. .
Previous Month
October 2017
Next Month
Mo Tu We Th Fr Sa Su
39 25 26 27 28 29 30 1
40 2 3
3.10.2017
Tag der Deutschen Einheit

4 5 6 7 8
41 9 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23
23.10.2017
BAföG-Beratung an der Hochschule

Am 23. Oktober findet an der Hochschule Ansbach ein Sprechtag der BAföG-Beratung des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg statt. [mehr]

24 25
25.10.2017
„Frankreich und Deutschland nach den Wahlen - wie geht es weiter mit der EU?“

Beginn:  18.00 Uhr, Hörsaal 70.1.4, Hochschule Ansbach
Referent: Prof. Henri Ménudier

„Frankreich und Deutschland nach den Wahlen - wie geht es weiter mit der EU?“

Beginn:  18.00 Uhr, Hörsaal 70.1.4, Hochschule Ansbach
Referent: Prof. Henri Ménudier

26 27 28 29
44 30 31
31.10.2017
Reformationstag

Nur in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

1
1.11.2017
Allerheiligen

Christlicher Feiertag. Nur in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen,\r\nRheinland-Pfalz und Saarland.

2 3 4 5

Hinweise für Flüchtlinge

 

Sie möchten in Deutschland ein Studium beginnen oder fortsetzen?
Im folgenden finden Sie Informationen dazu, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, wenn Sie sich um einen Studienplatz bewerben wollen.

 

Informationen auf Arabisch

Studienberatung

Im International Office finden spezielle Sprechstunden zur Studienberatung von Flüchtlingen und zur Unterstützung bei der Beantragung der Zeugnisprüfung statt.

Sprechzeiten:
Dienstag, 13.00 - 16.00 Uhr
Freitag, 10.00 - 12.00 Uhr
Ort: Gebäude 54, Raum 54.0.10

 

Zeugnisanerkennung

Falls Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung (Zeugnisse, Diplome etc.) im Ausland erworben haben, müssen Sie diese in amtlich beglaubigter Kopie und in amtlich beglaubigter deutscher oder englischer Übersetzung bei uni-assist e.V. zur Bewertung vorlegen. Sie beantragen dort eine Vorprüfungsdokumentation (VPD). Informationen finden Sie unter  http://www.uni-assist.de/

Flüchtlinge können die kostenfreie Prüfung ihrer Zeugnisurkunden beantragen, wenn sie zur Beratung an der Hochschule gewesen sind. Das "Welcome"-Team unterstützt Sie gerne dabei. Kommen Sie bitte mit Ihren Bildungsnachweisen zu uns in die Sprechstunde.

 

Nachweis über die Deutschkenntnisse

Bewerber, deren Bildungsnachweise einen direkten Hochschulzugang ermöglichen, müssen eine Deutschprüfung nachweisen, um eine Zulassung zu erhalten.

Anerkannt werden ausschließlich folgende Deutschprüfungen:

  • Test Deutsch als Fremdsprache für ausländische Studienbewerber (TestDaF) mit einem Ergebnis, das in allen vier Teilprüfungen die TestDaF-Niveaustufe 3 ausweist
  • Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH) mit einem Ergebnis der Niveaustufe 1
  • Das Zeugnis der Prüfung zur Feststellung der Eignung ausländischer Studienbewerber für die Aufnahme eines Studiums an Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland (Feststellungsprüfung)

Sonstige:

  • Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz - Zweite Stufe -
  • Nachweis deutscher Sprachkenntnisse, die durch bilaterale Abkommen oder sonstige von der KMK oder  HRK getroffene Vereinbarungen als für die Aufnahme eines Hochschulstudiums hinreichender Sprachnachweis anerkannt wurden
  • Das Große und das Kleine Deutsche Sprachdiplom sowie das Zeugnis der Zentralen Oberstufenprüfung (ZOP) des Goethe-Instituts
  • Die „Deutsche Sprachprüfung II“ des Sprachen- und Dolmetscherinstituts München.

Wenn Ihre Deutschkenntnisse bereits B2-Niveau haben, können Sie sich für einen Deutschkurs zur Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung ("Integra"-Programm) an der Hochschule Ansbach bewerben.
Mehr Informationen und Anmeldung

 

Anerkennung ausländischer Abschlüsse für den Einstieg in den Beruf

Flüchtlinge, die bereits einen Hochschulabschluss besitzen und diesen für den Einstieg in den Beruf anerkennen lassen wollen, wenden sich bitte an die Kultusministerkonferenz.

https://www.kmk.org/service/anerkennung-auslaendischer-abschluesse/zeugnisbewertung-fuer-auslaendische-hochschulqualifikationen/antrag-zeugnisbewertung.html