. .
Main Navigation

Weg in die Praxis

Im sechsten und siebten Semester erfolgt der Einstieg der Studierenden in die Praxis. Hier bietet der Studiengang Wirtschaftsinformatik ein spezielles Konzept, um auf der einen Seite für die Studierenden in der Endphase ihres Studiums eine Erfahrungsbasis für die Tätigkeit nach dem Studium zu schaffen und auf der anderen Seite den Unternehmen die Gelegenheit zu bieten, Studierende länger auf spezifische Themenfelder ansetzen zu können. Dieses Konzept wurde u.a. auch deswegen entwickelt, weil für Bachelorarbeiten nur noch ein Zeitraum von zwei Monaten zur Verfügung steht (im Gegensatz zu fünf Monaten bei Diplomarbeiten). Der Ablauf sieht folgendermaßen aus:  

6. Fachsemester: Betriebliche Praxis (Praktikum) und Bachelorprojekt

Im sechsten Semester sind ein betriebliches Praktikum in einem Unternehmen und das Bachelorprojekt vorgesehen. Im betrieblichen Praktikum wird der Studierende in einem speziellen Themenfeld eingesetzt.

Das Bachelorprojekt läuft parallel zum Praktikum. Hierfür sollen die Studierenden ein praktisches Thema auswählen und bearbeiten. Idealer Weise wird dieses Thema im Umfeld des Praktikums (der Praktikumsfirma) gewählt. Es entsteht zunächst eine Projektskizze, die das Thema umreißt und mit der Firma und der Hochschule abgestimmt wird. Das Bachelorprojekt läuft dann parallel zum Praktikum weiter und wird durch eine Projektdokumentation abgeschlossen, in der das Thema weiter aufbereitet ist.

 7. Fachsemester: Bachelorarbeit

Idealerweise ist das Bachelorprojekt die Basis für die Bachelorarbeit, die in den ersten zwei Monaten des siebten Semesters abgewickelt wird. Darin soll das Thema vertieft und wissenschaftlich aufbereitet werden.

Das Konzept sollte schon bei der Suche nach einem Praktikum mit den Firmen abgestimmt werden. Dazu kann eine Beschreibung des Konzepts hier heruntergeladen und ausdruckt werden.