. .
Main Navigation

Kontakt

Dipl. Verwaltungswirtin (FH) Diana Kurschat
Phone +49 (0)981 4877-149
Fax +49 (0)981 4877-142
Room 54.1.13
Hours
Termine nach Vereinbarung

Verteilung und Verwendung der Studienbeiträge


Verteilung:
Laut § 7 Abs. 2 der Studienbeitragssatzung der Hochschule Ansbach, werden 20% des Nettobeitragsaufkommens für zentrale Aufgaben der Hochschule verwendet. Darunter fallen z.B. das Rechenzentrum und die Bibliothek. 30% des Nettobeitragsaufkommens sind für profilbildende Maßnahmen der Studiengänge (z.B. Einrichtungen der Fakultäten wie Geschäftsstelle und Labore) vorgesehen und die restlichen 50% werden nach der Kopfzahl der Studierenden auf die einzelnen Studiengänge verteilt. 


Sommersemester 2009

Einnahmen: 460.000,- € (Brutto)
Von 1788 Studierenden haben im Sommersemester 1230 den Studienbeitrag in Höhe von 372,- € bzw. 500,- € entrichtet.

Abzüglich der Mittel für den Sicherungsfonds des Studienbeitragsdarlehens und den Mitteln für die Verwaltung der Studienbeiträge, bleibt ein Betrag von 423.000,- € (Netto) für die Verbesserung der Studienbedingungen an der Hochschule Ansbach.

Im Sommersemester standen für die Verbesserung der zentralen Aufgaben 84.000,- € bereit, für profilbildende Maßnahmen 126.000,- € und auf die Studiengänge wurden 210.000,- € verteilt.

Finanzierte Maßnahmen (Auswahl):

  • Zusätzliche Literatur (Bibliothek) 30.000 €
  • Verlängerung der Öffnungszeiten und Ausbau des Service der Bibliothek
  • Studiengangsassistenten
  • Erweiterung der Supportleistungen des Rechenzentrums
  • Zusätzliche Lehraufträge 67.000 €
  • Finanzierung von Exkursionen 16.000 €
  • Software (z.B. ARIS Lizenzen; Optiplex PCs, Fluent Lizenzen) 63.000 €
  • Zusätzliche Tutorien 6.000 €
  • Seminare (z.B. Filmakademie)
  • Gastvorträge
  • Neue Geräte (z.B. MBOX)11.000 €
  • Skripte und Schulungsunterlagen
  • Zugriff auf online-Datenbanken 2.500 €
  • Bewerbertraining 1.900 €


Wintersemester 2009/2010

Einnahmen:  530.000,- € (Brutto)

Von 2158 Studierenden haben im Wintersemester 1420 den Studienbeitrag in Höhe von 372,- € bzw. 500,- € entrichtet.

Abzüglich der Mittel für den Sicherungsfonds des Studienbeitragsdarlehens und den Mitteln für die Verwaltung der Studienbeiträge sowie die Vorfinanzierung des Hochschulausbaus, bleibt ein Betrag von 435.000,- € (Netto) für die Verbesserung der Studienbedingungen an der Hochschule Ansbach.

Finanzierte Maßnahmen (Auswahl):

  • Zusätzliche Literatur (Bibliothek) 30.000 €
  • Verlängerung der Öffnungszeiten und Ausbau des Service der Bibliothek
  • Studiengangsassistenten
  • Erweiterung der Supportleistungen des Rechenzentrums
  • Zusätzliche Lehraufträge IW: 34.000 €; WA: 42.000 €
  • Finanzierung von Exkursionen 6.600 €
  • Software und EDV (z.B. Notebooks, Simul-Train Online, GBI Genios) 20.000 €
  • Zusätzliche Tutorien 9.200 €
  • Seminare (z.B. TOEIC, Lesetraining, Bewerbungstraining) 10.700 €
  • Neue Geräte (z.B. Camcorder, Tonangeln, TASCAM)17.500 €
  • Skripte und Schulungsunterlagen


Jahr 2010

Einnahmen:
Von 1974 Studierenden im SS 10 und 2293 Studierenden im WS 10/11 wurde im Jahr 2010 2922-mal der Studienbeitrag in Höhe von 372,- € bzw. 500,- € entrichtet.

Abzüglich der Mittel für den Sicherungsfonds des Studienbeitragsdarlehens und den Mitteln für die Verwaltung der Studienbeiträge sowie die Vorfinanzierung des Hochschulausbaus, bleibt ein Betrag von 731.400,- € (Netto) für die Verbesserung der Studienbedingungen an der Hochschule Ansbach.

Finanzierte Maßnahmen:

  • zusätzliche Lehraufträge (WA: 86.500 €, IW: 66.800 € )153.300 €
  • zusätzliches Personal der Fakultäten und der Bibliothek zum Ausbau des Service 247.700 €
  • Tutorien und stud. Hilfskräfte (z.B. in der Bibliothek und dem Rechenzentrum) 58.500 €
  • Exkursionen 22.000 €
  • Seminare (z.B. Bewerbungstraining, Englisch) 22.800 €
  • zusätzliche EDV und Software (z.B. Notebooks, Wirtschaftsdatenbank, SAP, FinalCut) 87.300 €
  • Mobiliar 2.700 €
  • Geräte (z.B. Camcorder, Partikelmessgerät) 56.600 €
  • Bücher 83.900 €
  • Sonstiges (z.B. Skripte und Kopien) 10.000 €

 

Jahr 2011

Einnahmen:
Im Sommersemester 2011 und Wintersemester 2011/12 wurde der Studienbeitrag in Höhe von 372,- € bzw. 500,- € insgesamt 3159-mal entrichtet.

Abzüglich der Mittel für den Sicherungsfonds des Studienbeitragsdarlehens und den Mitteln für die Verwaltung der Studienbeiträge sowie die Vorfinanzierung des Hochschulausbaus, bleibt ein Betrag von 883.564,- € (Netto) für die Verbesserung der Studienbedingungen an der Hochschule Ansbach.

Finanzierte Maßnahmen:

  • zusätzliche Lehraufträge (WA: 88.200 €, IW: 72.400 € )160.600 €
  • zusätzliches Personal der Fakultäten und der Bibliothek zum Ausbau des Service 278.300 €
  • Tutorien und stud. Hilfskräfte (z.B. in der Bibliothek und dem Rechenzentrum) 65.700 €
  • Exkursionen 40.700 €
  • Gastvorträge 4.600 €
  • Seminare (z.B. TOEIC, Bewerbungstraining, Englisch, Organizational Behavior) 33.000 €
  • zusätzliche EDV und Software (z.B. Camcorder, wiso Volltextsuche, Server, Monitore) 119.500 €
  • Geräte (z.B. Kameras, Smart iTRATR, Medienausstattung, LCD- Projektoren) 57.900 €
  • Bücher 64.400 €
  • Sonstiges (z.B. Lehrmittel, Skripte und Kopien, Hochschulorchester) 25.900 €

 

Genauere Auskünfte erteilen die Fakultäten.

 


Informationen des Staatsministeriums

Auch auf der Homepage des Staatsministeriums können Sie sich über die Verwendung der Studienbeiträge informieren.