. .
Main Navigation

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz an Hochschulen

Das Merkblatt beschäftigt sich mit dem gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Personenkreise (u.a. Studierende, Praktikanten, Diplomanden), die in unterschiedlichen Funktionen an Hochschulen tätig sind.

Formblätter für Unfallanzeigen finden sie hier.

Bayerischer Gemeindeunfallversicherungsverband
Bayerische Landesunfallkasse
 

Unfallversicherungsschutz während des praktischen Studiensemesters

Sie sind während Ihres praktischen Studiensemesters im Inland Kraft Gesetzes über die zuständige Berufsgenossenschaft Ihres Arbeitgebers versichert.

Für ein praktisches Studiensemester im Ausland müssen Sie sich selbst versichern.

Krankenversicherung

Ergeben sich Änderungen bei Ihrer Krankenversicherung müssen Sie dies umgehend dem Studierendenservice mitteilen. Andernfalls kann Ihnen die Rückmeldung bzw. das Weiterstudium versagt werden.

Eine Versicherungsbescheinigung ist auch dann erneut vorzulegen, wenn Sie von der Hochschule Ansbach exmatrikuliert wurden und sich für das nächste Semester wieder neu immatrikulieren, z. B. in einem anderen Studiengang.

Haftpflichtversicherung

Hafung für Schäden

Die Hochschule Ansbach übernimmt keine Haftung für durch Studierende/ Gasthörer/ Diplomanden ... verursachte Schäden. Für durch diesen Personenkreis verursachte Schäden an Eigentum der Hochschule (insbes. auch in Laboren, Fernsehstudio, Tonstudio etc.) muss der Schädiger im Wege des Schadensersatzes an die Hochschule aufkommen.

Eine automatische Haftpflichtversicherung besteht nicht !!!

Studierenden wird daher dringend der Abschluss einer privaten Haftpflicht-versicherung empfohlen. Meist ist auch eine Versicherung über die Eltern gegeben.

Bei Labortätigkeiten u.ä. muss ggf. mit der privaten Haftpflichtversicherung abgeklärt werden, ob diese für Schäden bspw. im Labor, Fernsehstudio, Tonstudio und ggf. auch für Schäden an entliehenen Gegenständen aufkommt.

Andernfalls sollte eine spezielle Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.