. .
Previous Month
Juni 2017
Next Month
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 29 30 31 1 2 3 4
23 5 6 7
7.6.2017
Zu Politik und Religion im Iran: „Politische Positionen und Historische Zusammenhänge“

Beginn: 18.00 Uhr, Hans-Maurer-Auditorium, Hochschule Ansbach
Referentin: Dr. phil. Heidi Walcher

8 9
9.6.2017
Lerncamp: "Zukunft der Arbeit"

10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26
26.6.2017
Bühne frei für die Kultveranstaltung des Semesters

Der Kulturabend der Hochschule Ansbach macht seinem Namen alle Ehre. Dass er Ende jeden Semesters stattfindet ist inzwischen zum Kult geword...

27
27.6.2017
Bühne frei für die Kultveranstaltung des Semesters

Der Kulturabend der Hochschule Ansbach macht seinem Namen alle Ehre. Dass er Ende jeden Semesters stattfindet ist inzwischen zum Kult geword...

Diskussionsabend mit der Fränkischen Landeszeitung

Herzliche Einladung an alle Hochschulangehörigen! [bitte klicken für größere Darstellung]

28 29 30 1 2

Studienformat

Blended Learning

Das Studienangebot „Interkulturelles Management“ wurde als Blended Learning Format konzipiert, um auch Zielgruppen mit besonders hohen Ansprüchen an Flexibilität (z.B. Berufstätige, Personen in Elternzeit, Personen mit eingeschränkter Mobilität, usw.) ein grundständiges Studium an einer staatlichen Hochschule zu ermöglichen.

Blended Learning“ - manchmal auch „hybrides“ oder „integriertes“ Lernen genannt - steht für die Kombination von Präsenzlernen und E-Learning. Dadurch werden die Vorteile von Präsenzveranstaltungen (sozialer Austausch, praktisches Üben) mit den Vorteilen eines Online-Studiums (Individuelle Zeiteinteilung, Medienvielfalt) didaktisch sinnvoll verknüpft.

Die Studienform „Blended Learning“ stellt aber auch neue Herausforderungen an die Lernenden. So erfordert beispielsweise die flexible Zeiteinteilung im Online-Lernen ein hohes Maß an Selbststeuerungskompetenz und Selbstdisziplin. Auch sind grundlegende Kompetenzen im Umgang mit Computertechnologie, Medien und Internet notwendig, um sich in virtuellen Lernräumen zu bewegen. Zudem bedeutet eine geringere Anzahl an Präsenzseminaren nicht, dass der Arbeitsaufwand für das Studium deshalb geringer ist. Der Studiengang „Interkulturelles Management“ entspricht im Vollzeitmodus auch dem Workload eines klassischen Präsenz-Studiums (etwa 40 Stunden pro Woche). Studienvoraussetzung ist ein Internetanschluss sowie ein leistungsfähiger PC/Notebook.

Natürlich werden die Studierenden nicht alleine gelassen, sondern Schritt für Schritt an diese Art des Lernens herangeführt. Durch

  • Strukturierung und Taktung des Lernangebots durch Bearbeitungszeiträume
  • didaktisch aufbereitete Lernmaterialien
  • hohe Interaktivität in allen Modulen
  • eingebaute Lernzielkontrollen
  • problemorientiertes Lernen in Online-Gruppenarbeiten
  • regelmäßige (Präsenz-) Veranstaltungen durch Lehrpersonal und Tutoren
  • umfassende Betreuung
  • eine moderne und umfassende IT-Infrastruktur

werden die Studierenden nicht nur erfolgreich durch das Studium geführt, sondern erwerben neben fachlich-wissenschaftlichen Kompetenzen auch persönliche und soziale Kompetenzen sowie – aufgrund der „E-Learning-Komponente“ – zusätzliche Kompetenzen in virtueller Zusammenarbeit und Online-Kommunikation. 

 

WEITER zur Seite "Zukunft"

ZURÜCK zur Seite "Inhalte"