. .
Previous Month
August 2017
Next Month
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 31 1 2 3 4 5 6
32 7 8
8.8.2017
Friedensfest

Christlicher Feiertag. Nur in Augsburg (Bayern)

9 10 11 12 13
33 14 15
15.8.2017
Mariä Himmelfahrt

Christlicher Feiertag. Nur im Saarland, in Bayern nur in Gemeinden mit überwiegend\r\nkatholischer Bevölkerung.

16 17 18 19 20
34 21 22 23 24 25 26 27
35 28 29 30 31 1 2 3

ERASMUS+ Praxissemester

  • Logo EU und DAAD

Das ERASMUS+ Programm bietet auch für Praktika von Studierenden oder Graduierten eine Förderung an. Diese besteht in einem monatlichen Zuschuss und ermöglicht es Studierenden nicht nur Praxiserfahrungen im Ausland zu sammeln, sondern auch Schlüsselqualifikationen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit und interkulturelle Kompetenz zu erlernen sowie ihre Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern und Kenntnisse über andere Arbeitsmärkte zu erlangen. Dabei kann es sich um das obligatorische praktische Studiensemester oder ein freiwilliges Praktikum handeln.


Welche Vorteile hat eine Teilnahme am Erasmus+ Programm?

Leistungen von Erasmus+


  • Mobilitätszuschuss in Höhe von mindestens 250,- Euro im Monat
  • EU-Praktikumsvertrag zwischen Hochschule, Unternehmen und Studierender/Studierendem
  • Begleitung während des Praktikums durch je einen Ansprechpartner an der Heimathochschule und im Unternehmen
  • Unterstützung bei der organisatorischen Abwicklung
  • Unterstützung bei der sprachlichen Vorbereitung

  • Anerkennung, der im Ausland erbrachten Leistungen (Diploma Supplement, ECTS, Europass)
  • gesicherte Praktikumstätigkeiten durch EU-Praktikumsvertrag
  • Sonderzuschüsse für Studierende mit Behinderung

Was darf ich als Erasmus-Stipendiat/in erwarten? Was wird von mir erwartet?

Die ERASMUS Studierendencharta informiert über Rechte und Pflichten des Praktikanten.

Weitere Informationen zu ERASMUS+ Praxisaufenthalten finden Sie unter www.eu.daad.de/studierende


Teilnahme am Erasmus Programm


Die Teilnahme am ERASMUS Programm für einen Praxisaufenthalt ist mit dem neuen Erasmus+ Programm mehrfach möglich: 

  • im Bachelor (maximal 12 Monate)
  • und im Master (maximal 12 Monate)
  • und in der Promotion (maximal 12 Monate)
  • oder nach dem Abschluss (nur wenn das Kontingent aus der vorangegangenen Studienphase noch nicht aufgebraucht ist)


Studierende können also während jedem Ihrer Studienzyklen - Bachelor, Master und Promotion - jeweils bis zu 12 Monate über Erasmus+ im Ausland studieren oder ein Praktikum machen. Die Mobilität an mehreren Partneruniversitäten ist möglich und Studien- und Praxisaufenthalte können kombiniert werden.


Welche Aufenthaltsdauer kann gefördert werden?

ERASMUS-Stipendien für Praxissemester werden für eine Dauer von mindestens 2 bis maximal 12 Monaten innerhalb eines Studienjahres vergeben.
Eine Förderung innerhalb eines akademischen Studienjahres beginnt frühestens am 1. Juli und muss bis zum 30. September des Folgejahres abgeschlossen sein.

Eine Verlängerung des Praktikums ist generell möglich. Weitere Informationen finden Sie unter Verlängerung des Praxisaufenthalts.


Wer kann teilnehmen?

Studierende, die

  • an der HS Ansbach regulär eingeschrieben sind
  • oder Graduierte, die maximal 1 Jahr nach dem Abschluss des Studiums das Praktikum beendet haben (s. Graduierte)
  • und deren Studium zu einem staatlich anerkannten Hochschulabschluss führt/führte


Wichtige Info für Studierende aus Drittländern

Beim Erasmus-Stipendium spielt die Nationalität des Bewerbers/ der Bewerberin keine Rolle. Es ist nur wichtig, dass der/die Studierende regulär für den gesamten Studienzyklus an der Hochschule Ansbach eingeschrieben ist, d.h. kein/e Austauschstudent/in ist.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, ob Sie ein Visum oder eine Arbeitserlaubnis im Gastland benötigen. Weitere Informationen erhalten Sie beim jeweiligen Konsulat oder der jeweiligen Botschaft Ihres Ziellandes. Informationen zu den arbeitsrechtlichen Bedingungen können bei der jeweiligen Arbeitsverwaltung des Ziellandes erfragt werden.

Studierende, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Deutschland haben, dürfen das Praktikum nicht in ihrem Hauptwohnsitzland absolvieren.


Anforderungen an die Praktikumsstelle

  • Vollzeitpraktikum mit annähernd 40 Stunden/Woche
  • sinnvoller fachlicher und beruflicher Bezug des Praktikums zum Studium
  • Ausgeschlossen sind Praktika bei EU-Institutionen und anderen EU-Einrichtungen einschließlich spezialisierter Agenturen sowie in Einrichtungen, die EU-Programme verwalten (z. B. Nationale Agenturen).
  • Praktika an deutschen Kultureinrichtungen (z.B. Goethe-Instituten) und sonstigen öffentlichen Einrichtungen des Herkunftslandes der Bewerber/innen können nur dann gefördert werden, wenn die Voraussetzungen der Transnationalität und des interkulturellen Mehrwertes erfüllt werden



Weitere Fördermöglichkeit: ERASMUS-Kombi-Praktika

(Für kürzere Praktika in Verbindung mit einem ERASMUS-Studium)

Falls in Kombination mit einem ERASMUS-Auslandsstudium ein Praktikum im gleichen Land mit einer Dauer von weniger als zwei Monaten geplant ist, kann hierfür eine Förderung gezahlt werden, die in einer Verlängerung der Erasmus-Studienförderungsrate besteht.

Das Praktikum muss in der Regel unmittelbar vor oder nach Ende des ERASMUS-Austauschsemesters stattfinden und unter Aufsicht der Gasthochschule stattfinden, d.h. es muss als ein Bestandteil des Erasmus Learning Agreements aufgenommen werden. Insgesamt darf die ERASMUS-Förderung (also die Förderung für das Studium und das Praktikum zusammen) nicht länger als zwölf Monate gezahlt werden.

 

Weiterführende Informationen

 

Allgemeine Informationen für alle Programmschienen



Stand: Juli 2017

Kontakt

Bettina Huhn M.A.
Telefon +49 (0)981 4877-145
Fax +49 (0)981 4877-228
Raum 54.0.9
Jasmin Singh BA
Telefon +49 (0)981 4877-545
Fax +49 (0)981 4877-228
Raum 54.0.10