Aktuelle Meldungen der Hochschule Ansbach http://www.hs-ansbach.de/feed/all// Aktuelle Meldungen der Hochschule Ansbach de-de Copyright 2017 Hochschule Ansbach service@hs-ansbach.de service@hs-ansbach.de 2017-12-12 15:58:00 zweite Weihnachtsvorlesung http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/.html 2017-12-07 15:59:00 Lebensmitteltechnologie on Tour http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/lebensmitteltechnologie-on-tour.html Studierende aus den Studiengängen Industrielle Biotechnologie und Internationales Produkt- und Servicemanagement in den Modulen Lebensmitteltechnologie bzw. Food Technology waren unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Knoblauch zu Gast bei den Firmen Ritter Sport und Jack Links und lernten die Praxis kennen. Spannende Einblicke in diemoderne Schokoladentechnologie ermöglichte Ritter Sport: Produktionsprozesse von der Herstellung der Schokoladenmasse über das Conchieren, richtiges Temperieren bis hin zur Verpackung, bunte Schokoladenvielfalt, Verkostung leckerer Schokoladen und ein abschließender Besuch der Schokoladenausstellung und des Werksverkaufs. Bei Jack Linkskonntenmodernste Produktionsprozesse der kleinen Salami in Ansbach bewundert werden:vom Rohstoff bis zur fertigen Bifi und anderen Snackprodukten, Hygiene, Produktentwicklung, Verpackungstechnologie und Qualitätssicherung auf höchstem Standard, auch hier eine abschließende Verkostung von Bifi- und Peperami-Produkten. In beiden Betrieben erfolgte vor der Besichtigung der Produktionsprozesse eine Einweisung, vollständige Einkleidung nach Hygienerichtlinien und Betreten der Produktion durch die Hygieneschleuse. Der Studierendengruppe im Bild bei Ritter Sport mit Prof. Dr. Anke Knoblauch rechts knieend hat der Tag sichtlich Spaß gemacht. 2017-12-05 14:32:00 Polizeieinsatz an der Hochschule Ansbach http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/polizeieinsatz-an-der-hochschule-ansbach.html Wie bewertet die Polizei Zeugenaussagen Wie geht sie mit Fake News um Im Kurs Recherche und Quellenbewertung von Prof. Dr. Jana Wiske erlebten die Studienanfänger des Studiengangs Ressortjournalismus einen Polizeieinsatz der etwas anderen Art. Die Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Mittelfranken Elke Schönwald im Bild referierte über die genannten Themen. Im Anschluss diskutierten die angehenden Journalistinnen und Journalisten mit der Leiterin der Pressestelle über Aspekte wie Geheimhaltung, Informanten, Datenschutz und die Zusammenarbeit mit den Medienvertretern. 2017-12-01 16:23:00 Aktueller Infotisch: Harmonielehre http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/aktueller-infotisch-harmonielehre.html Passend zur Weihnachtszeit präsentiert der Infotisch in der Bibliothek Bücher zu Harmonielehre und Musiktheorie. Wer unter dem Tannenbaum selbst Weihnachtslieder singen oder spielen möchte, kann sich die Noten damit noch schnell im Selbststudium beibringen. 2017-12-01 16:15:00 Der aktuelle Buchtipp: Monty Pythons Flying Circus Just the words http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/der-aktuelle-buchtipp-monty-pythons-flying-circus-just-the-words.html Unser aktueller Buchtipp: Monty Pythons Flying Circus Just the words Signatur: 100/AP 39800 C466 M8 -1 und -2 Empfohlen von Regina Prutek Als die Mitglieder der legendären britischen Comedy-Truppe Monty Python 1979 im Film Das Leben des Brian den Song Always look on the bright side of life performten, ahnten Sie wohl nicht, dass genau dieses Lied im Jahr 2014 erstmals das meist gespielte Musikstück auf Begräbnissen im Vereinigten Königreich sein würde. Vielleicht hat ja dazu beigetragen, dass die noch lebenden Monty-Python-Mitglieder den Song zur Fußball-WM in Brasilien neu aufgenommen haben: Die aufmunternden Worte waren dann auch spätestens nach dem Ausscheiden der englischen Mannschaft in der Vorrunde dringend notwendig. Im Jahr 1969 formierte sich aus den Cambridge-Studenten John Cleese, Graham Chapman und Eric Idle sowie den Oxford-Studenten Michael Palin und Terry Jones die Komikertruppe Monty Python, deren Steckenpferd das Schreiben und die Darstellung komischer Sketche war. Bald stieß der Amerikaner Terry Gilliam dazu, dessen legendäre surrealen Cut-Out-Animationen fester Bestandteil des Flying Circus werden sollten. Monty Pythons Flying Circus war in vielerlei Hinsicht revolutionär es war die Geburtsstunde des Genres Comedy, als die erste Sendung im Oktober 1969 über die Mattscheibe flimmerte. Die Sendung wirkte stilbildend durch ihren oft absurden, tief schwarzen, aber auch sehr hintersinnigen Humor. Ganz bewusst wurden Sketche im Widerspruch zu den gängigen Sehgewohnheiten interpretiert und hinter der Absurdität mancher Szene steckte nicht selten harsche Gesellschaftskritik. Just the words liefert in zwei Bänden sämtliche Sketche des Flying Circus in Originalsprache. Außer der Animationsteile. ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 2017-12-01 11:07:00 Arbeitskreis eDidaktik: Flipped Classroom http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/arbeitskreis-edidaktik-flipped-classroom.html Am 28.11.2017 fand das zweite Treffen des Arbeitskreis eDidaktik mit 16 Teilnehmern statt. Mit diesem Termin stieg der Arbeitskreis in die inhaltliche Aufarbeitung konkreter Themen aus dem Bereich digitaler Lehre und Hochschuldidaktik ein. Thema der Sitzung war das Konzept Flipped Classroom. Prof. Dr. Christian Uhl gab anhand seiner Mathematik-Einführungsveranstaltung einen Einblick in seine umgedrehte Lehrveranstaltung. Er stellte das Konzept, die verwendeten Medien sowie die Korrelation des Konzepts mit den Noten der Studierenden vor. Dabei hat er auch dargestellt, wie er zusätzlich zu selbst entwickelten Medien frei verfügbare digitale Medien aus dem Internet, die von anderen Professoren entwickelt wurden, in seine Lehre integriert. Nach einer allgemeinen Fragerunde wurden erste Ideen zum Transfer in die eigene Lehrpraxis generiert. In diesem Zusammenhang gab Harald Rabenstein Empfehlungen zur selbstständigen Produktion von Lehrvideos. Abschließend wurden kritische Situationen angerissen und Lösungswege ausgetauscht. Der Arbeitskreis trifft sich wieder im Januar. Dabei geht es um den Einsatz digitaler Abstimmsysteme wie Pingo und Kahoot Die Terminabfrage erfolgt über Moodle. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Herrn Tappert, dann nehmen wir Sie gerne in den Verteiler auf. 2017-11-29 13:27:00 Bayernweiter Mikrocontroller Kurs in Ansbach http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/bayernweiter-mikrocontroller-kurs-in-ansbach.html Am Masterstudiengang Applied Research in Engineering Sciences APR sind mehrere bayerische Hochschulen beteiligt. Studierende der verschiedenen Hochschulen kamen während der Blockwoche für den Kurs Mikrocontroller-Programmierung und Anwendung nach Ansbach. An drei Tagen wurden von Prof. Dr. Moog die Grundlagen der Mikrocontroller-Programmierung vermittelt und die Studierenden bearbeiteten in Gruppen IoT Internet of Things Projekte. Ziel der Projekte war die Vernetzung verschiedener Sensoren und Aktoren über das MQTT Protokoll. Die Themen der Projekte reichten von der Messdatenerfassung und Anzeige über Smart Home bis zu einem kleinen Computerspiel auf einem LED-Display, das über einen Gestensensor bedient werden kann. 2017-11-29 09:45:00 Jahresbericht der Präsidentin 2017 liegt vor http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/jahresbericht-der-praesidentin-2017-liegt-vor.html Ab sofort liegt der Jahresbericht der Präsidentin für das Akademische Jahr 2017 vor. Auf 36 Seiten werden Themen aufgegriffen, welche die Hochschule im vergangenen Jahr bewegt und geprägt haben. Im Interview berichtet die Präsidentin über die Perspektiven für die Zukunft der Hochschule, insbesondere über die Einrichtung einer dritten Fakultät Medien, den angestrebten neuen Campus auf dem Gelände der Barton Barracks und den ausgeweiteten Strategieprogress CHANCE2030. Auch folgende Beiträge finden Sie im Jahresbericht: Rückblick - 20 Jahre Hochschule 1996-2016Studieren in Ansbach - Die Fachschaft im Gespräch Energiemanagement - Einmal Kirgisistan und zurück Erfolgreiche Promotion - Forschen und Arbeiten an der Hochschule Industrielle Biotechnologie - Von Kinder-Uni bis Forschung Kooperation Ansbach-Sydney - ExChange-BachLuther und Immersive Spaces Weltweiter Austausch - International Summer School Nebenamt Weinprinzessin - Katja Falk Nachhaltiges Bauen - Forschungsprojekt in Feuchtwangen Medienstudiengänge - Showcase studentischer Arbeiten Kompetenzen bündeln - Transferzentrum für den Mittelstand Weißenburg - Starke Absolventen gehen ihren Weg Der Jahresbericht liegt in gedruckter Form in der Poststelle und in der Bibliothek aus. Die Web-Version finden Sie unter www.hs-ansbach.de/jb2017 2017-11-27 09:20:00 Wissenschaftler der Humboldt-Universität zu Berlin als Gast an der Hochschule Ansbach http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/wissenschaftler-der-humboldt-universitaet-zu-berlin-als-gast-an-der-hochschule-ansbach.html Dr. Peter beim Graben, Wissenschaftler der Humboldt-Universität zu Berlin, besuchte auf Einladung von Prof. Dr. Christian Uhl das Center for Signal Analysis of Complex Systems der Hochschule Ansbach. Während seines vierwöchigen Aufenthalts forschte Dr. beim Graben an neuen Methoden zur Analyse hochdimensionaler Hirnstromdaten epileptischer Anfälle, die im Rahmen des Nilpherd-Projekts vom Epilepsiezentrum der FAU Erlangen bereitgestellt werden. Neben seinen wissenschaftlichen Arbeiten präsentierte Peter beim Graben eine Reihe seiner bisherigen Aktivitäten und diskutierte Möglichkeiten des Transfers dieser Algorithmen auf andere Anwendungsgebiete. Der Besuch bereicherte durch Diskussionen und wissenschaftlichen Austausch die Forschungsgruppe um Prof. Dr. Christian Uhl. Finanziert wurde der Aufenthalt durch das durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung EFRE geförderte Technologietransferzentrum für den Mittelstand. Im Bild: Mitarbeiter des CCS Dennis Adamski , Bastian Seifert und Steffen Hartmann und Gastwissenschaftler Dr. Peter beim Graben von links nach rechts. 2017-11-24 12:53:00 Kooperationsvorhaben mit Opel http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/kooperationsvorhaben-mit-opel.html Prof. Dr.-Ing. Michael Walter, ausgewiesener Experte für die Produktionstechnik im Allgemeinen und das Toleranzmanagement im Besonderen, und Pressesprecher Jens Renner besuchten die Opel-Werke in Rüsselsheim, um die bestehende Kooperation zu vertiefen. Mit den Lead Experts Tolerance Stack des Automobilherstellers wurden Optionen für den Studierendenaustausch und für Veranstaltungen in Ansbach diskutiert. Im Fokus der Arbeiten stand die Methodenentwicklung zur virtuellen Absicherung der Auswirkungen geometrischer Abweichungen auf die Betriebseigenschaften des Motors. Hierbei wird gemeinsam eine Systematik entwickelt, die aus Toleranzsicht kritische Kontaktsituationen innerhalb des Antriebsstrangs identifiziert und so gezielt Toleranzsimulationen motiviert. Dem strikten Fotografierverbot in der Entwicklungsabeilung geschuldet, entstand das Foto bei einem kurzen abschließenden Rundgang durch die Klassiker-Sammlung des Werks. Im Bild drei Unikate: Prof. Michael Walter, Jens Renner und der 2.000.000ste Opel, einKapitän mit Echtvergoldung v.r.. 2017-11-23 11:00:00 Fakultät Medien: Gründungsdekan berufen http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/fakultaet-medien-gruendungsdekan-berufen.html Die dritte Fakultät der Hochschule nimmt immer konkretere Formen an: mit Prof. Dr. Helmut Roderus wurde nun der Gründungsdekan der Fakultät Medien berufen. Es kommt nur selten vor, dass eine neue Fakultät ins Leben gerufen wird. In Ansbach hat sich der Medienbereich so stark entwickelt, dass nun der Zeitpunkt für eine Ausgründung gekommen war. Als eigenständige Fakultät sollen die Medienstudiengänge künftig ihre Ziele und Visionen direkt und in eigener Administration verfolgen können. Als Prodekanin wurdeProfessorin Sabine Böhne-Di Leoundzum StudiendekanProfessor Dr. Markus Paul berufen. Der Abschluss der Gründungsphase wird voraussichtlich nach der ersten Fakultätsratswahl im Spätsommer 2018 erreicht sein. Im Bild die Professorinnen und Professoren der neuen Fakultät Medien mit der Hochschulpräsidentin Prof. Dr. Ute Ambrosius in der Mitte, links neben ihr Prof. Dr. Helmut Roderus nicht im Bild Prof. M. Feldmann. 2017-11-22 08:41:00 Energiewende: Bachelor-Studierende informieren sich http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/energiewende-bachelor-studierende-informieren-sich-2.html Auf Einladung der im fränkischen Bad Staffelstein ansässigen Firma IBC-Solar besuchten Studierende des Bachelor-Studiengangs Angewandte Ingenieurwissenschaften AIW der Hochschule Ansbach eines der ältesten seit 1982 Systemhäuser für PV- und Energielösungen in Deutschland. Mit über 3,3 Gigawatt installierter Leistung und internationalen Niederlassungen bzw. Projekten auf der ganzen Welt ist IBC-Solar eines der führenden Unternehmen in diesem Bereich weltweit. Das Spektrum der Projekte reicht von Solarparks über Eigenverbrauchsanlagen für Gewerbetreibende und Privathaushalte bis hin zu netzunabhängigen Photovoltaiksystemen und Quartierspeichern. IBC-Solar gehört zu den Pionieren der Branche und trägt als regionales, mittelständisches Unternehmen in starkem Maße dazu bei, dass sich die Solarenergie zu einer echten Alternative zu den konventionellen Energien entwickelt hat. Betreut und geplant wurde die Exkursion von Prof. M.Sc. Stefan Weiherer und Pof. Dr.-Ing. Georg Rosenbauer. 2017-11-16 16:06:00 Als Gastdozent in Sri Lanka http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/als-gastdozent-in-sri-lanka.html Johannes Hoyer von der Hochschule Ansbach war als Gastdozent in Sri Lanka und konnte dort zwei Universitäten und eine Firma als Gastdozent näher kennenlernen. Die University of Moratuwa UoMliegt im Süden von Colombo. Dort bestehtauch Interesse an einer Partnerschaft, nicht zuletzt, da die Lehrgebiete thematischrecht ähnlich sind. Außerdem konnte Herr Hoyer an der AOD - Academy of Design in Projektwochen mitwirken und besuchte einen international tätigen Konzern, um dort einen Vortrag zum Thema Betrachtung von Produkt-Archetypen und deren Einfluss auf die Innovation von Produkten zu halten. Im Bild Studierende des Fachs Integrated Design an derUniversity of Moratuwa Quelle: UoM 2017-11-16 15:40:00 Erasmus: zweite Vortragsreihe in Rumänien http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/erasmus-zweite-vortragsreihe-in-rumaenien.html Die Vortragsreihe über Kunststoffe und deren Verarbeitung wurde auch dieses Jahr über das ERASMUS Programm von Prof. Dr. Alexandru Soveran der Technischen Universität Gheorghe Asachi Iai in Rumänien fortgeführt. Die Technische Universität Gheorghe Asachi TU Iai ist eine der ältesten und bekanntesten Institutionen in Rumänien gegründet 1813. Die Kooperation zwischen den beiden Hochschulen begann im Jahr 2016, alsProf.Sover die erste Veranstaltung über Kunststofftechnik in Iai hielt. Das Interesse an der Veranstaltung war auch dieses Jahr sehr groß, sodass mehr als 70 Studenten und Doktoranden an der Vorlesung teilgenommen haben. Dieses Jahr wurde die Kooperation zwischen den beiden Hochschulen erweitert, sodass die Studenten und Wissenschaftler beider Hochschulen eine Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten für Studium und Austausch über das ERASMUS Programm haben. Mehrere Studenten und Doktoranden der Technischen Universität Gheorghe Asachi waren an den internationalen Studienangeboten der Hochschule Ansbach sehr interessiert. Damit haben die Studierenden der Hochschule Ansbach eine gute Gelegenheit, ihr Studium mit Hilfe des Erasmus-Austauschprogrammes an der TU Iai zu erweitern. Der Austausch kann ab sofort stattfinden. Für weitere Informationen über das Erasmus-Programm stehtBettina Huhn, Leiterindes International Officeoder Prof. Dr.-Ing Alexandru Sover zur Verfügung. Im Bild: Professoren und Teilnehmer an der Veranstaltung in der Aula der TU Gheorghe Asachi Iai. 2017-11-16 15:23:00 Professor unterrichtet in Chile http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/professor-unterrichtet-in-chile.html Multimedia-Professor Dr. Cornelius Pöpel war für einigeTage an der Universidad de Chile in Santiago zu Gast und hat dort zwei Vorträge und einen Workshop gegeben sowie Tonaufnahmen fürdas Listenn- Projekt gemacht. Daneben bahnte er den Weg füreine Kooperationmit der Universidad de Chile für einen Studierendenaustausch. Die Universidad de Chile nimmt im chilenischenRanking den zweiten Platz ein. Möglich wurde die Reise durch Mittel der Bayerischen Forschungsallianz BayForhttps://www.bayfor.org. Foto: Luisa Filip 2017-11-16 14:53:00 Absolventenball http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/absolventenball.html Einmal mehr ausverkauftes Haus im Onoldia-Saal der Stadt Ansbach: Karten für den Absolventenball gab es schon Wochen im voraus keine mehr. Mehrere Hundert Absolventinnen und Absolventen tanzten und feierten und erhielten ihre Diplome aus den Händen von Dekan Prof. Dr. Ulrich Schweizer und Präsidentin Prof. Dr. Ute Ambrosius Bild. Damit war der Abend aber noch lange nicht zu Ende, viele ließen sich von der After Show Party unter dem sprechenden Namen Pflichtprogramm anlocken, um voller Energie dem Morgen entgegen zu feiern. 2017-11-13 09:31:00 1. Mittelstandsabend am kunststoffcampus bayern http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/1-mittelstandsabend-am-kunststoffcampus-bayern.html Zum ersten Mittelstandsabend am kunststoffcampus bayern kamen rund 100 Gäste ins Technologie- und Studienzentrum Weißenburg. Unternehmen der Region Altmühlfranken beschäftigt zunehmend die Anwerbung und Sicherung von Fachkräften. Vom Handwerker bis zu Ingenieuren - Demografie, Digitalisierung und Wertewandel führen zu Veränderungen in den Lebens- und Arbeitsweisen. Mit dem Mittelstandsabend will das IMEA Institut für Mittelstand und UnternehmensEntwicklung an der Hochschule Ansbach zusammen mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen ein neues Format schaffen, in dem aktuelle unternehmerische Herausforderungen diskutiert werden. HIER finden Sie den Artikel aus dem Weißenburger Tagblatt zum 1. Mittelstandsabend am kunststoffcampus bayern. 2017-11-08 11:56:00 Neue Webseite zum Hochschulsport http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/neue-webseite-zum-hochschulsport.html Die von Prof. Dr. Markus Paul im Bild betreute digitale Lehrredaktion MediaMind hat eine Website zum Angebot des Hochschulsports erstellt. Hier wäre der Link: http://hochschulsport.digital-mediamind.de/ Videos, Bilder, Interviewsund viele spannende Themen von Gettoworkout über Fußball und Dance Workout bis Ultimate Frisbee gibt es zu entdecken. 2017-11-07 09:28:00 Kulturpreis Bayern für Absolventin der Hochschule Ansbach http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/kulturpreis-bayern-fuer-absolventin-der-hochschule-ansbach.html Die mittlerweile in Jena forschende Biotechnologin Nathalie Stefani ist mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet worden. Die 28-Jährige erhält die Auszeichnung als beste Absolventin der Hochschule Ansbach für ihre Masterarbeit zur Ermittlung der Haftkraft von Bakterien auf unterschiedlichen Oberflächen. Die Bayernwerk AG und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst haben die traditionsreiche Auszeichnung in diesem Jahr an 38 Künstler und Wissenschaftler aus allen Teilen Bayerns verliehen. Bakterien können sich fast an jeder Oberfläche anlagern. Das bereitet vor allem der Lebensmittelindustrie, aber auch der Medizin viele Probleme. In ihrer ausgezeichneten Masterarbeit hat Nathalie Stefani gemeinsam mit einer Forschergruppe um Professor Hans-Achim Reimann ein an der Hochschule Ansbach entwickeltes Verfahren erprobt, mit dessen Hilfe die Haftkraft von Bakterien auf unterschiedlichen Oberflächen genau gemessen werden kann. Das neue Testverfahren hilft dabei, sowohl Materialeigenschaften noch präziser zu testen als auch eine Materialauswahl noch optimaler treffen zu können, erklärt Nathalie Stefani. Ihrem Masterarbeitsthema ist Nathalie Stefani übrigens treu geblieben: Seit anderthalb Jahren forscht die Biotechnologin als Doktorandin am Hans-Knöll-Institut in Jena zu neuen antimikrobiellen Biomaterialien. Nach der sicherlich noch herausfordernden Promotion möchte sie einmal quer durch Europa reisen. Danach plant Stefani den Berufseinstieg in der Industrie. 2017-11-07 07:10:00 Semesterstart für ANgedacht http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/semesterstart-fuer-angedacht.html Am kommenden Donnerstag, den 9. 11., geht das Campusradio ANgedacht der Hochschule Ansbach wieder On Air. Und: Die neue Homepagewww.angedacht.netist ab sofort online Das Thema der ersten Sendung des neuen Semesters ist eines, das allen Studierenden auf den Nägeln brennt: Wohnen - Wohnheim, Bruchbuden, WGs. Hier nur einige der vielen spannenden Beiträge: Wohnen für null Euro - wie geht das Welche sind die besten Wohnheime in Ansbach Was tun bei nervigen Nachbarn ANgedacht am 9.11. 20.00 - 22.00 Uhr auf Afkmax. Und ab dem Folgetag als Podcast auf der Facebook-Seite von ANgedacht und auf www.angedacht.net. Im Bild die Sendungsredaktionvon links nach rechts: Tyra-Marie Webster, Martin Hahn, Johanna Thron, Mario Kraußer, Daniel Salg, Sophia Möhle 2017-11-02 07:10:00 TZM und Studiengang Biomedizinische Technik auf Fachtagung Medizintechnik http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/tzm-und-studiengang-biomedizinische-technik-auf-fachtagung-medizintechnik.html Auf der Ansbacher Fachtagung Medizintechnik Veranstalter: senetics healthcare group präsentierten Vertreter der Hochschule Ansbach das Technologie Transferzentrum für den Mittelstand TZM und den Studiengang Biomedizinische Technik BMT. In zahlreichen Fachgesprächen und einem Elevator Pitch Vortrag wurden Möglichkeiten der Zusammenarbeit und des Technologietransfers präsentiert. Das Team der Ansbacher Hochschule wurde unterstützt durch Dr. Peter beim Graben, ein Gastwissenschaftler des TZM-Teilprojekts Eco-Material und Innovation Lab, der insbesondere Möglichkeiten innovativer Datenanalysen und deren Anwendung in der Medizintechnik erläuterte. Im Bild: Gastwissenschaftler Dr. Peter beim Graben links und der Projektleiter des TZM, Prof. Dr. Christian Uhl 2017-10-27 12:22:00 Vielbesuchter Stand des KIEff auf der Langen Nacht der Wissenschaften http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/vielbesuchter-stand-des-kieff-auf-der-langen-nacht-der-wissenschaften.html Die virtuelle Leitwarte des Kompetenzzentrums Industrielle Energieeffizienz KIEff fanden bei der Langen Nacht der Wissenschaften Besucher aller Altersgruppen hochinteressant. In zahlreichen Gesprächen erklärten die Mitarbeiter des KIEff den Demonstrationscharakter der Leitwarte, an der eine mögliche Industrie 4.0-Lösung für die energieintensive aluminiumverarbeitende Industrie dargestellt wird. Die jüngsten Besucher versuchten, an der dazugehörenden Virtual Reality-Animation per Daumen die abgebildeten Gabelstapler zu lenken und so die Flüssigaluminiumversorgung sicherzustellen, was in diesem Jahr aber leider noch misslang. Prof. Dr. Christian Uhl besuchte mit dem aktuell an der Hochschule Ansbach forschenden Gastwissenschaftler Dr. Peter-Rolf beim Graben den Stand auf dem Energiecampus Nürnberg. Der Leiter des KIEff, Prof. Dr. Wolfgang Schlüter schilderte den beiden Besuchern den mehrjährigen Entwicklungsaufwand bei der Erstellung der Virtuellen Leitwarte, die inzwischen bei zahlreichen Veranstaltungen vorgeführt wird. Im Bild von links: Prof. Dr. Wolfgang Schlüter, Dr. Peter-Rolf beim Graben, Prof. Dr. Christian Uhl 2017-10-23 08:53:00 MBA Kreatives Management startet in die neunte Runde http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/mba-kreatives-management-startet-in-die-neunte-runde.html Dieses Wintersemester startete der neunte Jahrgang des berufsbegleitenden MBA-Studiengangs Kreatives Management an der Hochschule Ansbach. Neun Studenten wagen den Schritt, die Kernkompetenzen Management, Leadership und kreative Innovation zu erlangen und sich sowohl fachlich als auch persönlich weiterzuentwickeln. Die Studierenden kommen aus den verschiedensten Berufsfeldern, beispielsweise der Heißpräge- und Beschichtungstechnologie, der Lebensmittelbranche oder dem Managementbereich. 2017-10-19 16:00:00 Derzeit kein Zugriff auf die E-Books von Springer http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/derzeit-kein-zugriff-auf-die-e-books-von-springer.html Derzeit besteht leider kein Zugriff auf die E-Books von Springer. Der Verlag ist informiert und arbeitet an einer Lösung des Problems. 2017-10-18 14:16:00 Hochschule Ansbach auf der Langen Nacht der Wissenschaften http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/hochschule-ansbach-auf-der-langen-nacht-der-wissenschaften.html Wo entstehen Getriebe von hochwertigen Autos wie z.B. der Marken BMW oder Porsche Zum Beispiel in einem Schmelz- und Druckgussbetrieb im Nürnberger Süden. Aber wie arbeitet ein solcher Schmelz- und Druckgussbetrieb mit flüssigem Aluminium und wie lässt sich die Produktion steuern und überwachen Das Kompetenzzentrum Industrielle Energieeffizienz KIEff der Hochschule Ansbach zeigt anhand der Virtuellen Leitwarte seine Zukunftsvision eines Prozessmanagementsystems verbunden mit einer Virtual Reality-Animation. 2017-10-17 08:13:00 Rekordbeteiligung beim Erstsemester-Mentoring für Frauen ANke am Start http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/rekordbeteiligung-beim-erstsemester-mentoring-fuer-frauen-anke-am-start.html Geballte Frauenpower erlebt man an der Hochschule Ansbach jedes Jahr bei der Auftaktveranstaltung des BayernMentoring-Programms ANke am Start. Dieses Jahr meldeten sich zum Semesterbeginn 83 Erstsemesterstudentinnen aus allen Bachelorstudiengängen der Hochschule Ansbach zu dieser Veranstaltung an. Betreut werden die Studienanfängerinnen JuniorMentees an der Hochschule Ansbach von 45 fortgeschrittenen Studentinnen ab dem 3. Semester JuniorMentorinnen. Seit neun Jahren gibt es inzwischen das BayernMentoring-Programm ANke am Start für Studienanfängerinnen an der Hochschule Ansbach. Ziel dieses Mentoringprogramms ist es, den JuniorMentees den Studieneinstieg zu erleichtern und ihnen Unterstützung beim Aufbau des Studiums zu geben. Die JuniorMentorinnen trainieren gleichzeitig ihre Softskills durch die Weitergabe eigener Erfahrungen, erweitern ihr professionelles Netzwerk und beweisen soziales Engagement. 2017-10-16 11:48:00 Multimedia-Studentin erstellt interaktives Kinderbuch über Franken http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/multimedia-studentin-erstellt-interaktives-kinderbuch-ueber-franken.html Die Multimedia-und-Kommunikation-Studentin Annabell Stochay hat als Bachelorarbeit ein interaktives Kinderbuch für den ars vivendi Verlag erstellt. Die Studentin aus dem Schwerpunkt Mediendesign, betreut von Prof. Philipp Walliczek, entwickelte mit der Autorin Tessa Korber ein spannendes Kinderbuch über Franken zum Malen und Lesen, mit Bastelbögen und vielen Spielen. Mit Rittern und Wölfen, mit Pflanzen und Städten - nicht nur im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft ein heißer Tipp für alle fränkischen Kinderzimmer: ISBN-13: 978-3869138756. 2017-10-13 18:05:00 MUK-Studentin erstellt interaktives Kinderbuch über Franken http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/muk-studentin-erstellt-interaktives-kinderbuch-ueber-franken.html Die MUK-Studentin Annabell Stochay hat als Bachelorarbeit ein interaktives Kinderbuch für den ars vivendi Verlag erstellt. Die Studentin aus dem Schwerpunkt Mediendesign, betreut von Prof. Walliczek, erstellte mit der Autorin Tessa Korber ein Kinderbuch über Franken, nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Malen, Basteln und Rätseln. Mein buntes Franken Buch für Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren hat 96 Seiten und ist ab sofort im Handel erhältlich - und in Kürze auch in der Hochschulbibliothek ausleihbar. 2017-10-12 10:14:00 Workshop-Reihe für den Mittelstand: IMEA-Herbstakademie 2017 http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/workshop-reihe-fuer-den-mittelstand-imea-fruehjahrsakademie-2017-kopie-1.html Mit der Herbstakademie 2017 setzt die Hochschule Ansbach ihre Workshop-Reihe für Fach- und Führungskräfte aus dem regionalen Mittelstand fort. Die Workshops fokussieren jeweils auf eine aktuelle unternehmerische Aufgabe und zeigen Lösungsansätze zur Umsetzung im Unternehmensalltag auf. Lean Office Management und die Kunst des Makigami - Von Nadelöhren und Flaschenhälsen - das Potenzial der wertschöpfenden Prozesse im administrativen Bereich Prof. Dr. Stefan Slama/Prof. Dr. Michael Müller 16.11.2017, 17-21 Uhr Informationsblatt Ist Ihr Geschäftsmodell noch up to date Prof. Dr. Dominik Kögel Der Markteinstieg im Ausland - Erste Schritte und Orientierung bei der Internationalisierung von KMU Prof. Dr. Markus Skripek 6.12.2017, 17-21 Uhr Informationsblatt Der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 130 Euro pro Veranstaltung schließt eine kleine Bewirtung sowie Teilnehmerunterlagen ein. Alle beiden Veranstaltungen können zum Gesamtpreis von 230 Euro gebucht werden. Nähere Informationen erhalten Sie auch beim IMEA-Servicebüro, Andrea Klingner, Tel. 0981 4877 341. 2017-10-11 14:12:00 Erstsemesterandrang: Bibliothekskurse noch bis 27.10. http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/erstsemesterandrang-bibliothekskurse-noch-bis-2710.html Volles Haus in der Hochschulbibliothek: noch bis zum 27.10. haben alle Erstsemester Gelegenheit zu einer Bibliothekseinführung. Tragen Sie sich in die Listen in der Bibliothek ein und erhalten Sie Ihre Bibliotheksfreischaltung im Anschluss an die Einführungsteilnahme. 2017-10-11 07:11:00 Berufsbegleitende Studiengänge starten: Eine Investition, die sich lohnt http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/berufsbegleitende-studiengaenge-starten-eine-investition-die-sich-lohnt.html Nicht im Onoldia-Saal der Stadt Ansbach, sondern am Standort Herrieden wurden die neuen Erstsemester der berufsbegleitenden Studiengänge begrüßt. AKT Angewandte Kunststofftechnik, SMA Strategisches Managementund WSM Wertschöpfungsmanagement heißen die neuen Kürzel, an die sich die Studierenden rasch gewöhnen werden. Den Lohn aller Mühen hat SMA-Absolvent Florian Döbler Bild von der Oechsler AG Ansbach schon eingefahren und konnte als Bachelorvon seinen Erlebnissen während des Studiums berichten. Sein Fazit: Eine Investition, die sich lohnt. 2017-10-09 15:58:00 Forschungsaufenthalt in Norwegen http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/forschungsaufenthalt-in-norwegen.html Auf Einladung von Hans Munthe-Kaas konnte der Ansbacher Doktorand Bastian Seifert einen Forschungsaufenthalt ammathematischen Institut der Universität Bergen verbringen. Professor Munthe-Kaas ist bekannt für seine numerischen Integrationsverfahren und als Mitglied der norwegischen Akademie der Wissenschaften im Abel-Preiskomitee. Bastian Seifert konnte in Bergen mehrere Vorträge halten und weitere internationale Kooperationen vorbereiten. Gefördert wurde der Aufenthalt durch das Vortragsreiseprogramm des DAAD sowie die Universität Bergen. Im Bild: Bastian Seifert links und Hans Munthe-Kaas rechts. 2017-10-09 14:25:00 Forschungshalle des Campus Feuchtwangen http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/richtfest-am-campus-feuchtwangen.html Im ersten Hochschulgebäude auf dem Campus Feuchtwangen wird das Forschungslabor eingerichtet werden. Die Bauarbeiten schreiten sichtbar voran. Im zweiten Bauabschnitt wird dann das Lehrsaalgebäude folgen. Zeitungsbericht zum Richtfest des Campus Feuchtwangen FLZ, 28.06.2017 2017-10-05 12:28:00 PRIMUSS ist live http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/pimuss-ist-live.html Zum Start des Wintersemesters 2017/18 wurde das bisherige Campusmanagementsystem für die Studierenden- und Prüfungsverwaltung myPOS, mySOS, LSF durch ein neues System PRIMUSS abgelöst. Die Bewerbung, Zulassung und Immatrikulation ist bereits vor Semesterbeginn erfolgreich in PRIMUSS durchgeführt worden. Seit 28. September 2017 ist das PRIMUSS-Portal nun für alle Hochschulangehörigen freigeschaltet: das wichtige Ziel, das Vorlesungsverzeichnis noch vor Semesterstart unter MyStundenplan von PRIMUSS zu veröffentlichen, ist damit erreicht. In der Startphase werden noch einige weitere Funktionalitäten schrittweise eingeführt. Dieses ehrgeizige Projekt mit äußerst straffem Zeitplan ist nur möglich aufgrund der hervorragenden Zusammenarbeit von engagierten Hochschulmitarbeiterinnen und -mitarbeitern aus allen Bereichen der Hochschule und der unermüdlichen tatkräftigen Unterstützung durch Kolleginnen und Kollegen von den weiteren PRIMUSS-Verbund-Hochschulen. Am 4. Oktober 2017 hat die Hochschulleitung bei einer kurzen Meilenstein-Veranstaltung gegenüber Vertretern des PRIMUSS-Vebundes und am Projekt beteiligten Beschäftigten das bisherige Engagement gewürdigt Bild. 2017-10-04 16:24:00 Neuer Mitarbeiter am Campus Feuchtwangen http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/neuer-mitarbeiter-am-campus-feuchtwangen.html 2017-10-02 15:35:00 O-Tage für Erstis http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/o-tage-fuer-erstis.html Soeben beginnen die Orientierungstage für Erstsemester. Am 2. und 3. Oktober zeigt die Fachschaft den Neulingen alles Wesentliche rund ums Ansbacher Nightlife und studentische Daylife. Die schon traditionellen O-Tage locken Scharen von Interessierten. Auch wenn ein paar noch scheu ein wenig Abstand suchen: die bunten Superhelden sind schon da und trotz trübem Wetter ist sicher: das kann ja heiter werden 2017-09-29 10:37:00 Forschungsergebnisse des KIEff auf der 17. Fachtagung Simulation in Produktion und Logistik an der Universität Kassel präsentiert http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/forschungsergebnisse-des-kieff-auf-der-17-fachtagung-simulation-in-produktion-und-logistik-an-der-u.html Alle zwei Jahre treffen sich Simulationsexperten aus dem deutschsprachigen Raum auf der Fachtagung Simulation in Produktion und Logistik, um aktuelle Entwicklungen und interessante Anwendungen der Simulation zu diskutieren. Bei dieser größten europäischen Simulationstagung für Produktion und Logistik stehen Forschung, Entwicklung und industrielle Nutzung gleichberechtigt nebeneinander. Der Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Schlüter, Leiter des Kompetenzzentrums für Industrielle Energieeffizienz KIEff, wurde für die internationalen Besucher simultan ins Englische übersetzt und präsentierte unter dem Titel Schwachstellenanalyse in Schmelz- und Druckgussbetrieben durch bidirektionale Kopplung eines Materialflussmodells mit einem Energiemodell die neuesten Forschungsergebnisse des KIEff. Sowohl die große Anwendungsnähe als auch die Nutzung innovativer Methoden der Simulationstechnik führten im Anschluss zu einer lebhaften Diskussion mit Vertretern aus Wissenschaft und Industrie. 2017-09-28 13:01:00 Das KIEff auf dem Green Factory Bavaria-Kolloquium 2017 http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/das-kieff-auf-dem-green-factory-bavaria-kolloquium-2017.html Auf dem diesjährigen Green Factory Bavaria-Kolloquium in Augsburg 20.21.9.2017 konnte das Kompetenzzentrum Industrielle Energieeffizienz KIEff erstmals eine eigene Session unter dem Titel Effizienz in Schmelzprozessen füllen. Zwei Mitarbeiter des Kompetenzzentrums, Andreas Buswell Projekt EMelt und Jakob Krieg Projekt Smart Melting, präsentierten hierbei vor industriellem und wissenschaftlichem Fachpersonal den aktuellen Stand der im Rahmen des GFB-Verbunds laufenden Projekte. Das Interesse an den erarbeiteten Lösungen war groß, sodass sich informative Fachgespräche mit Entscheidungsträgern ergaben und neue Kontakte entstanden. In den vielfältigen Vorträgen des Kolloquiums konnten Einblicke in verschiedene Industriebereiche gewonnen und Schnittstellen zu den eigenen Projekten gezogen werden. Begleitet wurden die Vorträge durch ein umfangreiches Rahmenprogramm, das seinen Höhepunkt in der Abendveranstaltung im Riegele Brauhaus in Augsburg fand. 2017-09-28 10:03:00 Einführung PRIMUSS zum Wintersemester 2017/18 http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/-09db4fcdfb.html Sehr geehrte Studierende, zum Start des Wintersemesters 2017/18 wird unser aktuell bestehendes Campusmanagementsystem für die Studierenden- und Prüfungsverwaltung myPOS, mySOS, LSF durch ein neues System PRIMUSS abgelöst. Der Zugang zu den Online-Tools erfolgt ab sofort über den Pfad: HRZ-Portal Menüpunkt Studium - Unterpunkt myPRIMUSS Unter diesem Link finden Sie zukünftig alle Informationen zu Ihrem Studium. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, erhalten Sie nachstehend die wichtigsten Informationen zum Inhalt des neuen Online-Tools myPRIMUSS: Der Einstieg erfolgt über die Startseite, auf der Sie Ihre persönlichen Daten finden Unter dem Menüpunkt Studienangelegenheiten erhalten Sie eine Übersicht über Ihre Rückmeldung, Ihre Bankverbindung sowie Ihren Stundenplan Unter dem Menüpunkt Prüfungsmanagement sind die für Ihre Prüfungen relevanten Daten aufgeführt z.B. Notenübersicht, Prüfungsanmeldung Zuletzt finden Sie den Menüpunkt Bescheinigungen. Hier können Sie zukünftig alle Bescheinigungen Immatrikulationsbescheinigung, BaföG etc. einsehen und als PDF herunterladen Unter dem Menüpunkt Abmelden verlassen Sie Ihren persönlichen Bereich Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Semesterstart Ihr Team vom Studierendenservice 2017-09-27 10:54:00 Dritter Jahrgang Leadership im Gesundheitswesen verabschiedet http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/dritter-jahrgang-leadership-im-gesundheitswesen-verabschiedet.html Schon zum dritten Mal konnten Absolventinnen und Absolventen des berufsbegleitenden Zertifikatslehrgangs Leadership im Gesundheitswesen ihre Zeugnisse aus den Händen von Vizepräsident Prof. Dr.-Ing. Sascha Müller-Feuerstein entgegennehmen. Der in enger Kooperation mit Klinik-Kompetenz-Bayern eG KKB angebotene dreisemestrige Zertifikatslehrgang an der Hochschule Ansbach bietet den Einstieg in eine akademische Qualifikation und fördert individuellen Führungsqualitäten. Nach einer Reise quer durch den Lehr-Gemüsegarten gehen Sie zurück in Ihre Kliniken, in der Gewissheit, Ihre Persönlichkeit gestärkt zu haben, verabschiedete Prof. Dr. Alexander Schraml, Vorstand der KKB, die Absolventinnen und Absolventen im feierlichen Rahmen. Unter den 15 Lehrgangsteilnehmenden war diesmal auch eine ganz besondere Absolventin: Manuela Herzog-Wehrer vom Klinikum Ansbach freute sich über ihren erfolgreichen Abschluss ganz besonders. Klinik-Kompetenz-Bayern ermöglichte ihr die Teilnahme an dem KKB-exklusiven Lehrgang, obwohl der Klinikverbund ANregiomed, dem das Klinikum Ansbach angehört, kein Mitglied der KKB ist. 2017-09-14 17:11:00 Ansbacher Alumnus im Club of Rome http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/ansbacher-alumnus-im-club-of-rome.html Stefan Raul, BWL-Absolvent der Hochschule Ansbach Class of 2012, wurde vor einiger Zeit in den Think Tank 30 Deutschland des Club of Rome aufgenommen. Der Think Tank 30 ist ein interdisziplinäres Netzwerk junger Leute um die 30, die sich mit Zukunftsfragen auseinandersetzen. Als unabhängige Gruppe trägt die Organisation zu gesellschaftlichen Debatten bei und formuliert Empfehlungen für eine langfristige Politik. Die Mitglieder arbeiten, forschen und studieren in allen gesellschaftlichen Bereichen. Mit kritischen Impulsen will der Think Tank die Menschen ansprechen und für eine weltweite und langfristige Perspektive begeistern. Der Club of Rome ist eine Vereinigung von Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Politik aus allen Regionen der Erde. Er wurde 1968 von dem FIAT-Manager Aurelio Peccei und dem OECD-Generaldirektor Alexander King in Rom ins Leben gerufen, mit dem Ziel, sich für eine lebenswerte und nachhaltige Zukunft der Menschheit einzusetzen. Die Weltöffentlichkeit kennt den Club of Rome seit 1972 durch den viel diskutierten Bericht Limits to Growth Die Grenzen des Wachstums, dem bisher weitere 30 Berichte an den Club of Rome zu unterschiedlichen Zukunftsfragen der Menschheit folgten. Bekannte Mitglieder des Club of Rome sind u.a. Michail Gorbatschow Friedens-Nobelpreisträger und ehemaliger Staatspräsident der Sowjetunion, Vclav Havel ehemaliger Staatspräsident der Tschechischen Republik, Joseph Stiglitz Ökonomie-Nobelpreisträger und ehemaliger Chefökonom der Weltbank und Prince Hassan bin Talal Mitglied der jordanischen Königsfamilie. 2017-08-23 06:19:00 Aktueller Infotisch: Graphic Novels und Comics http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/aktueller-infotisch-graphic-novels.html Auf dem aktuellen Infotisch dreht sich derzeit alles um Graphic Novels. Neben Persepolis, Waltz with Bashir und vielen anderen Titeln finden Sie dort auch Bücher mit Zeichenanleitungen. 2017-08-22 14:34:00 http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/-6c148c9faa.html 2017-08-18 09:53:00 Erfolgreiche Kooperation mit der Symrise AG feiert Jubiläum http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/erfolgreiche-kooperation-mit-der-symrise-ag-feiert-jubilaeum.html Seit 2012 wurden mehrere Forschungsvorhaben zwischen der Symrise AG und dem Studiengang Industrielle Biotechnologie IBT erfolgreich durchgeführt. Das 5-jährige Jubiläum wurde anlässlich eines Besuches von Herrn Dr. Stefan Lambrecht und Herrn Dr. Marcus Eh mit Herrn Prof. Dr. Dirk Fabritius symbolisch gefeiert. Die Symrise AG gehört zu den weltgrößten Anbietern von Parfümölen und Aromen sowie deren Grundstoffen, kosmetischen Wirkstoffen, funktionalen Inhaltsstoffen sowie von Produktlösungen für verbesserte Sensorik und Ernährung. Die Symrise AG hat Interesse an der Entwicklung neuartiger Produktionsverfahren für bekannte Riech- und Aromastoffen als auch an der Herstellung neuer Verbindungen. Die Biotechnologie nutzt umweltverträgliche Produktionsverfahren, die chemische Verfahren teilweise ersetzen können. Darüber hinaus nutzt die Biotechnologie bis zu 80 nachwachsende Rohstoffe als Ausgangsstoffe für die Herstellung von Produkten. Diese Nachhaltigkeit Sustainability und optimale Nutzung von Ressourcen sind auch Unternehmensziele der Symrise AG. An der Hochschule Ansbach sind in die Projekte Frau Dipl.-Ing. Katrin Köhl und Frau Silke Reimann eingebunden. Im Labor von links nach rechts Prof. Dr. Dirk Fabritius mit Dr. Stefan Lambrecht undDr. Marcus Eh 2017-07-28 11:49:00 KiEff auf der Sommerkonferenz des Energiecampus Nürnberg http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/kieff-auf-der-sommerkonferenz-des-energiecampus-nuernberg.html Das Kompetenzzentrum Industrielle Energieeffizienz KIEff der Hochschule Ansbach nahm als Teil des Energiecampus Nürnberg ENCN an der diesjährigen internen Sommerkonferenz teil. Auf der Veranstaltung wurden Vorhaben zu Spitzenforschung bei elektrochemischen Energiespeichern, zum Wasserstoff als Energieträger, zur Solarfabrik der Zukunft und zur Energieeffizienz im Gebäude von international renommierten Forschern der Universität Erlangen -Nürnberg, des Zentrums für angewandte Energieforschung ZAE und der TH Nürnberg vorgestellt. Der Leiter des KIEff, Prof. Dr. Wolfgang Schlüter, erläuterte die Vorhaben im Forschungsbereich Industrielle Energieeffizienz, in dem neben dem KIEff das Institut für Elektrische Antriebe ELSYS der TH Nürnberg mit den Professoren Dietz und Kremser tätig ist. Ein Fokus lag dabei auf dem KIEff-Projekt User Interface Design von Energiedaten in energieintensiven Betrieben, in dem an verschiedenen Industrie 4.0-Ansätzen für die Aluminium-Schmelz- und Druckgussindustrie gearbeitet wird. Im Bild: ENCN-Professoren und Mitarbeiter vor dem Standort Auf AEG Copyright EnCN/Kurt Fuchs 2017-07-26 17:56:00 Audiovisuelles Kunstprojekt EXCHANGE - BACHLUTHER kommt nach Ansbach http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/audiovisuelles-kunstprojekt-exchange-bachluther-kommt-nach-ansbach.html Zum 500. Reformationsjubiläum wurde das audiovisuelle Kunstprojekt EXCHANGE - BACHLUTHER von einem deutsch-australischen Künstlerkollektiv entwickelt. Sechs Multimedia-Objekte zu Martin Luthers Katechismus wurden bereits im Berliner Dom und im Bachhaus Eisenach gezeigt. Zur Bachwoche Ansbach 28. Juli bis 6. August sind im Kunsthaus Reitbahn Ansbach die sechs Objekte nun in Kombination mit zwei weiteren interaktiven Installationen zu sehen, von denen eine auf dem Campus der Hochschule Ansbach Foyer 50er Gebäude präsentiert wird. An den ausgestellten Werken beteiligten sich zwölf Licht- und Medienkunstler, zumeist Studierende, Alumni und Lehrende der Hochschule Ansbach und der University of Technology Sydney UTS. Mit großem Einsatz haben Studierende des Master-Studiengangs Multimediale Information und Kommunikation sowie des Bachelor-Studiengangs Multimedia und Kommunikation an den Objekten gearbeitet, die nun in Ansbach einer breiten Öffentlichkeit gezeigt werden können. Die Ausstellung eröffnet am 27. Juli um 19 Uhr im Kunsthaus Reitbahn in Ansbach Bild: Installation zum Thema Beichte Visuals: Michael Day, Sydney Sound: Jamie Lay, Ansbach Foto: Bachhaus Eisenach 2017-07-20 16:01:00 Schweinestall, Spargel, Spürnasen: Studierende kämpfen um Preisgeld http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/schweinestall-spargel-spuernasen-studierende-kaempfen-um-preisgeld.html Höhepunkt des Schwerpunkts TV-Outdoor bei Professorin Renate Hermann im Studiengang Multimedia und Kommunikation: 45 Studierende präsentieren 18 Filme rund um die Tier- und Pflanzenwelt in Bayern. Im Auftrag der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft LfL waren sie im ganzen Freistaat unterwegs und stellten ihre Filme nunder Jury um Jakob Opperer, dem Präsidenten der LfL, vor. Die Studierenden waren im Sommersemesterin ganz Bayern zu landwirtschaftlichen Forschungseinrichtungen ausgeschwärmt und brachten spannende, informative und lehrreiche Beiträge zu Almkühen, Entenküken und Fischteichen, Regenwürmern, Grünlandversuchen oder Spürhunden mit. Allenthalben lobten die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter des LfL, des Landwirtschaftlichen Wochenblatts und der Bayerischen Verbraucherzentraledie professionellen Ergebnisse der Sechstsemester. Im Anschluss an die 18 Filme hatte die hochkarätig besetzte Jury die Qual der Wahl, einen ersten Preisträger 1000 Euro, 2. Preis 500 Euro und 3. Preis 300 Euro zu bestimmen. Denn eigentlich galt für alle Filme das Fazit des Beitrags Leben im Schweinestall: Saugut An the winner is... 1. Preis: 1000 Regenwürmer die unscheinbaren Helden des Bodens Hannes Böck, Jan Kreusel 2. Preis: 500 Grün und saftig Gourmetgras für die Kuh Marie Wetzel, Antonia Zimmermann 3. Preis 300 wurde gleich 2x vergeben Von Tüftlern und Denkern Versuchstechnik in der Landwirtschaft Romina Neumeier, Veronika Runt, Antonia Turdi Spürnase auf Käferjagd Johanna Mielich, Patrizia Putz, Natalie Städtler Im Bild: ausgelassene Vorfreude vor dem Beginn des Wettbewerbs. In der zweiten Reihe LfL-Präsident Jakob Opperer, vor ihm Prof. Renate Hermann. 2017-07-20 15:05:00 Forschungsergebnis in Barcelona präsentiert http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/forschungsergebnis-in-barcelona-praesentiert.html Die alle 3 Jahre stattfindende Konferenz Foundations of Computational Mathematics ist eine der international renommiertesten Konferenzen auf dem Grenzgebiet zwischen Mathematik und Berechnung. Dieses Jahr fand die FoCM in Barcelona statt und es hielten beispielsweise Martin Hairer und Stephen Smale - beides Träger der Fields-Medaille, dem Nobelpreis für Mathematik- und Ingrid Daubechies, die Erfinderin der Wavelets, auf der Konferenz Vorträge. Der Ansbacher Doktorand Bastian Seifert Arbeitsgruppe Prof. Dr. Christian Uhl konnte auf der FoCM ein Poster mit dem Titel On Cooley-Tukey-type algorithms based on generalized Chebyshev polynomials vorstellen, welches große Aufmerksamkeit erregte und dem Aufbau internationaler Kontakte sehr zuträglich war. Finanziell ermöglicht wurde der Konferenzbesuch mithilfe der Förderung des Ansbacher Technologie -Transferzentrum für den Mittelstand TZMdurch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung EFRE. Im Bild Bastian Seifert beim Präsentieren des Posters. 2017-07-18 12:53:00 Im Sommer an den Winter denken: Hilterhaus-Stiftung unterstützt Fachschaft http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/im-sommer-an-den-winter-denken-hilterhaus-stiftung-unterstuetzt-fachschaft.html Hilfe auf Gegenseitigkeit als Win-Win-Situation für alle - dies ist das Credo des Unternehmers und Mäzens Friedrich Hilterhaus. Der Förderer der Hochschule unterstützt die Fachschaft mit 500 Euro. Als Ehrensenator ist Friedrich Hilterhaus seiner Hochschule besonders verbunden. Aber auch die Studierenden ließen sich nicht lange bitten, als Hilfe für einen großen Flohmarkt gesucht war. Die Studierenden halfen beim Verkauf und wurden nun durch ein großzügiges Geschenk überrascht: 500 Euro der Hilterhaus-Stiftung gehen an die Fachschaft der Hochschule Ansbach. Das Geld kommt allen Studierenden zu Gute, nicht zuletzt, indem jetzt schon die Planungen für die Weihnachtsfeier der Studierenden laufen und das große Fest mit einer Tombola gekrönt werden soll. Dafür dankten die Studierendenvertreter dem Spender sehr herzlich. Im Bild freuen sich mit Friedrich Hilterhaus Melissa Fortin und Tobias Boldt von der Fachschaft der Hochschule. 2017-07-13 13:14:00 Studierende stellen Start-up auf Local Web Conference vor http://www.hs-ansbach.de/index/news_details/article/neues-online-nachrichtenportal-auf-local-web-conference-vorgestellt.html Auf der Local Web Conference in Nürnberg stellten sich innovative Start-ups fürs Lokale vor. Eins davon war FrankenSein.de, das neue Online-Nachrichtenportal für Westmittelfranken, das im Oktober 2017 online gehen soll. FrankenSein ist ein Onlineportal, das der Masterstudiengang Multimediale Information und Kommunikation MIK zusammen mit dem Bachelorstudiengang Multimedia und Kommunikation MuK unter der Betreuung von Prof. Renate Hermann erstellt. FrankenSein sorgt für Unterhaltung und Hintergrundinformationen mit dem Anspruch, die Konsumenten emotional anzusprechen. Seine Berichterstattung erstreckt sich ausschließlich auf Westmittelfranken. Es zeigt, was manchmal übersehen wird: Den Liebreiz und die Sympathie der kleinen Dörfer, die versteckten Stars in Franken, die Schönheit der fränkischen Landschaft und das in authentischen, werbefreien und ausdrucksstarken Videobeiträgen, Fotostrecken und Berichten. Am 4. Juli starteten in Nürnberg die 25. Lokalrundfunktage. Der Kongress hat sich zum deutschlandweit größten Treff für die lokale Rundfunkbranche entwickelt. Erstmalig fand in diesem Jahr die Local Web Conference im Rahmen der Lokalrundfunktage statt. Sie zeigt aktuelle Entwicklungen und Trends rund um digitale Medienangebote mit lokalem Content, Social Media und Location Based Services LBS für Lokal-Rundfunkanbieter, Presse- und Medienhäuser, Digitalunternehmen und lokale Einzelhändler. Im Bild: Die beiden Master-Studierenden Valentina Maglieri und Lukas Winkel Foto: Isabella Biermeier