. .
Previous Month
Juni 2017
Next Month
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 29 30 31 1 2 3 4
23 5 6 7
7.6.2017
Zu Politik und Religion im Iran: „Politische Positionen und Historische Zusammenhänge“

Beginn: 18.00 Uhr, Hans-Maurer-Auditorium, Hochschule Ansbach
Referentin: Dr. phil. Heidi Walcher

8 9
9.6.2017
Lerncamp: "Zukunft der Arbeit"

10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26 27
27.6.2017
Diskussionsabend mit der Fränkischen Landeszeitung

Herzliche Einladung an alle Hochschulangehörigen! [bitte klicken für größere Darstellung]

28 29 30 1 2

Erneuerbare Energien

Übersicht über erneuerbare Energien in EUT

 

 

Erneuerbare Energien sind ein wichtiger Ausbildungsbereich im Studiengang Energie- und Umweltsystemtechnik.

Die einzelnen Themenfelder der erneuerbaren Energien werden in den Schwerpunkten vermittelt:


Die zunehmende Verknappung der fossilen Energieträger und nachteilige Auswirkungen auf Umwelt und Klima bei deren Einsatz zwingen zu einer steten Verbesserung der energetischen Prozesse.

Regenerativen Energie- und Rohstoffquellen können mithelfen eine neue nachhaltige Energieversorgung aufzubauen. 

16 Prozent des deutschen Strombedarfs decken erneuerbare Energien, somit ist bereits die politische Zielmarke von 12,5 Prozent übertroffen, die für das Jahr 2010 vorgesehen war. Zukünftig ist eine steigende Tendenz zu erwarten.

Deutschland nimmt bei der Markteinführung erneuerbarer Energien international einen Spitzenplatz ein.

Der Studiengang Energie- und Umweltsystemtechnik an der Hochschule Ansbach bietet eine Ingenieurausbildung, die sich auf die interdisziplinären Fragestellungen der umweltfreundlichen Energiebereitstellung und -nutzung konzentriert. 

Student auf Windkraftanlage

Innerhalb des Studienganges Energie- und Umweltsystemtechnik stehen die Schwerpunkte für die Vermittlung der Kompetenzen im Bereich erneuerbare Energien zur Auswahl:

  1. Energietechnik
  2. Bio- und Umwelttechnologie
  3. Systemtechnik   


Systemtechnik

Die Systemtechnik stellt die Funktionalität von Gesamtanlagen, Anlagenverbünden und ihrer einzelnen Komponenten sicher. Aufgrund der Nutzung regenerativer Energiequellen wird die Systemtechnik im Zusammenspiel mit der Anlagenkommunikation und Informationstechnologie immer wichtiger.

Beispielsweise sollen zukünftig immer mehr dezentrale Energiewandler wie Windkraft- oder Biogasanlagen in einem gemeinsamen Netzwerk (virtuelles Kraftwerk) arbeiten.

Im Rahmen der Systemtechnik stellen Berechnungs- und Simulationsprogramme wichtige Werkzeuge dar. Ihr Einsatz führt z.B. zu einer anschaulichen Darstellung strömungstechnischer Vorgänge, die eine Optimierung von Energiesystemen ermöglicht.

Solche Berechnungen und Simulationen unterstützen die wirtschaftliche Planung von Energieanlagen.

Lehrinhalte erneuerbare Energien

Innerhalb Ihrer Profilbildung im Studiengang Energie- und Umweltsystemtechnik können Sie Kurse zum Thema erneuerbare Energien in nachfolgenden Schwerpunkten belegen:

Test