. .
Main Navigation

IT-Infrastruktur

Die Spezialisierung "IT-Infrastruktur" im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik ist in drei Lehrveranstaltungen unterteilt: IT-Servicemanagement (SPM1), IT-Planung und Administration (SPM1) sowie IT-Collaboration und Integration (SPM2).

Die folgende Graphik fasst die Lehrveranstaltungen übersichtlich zusammen.


Aufbau der Spezialisierung IT-Infrastruktur


Die Lehrveranstaltungen der Spezialisierung IT-Infrastruktur können wie folgt charakterisiert werden:

IT-Servicemanagement (4 SWS, 5 ECTS, SPM1)

Schwerpunkt dieser Pflichtveranstaltung der Spezialisierung IT-Infrastrukturen ist das Management einer IT-Infrastruktur in mittleren bis großen Organisationen. Basis bildet dabei die IT-Infrastructure Library (ITIL), eine Sammlung von erprobten Verfahrensweisen und Erfahrungen, sog. Best Practice, des IT-Servicemanagements. Fundiertes Know-How im Bereich ITIL wird von Unternehmen derzeit weltweit massiv nachgefragt, mittel- und langfristig ist mit einer weiteren Verstärnkung dieser Nachfrage zu rechnen. Die FH Ansbach hat als eine der ersten Hochschulen in Deutschland diesen Trend aufgegriffen und ITIL fest im Curriculum verankert.
Der Kurs wurde erstmalig im Sommersemester 2007auf der Basis von ITIL V2 angeboten. Seit dem Sommersemester 2010 dient ITIL V3 als Basis der Lehrveranstaltung.

Hinweis

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht in der Regel die Möglichkeit zusätzlich die ITIL-Basisprüfung, das sog. "Foundation Certificate in IT Service Management", abzulegen. In der Regel kann die Prüfung direkt an der HS Ansbach durchgeführt werden. Für die Prüfung entstehen zusätzliche Kosten (ca. EUR 100), die von den Prüflingen persönlich getragen werden müssen (auch bei Nichtbestehen). Im Rahmen der Lehrveranstaltung besteht die Möglichkeit sich gezielt auf die Prüfung vorzubereiten. Nutzen Sie diese Möglichkeit um diese sehr gefragte Zusatzqualifikation neben Ihrem Studium zu erwerben!
Weitere Informationen zu den letzen ITIL-Foundatiuon-Prüfungen an der HS Ansbach.

IT-Planung und Administration (4 SWS, 5 ECTS, SPM1)

Der zweite Pflichtkurs der Spezialisierung IT-Infrastruktur behandelt Planung, Aufbau und Pflege einer Netzwerkinfrastruktur auf Basis der Microsoft Windows Betriebssystemfamilie. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Serverbetriebssysteme (derzeit Windows 2008 Server) gelegt. Anhand eines umfassenden Kurses erfolgt ein praxisorientierter Einstieg u.a. in die Planung einer Netzwerktopologie, die Benutzer- und Gruppenverwaltung, das Netzwerk- und Freigabenmanagement sowie die Spielarten der Rechteverwaltung der Microsoft Serverfamilie.

Hinweis

Sie können diese Veranstaltung als ersten Einstieg in die Vorbereitung auf die Microsoft-Zertifizierungen nutzen. Beachten Sie aber, dass die MS-Zertifizierungen in der Regel deutlich mehr Zeitinvestition erfordern als die reine Vor- und Nachbereitung der LV.

IT-Collaboration und Integration (4 SWS, 5 ECTS, SPM2)

Das Ergänzungsmodul (SPM2) der Spezialisierung "IT-Infrastruktur" behandelt die web-unterstützte Zusammenarbeit von Mitarbeitern in kleinen, mittleren und großen Unternehmen. Betrachtet wird dabei insbesondere, wie man möglichst effektiv und effizient Webportale aufbaut und den Mitarbeitern so eine gemeinsame und konfigurierbare Arbeitsplattform bietet. Zu beachten ist in diesem Kontext immer die möglichst optimale Unterstützung der Geschäftsprozesse des Unternehmens sowohl durch ein Webportal als auch durch die Integration verschiedener weiterer Softwaresysteme. Als Technologien wird u.a. der Microsoft Office SharePoint Server eingesetzt.

Verantwortlich: Prof. Dr.-Ing. Sascha Müller-Feuerstein