. .
Main Navigation

Grundlagen der BWL

  • Modultyp: Fachspezifisches Pflichtmodul
  • Modulziele: Einsicht in die wissenschaftstheoretischen Ansätze der Betriebswirtschaftslehre. Kenntnisse der Instrumente, Funktionen und Gesetzmäßigkeiten der betrieblichen Leistungserstellung in grundsätzlicher Form, d.h. ohne vertieften Bezug auf branchen- oder funktionsspezifische Fragen. Förderung unternehmerischen Denkens im Rahmen der sozialen Marktwirtschaft mit Einordnung des Unternehmens im Zusammenspiel mit den Bezugsgruppen Beschaffungs-, Absatz- und Kapitalmärkte sowie Gemeinwesen. Sensibilisierung für konstitutive Entscheidungen bezüglich der Wahl der Rechtsform, des Standortes und Formen der Kooperation bzw. Konzentration.
  • Modulziele: Ökonomisches und erwerbswirtschaftliches Prinzip, Unternehmensrechtsformen, Kooperation und Konzentration, Standortwahl, Grundzüge des Rechnungswesens, Unternehmensziele, Unternehmensführung, Marketing, Produktionswirtschaft, Grundlagen der Entscheidungstheorie, Grundzüge der Finanzierungslehre und Investitionsrechnung.
  • Sprache: Deutsch
  • Lehr-/Lernmethoden: seminaristischer Unterricht, Übungen
  • Modulumfang in SWS: 4
  • Credits: 5 ECTS
  • Leistungsnachweis: schriftliche Prüfung
  • Studierempfehlung: 1. Semester
  • Studiervoraussetzung: keine
  • Angebot: jedes Semester
  • Dauer: 1 Semester

Unternehmensführung

  • Modultyp: Fachspezifisches Pflichtmodul
  • Modulziele: Einsicht in die wirtschaftstheoretischen und empirischen Ansätze zur Erklärung des Systems der Unternehmensführung. Verständnis für die branchenunabhängigen und funktionsübergreifenden Aufgaben und Instrumente des Managements bei der Steuerung von Unternehmungen als Ganzes. Kenntnis der Wirkungsweise eines integrierten Planungs-, Steuerungs- und Kontrollsystems (Führungssystems) zur nachhaltigen Sicherung der Existenz einer Unternehmung.
  • Modulinhalte: Überblick über die wissenschaftlichen Ansätze zur Beschreibung des Systems der Unternehmensführung Grundfunktionen des Managements: Zielbildung, Planung, Steuerung und Kontrolle. Unternehmerische Zielbildung als Grundlage des Führungssystems. Integrierte Unternehmensplanung: Instrumente, Techniken und Implementierung. Aufbau und methodische Handhabung eines integrierten Planungs- und Kontrollsystems. Unternehmenssteuerung mit statischen und dynamischen Kennzahlensystemen zur Messung und Kontrolle von Rentabilität, Liquidität, Aktivität und Produktivität. Rechnergestützte Standardanalysen und -optimierungen.
  • Sprache: Deutsch
  • Lehr-/Lernmethoden: seminaristischer Unterricht, Übungen
  • Modulumfang in SWS: 4
  • Credits: 5 ECTS
  • Leistungsnachweis: Gruppenprojekt, schriftliche Prüfung
  • Studierempfehlung: 3. Semester
  • Studiervoraussetzung: abgeschlossenes 2. Semester
  • Angebot: jedes Semester
  • Dauer: 1 Semester

Asset Management

  • Modultyp: Schwerpunktpflichtmodul
  • Modulziele: Vermittlung von praxisortientierten Kenntnissen in der Kapitalmarkttheorie und der modernen Portfoliotheorie. Verständnis von Produkten, Investmentkonzepten und Anlagestrategien auf den Kapitalmärkten. Befähigung zum Einsatz von Simulationsverfahren zur Risikoanalyse und zum Stress Test von Investmentstrategien. Verständnis von Techniken und Funktionsweisen sowie Einsatz moderner Verfahren im Risikomanagement zur Quantifizierung und Absicherung von Finanzmarktrisiken. Vermittlung der rechtlichen Rahmenbedingung für die private und institutionelle Kapitalanlage.

  • Modulinhalte: Finanzmathematische Grundlagen, Diskrete vs. Stetige Renditen, Verteilungsparameter von Renditen, Risikomaße, Portfolio-Selection-Modell, Separationstheorem, Capital Asset Pricing Modell, Arbitrage Pricing Theory, Taktische, Dynamische und Strategische Asset Allocation, Monte-Carlo-Simulation, Derivative Finanzierungsinstrumente, Portfoliokonstruktion, Portfoliooptimierung, Risikomanagement, Portfolio Insurance. Aktuelle Entwicklungen im Asset Management, Aktive und passive Investmentstrategien. Implementierung der Konzepte im Tabellenkalkulationsprogram Microsoft Excel.

  • Sprache: Deutsch
  • Lehr-/Lernmethoden: seminaristischer Unterricht, Übungen
  • Modulumfang in SWS: 4
  • Credits: 5 ECTS
  • Leistungsnachweis: schriftliche Prüfung
  • Studierempfehlung: 4.-5. Semester
  • Studiervoraussetzung: abgeschlossenes 3. Semester
  • Angebot: jedes Semester
  • Dauer: 1 Semester

Theorie und Praxis des Bondmanagements

  • Modultyp: Schwerpunktwahlpflichtmodul
  • Modulziele: Vermittlung von praxisortientierten Kenntnissen für das Verständnis von festverzinslichen Wertpapieren. Neben der Theorie steht vor allem die praxisbezogene Implementierung des Erlernten in Microsoft Excel im Fokus.
  • Modulinhalte: Renditedefinitionen, Preisdefinitionen, Risikodefinitionen, Verfahren zur Bestimmung der Zinsstrukturkurve, Risiko- und Effizienzanalyse von Laufzeitprofilen, Global Bond Asset Allocation, Total Return, Roll Down, Shock Return, Szenarioanalyse, Optimierung von Bondportfolios.
  • Sprache: Deutsch
  • Lehr-/Lernmethoden: seminaristischer Unterricht, PC-Übungen
  • Modulumfang in SWS: 2
  • Credits: 2,5 ECTS
  • Leistungsnachweis: schriftliche Prüfung
  • Studierempfehlung: 4.-5. Semester
  • Studiervoraussetzung: abgeschlossenes 3. Semester
  • Angebot: jedes Sommersemester
  • Dauer: 1 Semester

Finanzmarktanalyse und -modellierung mit Excel

  • Modultyp: Schwerpunktwahlpflichtmodul
  • Modulziele: The basic idea of the course is its intended "workshop character" with practical implementation of modern methods and concepts of portfolio management in Microsoft Excel. The seminar is an introduction into the basic concepts of modern portfolio theory and its application in portfolio construction and risk management. The course is divided into two blocks. Block 1 focuses on the two central parameters in portfolios: return and risk. Students will learn how to calculate the parameters properly on a single asset level as well as in the multi-asset portfolio. Block 2 deals with modern portfolio theory. The main part of Block 2 is focusing on portfolio selection. Portfolio selection is concerned with finding the most desirable group of assets to hold, given the properties (expected return and risk) of each of the assets. There are different selection criteria by which an investor can choose his optimal portfolio to hold. The most well known is maximizing expected utility. By the end of the course the student will know the traditional portfolio selection criteria in the Markowitz and Tobin world in order to find that one portfolio that best meets the needs of the investor. Many exercises and Excel-based case studies are first calculated "manually" before their implementation in Excel is demonstrated "hands on" in front of the PC. The course ends with a problem that summarizes all contents in a practical case study: identifying and optimizing the strategic global asset allocation of an institutional investor.
  • Modulinhalte: The course is set up both in teaching theoretical aspects and demonstrating their direct implementation from the practitioner's view. The Excel spreadsheets, which are part of the course material were and still are applied for monitoring, managing and analizing real portfolios and are based on the practical experience of the instructor, who worked as a senior portfolio manager in the asset management industry. The spreadsheets show how Excel can be used as a prototype for building and applying models and analytical tools. Within the individual spreadsheets all formulas in the cells can easily be examined and allow the hallmark ability to "what-if" by changing parameter values in cells. This makes it very useful to students since they can vary input parameters, calculate the solutions manually and double check the results automatically by using Excel for control purpose.

    The course material consists of presentation files with case studies and their solutions in Excel files. Flash cards with useful Excel hints, quick reference and a compressed summary of each block as well as a study package with multiple choice questions are available to each student.

  • Sprache: Englisch
  • Lehr-/Lernmethoden: seminaristischer Unterricht, PC-Übungen
  • Modulumfang in SWS: 2
  • Credits: 2,5 ECTS
  • Leistungsnachweis: schriftliche Prüfung
  • Studierempfehlung: 4.-5. Semester
  • Studiervoraussetzung: abgeschlossenes 3. Semester
  • Angebot: jedes Wintersemester
  • Dauer: 1 Semester