihre Limits - wir unterstützen Sie gerne dabei, neue Dinge kennenzulernen und sich dabei neue Perspektiven für Ihre Zukunft zu schaffen.

Die Studieninhalte entsprechen einem anspruchsvollen Curriculum für "Internationale Betriebswirtschaftslehre". Die Internationale Komponente wird neben dem Fächerkanon auch dadurch sichergestellt, dass ein großer Anteil der Kurse in englischer Sprache unterrichtet wird (siehe Kennzeichnung der Kurse bezüglich der geplanten Unterrichtssprache: D=Deutsch, E=Englisch, D/E=Deutsch oder Englisch). Im Grundstudium werden die sprachlichen Kenntnisse erarbeitet/ausgebaut und das international anerkannte TOEIC-Zertifikat erworben (TOEIC = Test of English for International Communication). Im Hauptstudium werden dann darauf aufbauend Vorlesungen in Englisch gehalten und auch ausländische Dozenten eingesetzt.

Studieninhalte, die von allen Studenten besucht werden:

  • Fach-Skills (Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft)
  • Hard-Skills (Quantitative Methoden & IT)
  • Soft-Skills (Organisation und Kommunikation)
  • Internationales Management
  • Praxisprojekt (Studierende erarbeiten alleine oder in Gruppen eine Lösung zu einem aktuellen Projekt eines Unternehmens; das Projekt ermöglicht den Studierenden einen umfangreichen Einblick in die Realität eines Unternehmens und erlaubt die im Rahmen des Studiums erworbenen Kompetenzen in der Praxis anzuwenden)
  • Bachelor-Thesis (Wissenschaftliche Arbeit)

Die Studierenden können ihrem Interesse entsprechend fünf Wahlpflichtfächer besuchen.

Modul/Kurs

Studienorganisation

Das Studium kombiniert die Stärken des Fernstudiums mit denen des Präsenzstudiums. Das Studium ist so konzipiert, dass es in 10 Semestern mit etwa 75 Präsenztagen an der Hochschule Ansbach abgeschlossen werden kann. Die Präsenzzeiten können entsprechend der zeitlichen Verfügbarkeit der Studierenden individuell aus dem Terminangebot der Kurse gewählt werden (z.B. 2x5 Tage Block). Die Studierenden können die Kurse flexibel auf die Semester verteilen und so beispielsweise in einem Semester Kurse mit einem Volumen von 4 Präsenztagen und in einem anderen Semester Kurse mit 12 Präsenztagen absolvieren.

Durch diese Flexibilität können die Studierenden selbst bestimmen, ob sie das Studium schneller oder langsamer absolvieren.Grundsätzlich wird in jedem Kurs ein definiertes Lernvolumen vermittelt, das in Credit Points entsprechend dem ECTS (European Credit Transfer System) ausgewiesen werden kann. Ein ECTS-Credit entspricht einem Arbeitspensum von 25 Arbeitsstunden, welches die Lernenden im Durchschnitt benötigen, um die für die jeweilige Lehrveranstaltung definierten Lernziele zu erreichen. Durch dieses System wird die Vergleichbarkeit von Kursen im Europäischen Hochschulraum ermöglicht. Kurse, die an der Hochschule Ansbach abgeschlossen wurden, können dann an anderen Hochschulen leichter anerkannt/angerechnet werden, sollte ein Studierender sein Studium an einer anderen Hochschule fortsetzen wollen.

Sobald die Studierenden sich für einen Kurs einschreiben, erhalten sie die Kursbeschreibung und darüber hinaus gehende Kursmaterialien. In der Kursbeschreibung werden die Lernziele des Kurses beschrieben und in einem Zeitplan herausgestellt, welche Leistungsnachweise (z.B. Übungen, Vorbereitung von Präsentationen, Anfertigung von Studienarbeiten ...) von den Studierenden im Rahmen des Kurses zu welcher Zeit erwartet werden. Die innerhalb des betreuten Selbststudiums vorgesehenen Übungen dienen dem Lernenden auch zur Feststellung des Lernfortschritts. Diese Organisation des Studiums ermöglicht eine solide Vorausplanung seitens der Studierenden. In der Phase des betreuten Selbststudiums ist der Professor als Ansprechpartner für die Studierenden verfügbar.

Ein wesentliches Element in dem Studienkonzept stellt die den Kurs begleitende Präsenzphase dar, während der das Erlernte in der Gruppe und mit dem Professor vor Ort vertieft wird. Hier ergibt sich die Möglichkeit eines intensiven Dialogs miteinander. Das Präsenzstudium bereitet die Teilnehmer auch ideal auf die entsprechende Klausur oder ggfs. einen anderen Leistungsnachweis vor. Es ist unsere Erfahrung, dass die Kombination des Selbststudiums mit dem Präsenzstudium wesentlich zum Studienerfolg beiträgt.

Klausuren zu allen Kursen können in 8 Monaten im Jahr einmal abgelegt werden. Dies ist mit minimaler Anreisezeit sowohl in Ansbach, Berlin, Heidelberg und Bonn möglich. Eine zusätzliche Anreise für die Teilnahme an den Prüfungen kann entfallen, wenn sich eine Präsenzphase an den Termin anschließt. Ein Studierender muss sich nicht direkt im Anschluss an einen Kurs zur Prüfung anmelden, sondern kann dies tun, sobald er sich ausreichend vorbereiten konnte, denn dies hängt individuell für jeden Sportler auch von dessen anderen Terminen ab. Jeder Studierende kann auf diese Weise bestimmen, wie schnell oder langsam Kurse abgeschlossen werden.

Studierende werden von uns in jeder Hinsicht betreut! Jederzeit können sie die Studiengangsleitung, ihre Professoren und Kommilitonen via Telefon oder E-Mail ansprechen (siehe Rubrik Personen). Darüber hinaus bietet das E-Learning-Portal ein Forum, mit dem die Studierenden über das Internet in Lerngruppen oder mit einzelnen Personen kommunizieren können. Auch die Tatsache, dass die Teilnehmer viele Studienleistungen im Team leisten müssen, trägt dazu bei, dass sich die Studierenden gegenseitig unterstützen. Dies ist auch besonders wichtig für berufsbegleitende Studiengänge, in denen sich die Teilnehmer ansonsten oft allein gelassen oder isoliert vorkommen können. Das versuchen wir zu vermeiden und damit möchten wir die Voraussetzungen schaffen, damit sich die Studierenden auf das Wesentliche, Sport und Studium, effizient konzentrieren können.  

Partner