. .
Main Navigation

Kontakt

Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Ansbach
Alexandra Horn
Phone +49 (0)981 4877-104
Room 65.0.5
Hours
nach Vereinbarung

Gleichstellungsbeauftragte

Aktuelles


Die Osterferienbetreuung findet vom 14. bis 17. April 2014 in den Räumen der Realschule Ansbach statt.
In der zweiten Ferienwoche kann aufgrund zu geringer Anmeldezahlen keine Betreuung stattfinden. 

Information und Anmeldung bei Alexandra Horn.

Die Sommerferienbetreuung ist geplant in der Zeit vom 4. bis 29. August 2014. 

Einen Flyer mit weiteren attraktiven Ferienbetreuungsangeboten in Ansbach finden Sie unter folgendem externen Link



Bei Fragen oder Beratungsbedarf zu gleichstellungsrelevanten Themen bzw. Problemen können sich die Beschäftigten der Hochschule (sowohl im Beamten-, als auch im Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis) jederzeit unmittelbar an die Gleichstellungsbeauftragte Frau Alexandra Horn wenden. Bei Urlaub, Krankheit oder sonstiger Abwesenheit steht die Vertreterin der Gleichstellungsbeauftragten Frau Bettina Huhn für Ihre dringenden Probleme und unaufschiebbaren Fragen zur Verfügung.

Eine Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten in Personalangelegenheiten und an Vorstellungsgesprächen findet nur auf Antrag der bzw. des Betroffenen statt.


Hinweis zur Vertraulichkeit:

Die Gleichstellungsbeauftragte ist hinsichtlich personenbezogener Daten und anderer vertraulicher Angelegenheiten auch über die Zeit der Bestellung hinaus zum Stillschweigen verpflichtet.    


Aufgaben der oder des Gleichstellungsbeauftragten nach dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz:


  • Fördern und Überwachen des Vollzugs des Gleichstellungsgesetzes
  • Fördern, Überwachen und Unterstützung bei der Umsetzung des Gleichstellungskonzepts
  • Förderung der Verbesserung der Situation von Frauen
  • Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit für Frauen und Männer
  • Mitwirkung an allen Angelegenheiten, die grundsätzliche Bedeutung für die Gleichstellung von Frauen und Männern, die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit und die Sicherung der Chancengleichheit haben können
  • Beratung zu Gleichstellungsfragen
  • Unterstützung der Beschäftigten in Einzelfällen 

Die oder der Gleichstellungsbeauftragte ist zur Erfüllung dieser Aufgaben Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner für die Beschäftigten (sowohl im Beamten-, als auch im Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis) und die Hochschulleitung, soweit nicht  die Frauenbeauftragten der Hochschule und der Fakultäten nach Art. 4 Abs. 2 BayHSchG zuständig sind.

Die Frauenbeauftragten der Hochschule und der Fakultäten achten auf die Vermeidung von Nachteilen für Wissenschaftlerinnen sowie weibliche Lehrpersonen (und Studierende) und auf die Herstellung von Chancengleichheit.
Zudem unterstützen die Frauenbeauftragten die Hochschule bei der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, bei der Beseitigung von Nachteilen und bei der Förderung von Frauen zur Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern.